Dara

ICE 2

Die ICE-Strecke von Frankfurt nach Kassel führt über Fulda, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Nur wenige Fahrgäste steigen auf der Strecke ein oder aus. Dagegen sind die Bahnsteige in Gießen und Marburg mit Leuten überfüllt, die in Kassel in die ICEs umsteigen. Das ist für mich eine klassische Fehlplanung Kennt jemand den Grund dafür?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (4)
10.10.2012, 11:10 Uhr
 
Skorti

Vielleicht wurde früher die Anzahl der Umsteiger überschätzt, aber Fulda ist der Ausgangspunkt einer ICE-Strecke über FFM nach Mainz, wer z.b. von München nach Frankfurt wollte, hatte die Wahl über Fulda oder Stuttgart zu fahren. Wichtiger wenn du aus Hamburg nach FFM willst, ist diese Verbindung viel schneller und kürzer, als über das gesamte Ruhrgebiet und die Rheinschiene.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
10.10.2012, 11:13 Uhr
 
hphersel

Willst Du den Grund für die Fehlplanung wissen oder willst Du wissen, warum Du das für eine Fehlplanung hältst? Die Antwort auf die zweite Frageist einfach: Weil es eine Fehlplanung ist. Die Antwort auf die erste Frage ergibt sich aus der Zuständigkeit der Planer. Seit wann können Staatsdiener oder Leute, die für ein Staatsunternehmen planen, sinnvoll planen? Da gibt es allzu oft politische Notwendigkeiten, die gegen eine sinnvolle Lösung sprechen. Politik und Sinn schließen einander leider allzu oft aus, was zu Politikerverdrossenheit führt (was die Politiker aber noch immer nicht gemerkt haben!) und daraus zu Gedankengängen bei den Bürgern, wie Du sie häufig in Starmax' Artikeln wiederfindest, Gedankengänge, die einen Sinn suchen, wo keiner ist, wo Politik über den gesunden Menschenverstand gesiegt hat...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.10.2012, 11:32 Uhr
 
Dara

@ Skorti

Mir ging es darum, dass die Streckenführung neben der alten Verbindung über Gießen und Marburg verkehrstechnisch sinnvoller gewesen wäre. Dazu müsste man nicht von Hamburg über das Ruhrgebiet nach Frankfurt fahren. Und wer von München nach Frankfurt will, kommt kaum über Fulda, da dieses nordöstlich von Frankfurt liegt.

@ hphersel

Der einzig mir denkbare Grund für diese Streckenführung mag politisch begründet sein, weil man die schwache Region aufwerten wollte. Hat aber nicht geklappt. Aber da ich das eben nicht weiß, habe ich diese Frage hier gestellt. Mir geht es also darum, den Grund für diese Fehlplanung zu erfahren.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.10.2012, 12:22 Uhr
 
Skorti

Ha ... ich hab mal bei der Bahn gekuckt, es gibt da ne ICE-Verbindung, die stand in dem Streckennetz, dass ich gefunden habe gar nicht drin. Offenbar ist der Halt in Fulda eher ein Relikt aus dem ursprünglichen Streckennetz. Mittlerweile gibs ne direkte Verbindung über Würzburg.

Früher musste man wohl entweder in Fulda umsteigen oder über Augsburg, Ulm, Stuttgart, Mannheim, Mainz nach FFM fahren.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick