BBH028

Hat jemand Erfahrung mit einer umfangreichen Weiterbildung neben dem Beruf? Ist das zu schaffen?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (9)
22.09.2010, 21:18 Uhr
 
Heraklit1970

Was verstehen Sie unter "umfangreicher Weiterbildung"? Studium, Meisterprüfung, berufsbezogener Fachwirt?

Ja, ich habe so etwas gemacht und ja, es ist zu schaffen. Wenn man sich anstrengt, seine Freizeit opfert, sowie Familie und Freunde vernachlässigt...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
22.09.2010, 21:23 Uhr
 
StechusKaktus

Das ist eine Frage deiner Motivation, deiner Motivation und deiner zeitlichen Möglichkeiten.

Wenn du das WILLST, schaffst du das!

Dafür gibt es genügend Beispiele. Scheitern tun normalerweise nur diejenigen, deren Motivation sich als nicht ausreichend erweist und dann viele andere freizeitorientierte Dinge in den Vordergrund gerückt werden.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
24.09.2010, 18:16 Uhr
 
FrankePOTTA2

Das kommt ein bisschen drauf an, was du machen möchtest und welcher Lerntyp du bist. Eine Freundin von mir hat nebenbei an der Fernuni einen Bachelor und Master in Wirtschaft gemacht und hat es geschafft, man braucht aber viel Disziplin und Durchhaltevermögen und hat eventuell nur noch wenig Freizeit.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.09.2010, 23:15 Uhr
 
KonZoo

Das ist gut zu schaffen, wenn du es wirklich willst. Allzu problematisch ist lernen nicht, wenn du damit zufrieden sein könntest, nach dem Feierabend eben nicht Hobbys nachzugehen, dich dagegen weiterzubilden. Gehst du mit der richtigen Einstellung an die Sacher heran, funktioniert sie.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
27.09.2010, 14:19 Uhr
 
FridaB

Es kommt darauf an, ob es eine Weiterbildung in deinem Bereich, oder etwas völlig neues ist. Berufsfremde Weiterbildungen erfordern meistens mehr Einsatz und Zeit. Letztendlich ist es aber individuell abhängig von dem Engegement und Leistungsbereitschaft. Achte aber darauf, dass der Job nicht leidet!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.01.2012, 20:55 Uhr
 
smarik76

Natürlich ist das zu schaffen. Habe selber eine umfangreiche Weiterbildung hinter mir. Es gingen halt knapp zwei Jahre Freitzeit dafür drauf - aber wenn man WILL, dann schafft man das.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.04.2012, 09:09 Uhr
 
chrish177

Hallo BBH028,

eine Weiterbildung neben dem Beruf ist sehr gut zu schaffen, sonst gäbe es nicht so viele Angebote dafür. Man benötigt allerdings eine gute Selbstorganisation und Disziplin. Außerdem muss man damit rechnen kaum Freizeit für die Dauer der Weiterbildung zu haben.

Aber es lohnt sich! Wer eine Weiterbildung neben dem Beruf absolviert, beweist ebenjene genannten Eigenschaften und qualifiziert sich damit zu höheren Aufgaben.

Viele Weiterbildungsangebote und Informationen zur Weiterbildung neben dem Beruf findest du hier: mevaleo

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
12.09.2012, 13:29 Uhr
 
cosima

Kommt darauf an wie zeitintensiv diese Weiterbildung sein wird und wer sie finanziert.

Wenn es für dich bedeutet, kostspieliges Lernmaterial selbst zu bezahlen und ggf. eine Familie zu ernähren, kann das schon zum Problem werden.

Ansonsten: siehe Kommentare weiter oben.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
27.05.2013, 11:18 Uhr
 
andreas.beyer

Habe eine Weiterbildung bei MDI neben meinem Beruf gemacht. Man sollte die Familie und Freund auf diese stressige Zeit vorbereiten. Keine anderen Hobbies und im Beruf keine großen Projekte starten, dann funktioniert es auch mit der Weiterbildung.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick