Mirko Günther

Hilft mir eine systemische Beratung bei Problemen im Umgang mit Kollegen auch weiter?

Bei uns häufen sich die Missverständnisse im Kollegenkreis. Alle haben schlechte Laune, arbeiten nicht mit- sondern gegeneinander. Das Schlimmste ist: Wir gehen uns aus dem Weg, wo es nur geht.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
22.02.2010, 20:15 Uhr
 
Frank Schmitz

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass systemische Beratung bei Problemen innerhalb der Familie oder bei einer Partnerschaft unterstützend und hilfreich sein kann. Ich bin mir sicher, dass sich das Konzept auf Kontakte und Kommunikation im Job übertragen lässt. So groß wie das Repertoire an Methoden und Lösungsmöglichkeiten ist, so groß ist gewiss auch der Einsatzbereich der systemischen Beratung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
23.02.2010, 10:20 Uhr
 
Fred Stein

Systemische Beratung ist ein sehr umfängliches Gebiet. Es berücksichtigt den Klienten selbst, was seine Psyche anbelangt, es geht auf Partner und familiäres Umfeld von den eigenen Eltern bis zu den Kindern ein und es beschäftigt sich auch mit allem, was den Arbeitsbereich anbelangt. Bei Schwierigkeiten mit Kontakten im Kollegenkreis bis Du bei einer systemischen Beratung sicher gut aufgehoben.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
23.02.2010, 14:47 Uhr
 
Dirk Schmitz

Ich verstehe nicht, warum man heutzutage immer gleich einen Berater braucht. Warum setzt Du Dich nicht mit den Kollegen zusammen und ihr analysiert selber, was im Argen liegt. Bei uns gab es auch Misstöne und Konfrontationen im Büro und wir haben uns ausgesprochen. Jetzt ist alles okay, auch ohne systemische Beratung. Von Vorteil ist, wenn man einen Nicht-Betroffenen als eine Art Moderator nimmt.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick