Ich finde das irritierend mit den Re-Importen. Warum gestaltet man den Preis nicht einheitlich? Das ist doch alles mit Mehraufwand verbunden.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (7)
08.04.2013, 15:42 Uhr
 
miele

Warum irritierend?

Bei PKW wird als Grund von den Herstellern die stark unterschiedlichen Umsatzsteuersätze in verschiedenen Ländern angegeben, in Skandinavien teils sogar Luxussteuer.

Du bist ja nicht gezwungen, dich in diesem Bereich zu bewegen, kauf einfach in der BRD nach Listenpreis, dann sparst Du dir die Irritation und den Mehraufwand.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
08.04.2013, 17:42 Uhr
 
netter_fahrer

Die unterschiedlichen Verkaufspreise in EU-Ländern hängen auch mit der jeweiligen Kaufkraft in den Ländern zusammen. Bei PKW gibt es z.B. auch unterschiedliche Käuferinteressen: Dänen wollen komplette Autos, Deutsche lieben Aufpreislisten, und bei Franzosen geht ohne Schiebedach gar nix. Dafür braucht der Spanier keine Sitzheizung, der Niederländer aber unbedingt eine Hängerkupplung. Also auch ausstattungsbedingte Preisunterschiede, die zu berücksichtigen sind. Da kann man aber einiges sparen!

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
10.04.2013, 17:11 Uhr
 
Gerdd

Zusaetzlich zu dem bisher schon Gesagten:

Der Endverkaufspreis eines Autos beinhaltet ja auch lokale Komponenten. Dazu gehoert zum Beispiel der Transport bis zum Laden, die Kosten, den Laden zu betreiben, inklusive Grundstuecks- und Lohnkosten. Die sind von Land zu Land sehr verschieden und gehen in die Kalkulation mit ein. Aber die Hauptkomponente duerfe die wirtschaftliche Leistungs- und Leidensfaehigkeit der Kundschaft sein. Und obwohl man Deutschland mittlerweile als Niedriglohnland bezeichnen muss, gehen hohe Listenpreise hier immer noch durch, auch wenn manchmal ueber Sonderaktionen oder Rabatte noch etwas laeuft.

Uebrigens: Ob die Deutschen die Aufpreislisten wirklich so lieben, wage ich zu bezweifeln, insbesondere wenn man ihnen erklaeren wuerde, dass Sonderausstattung im Paket oft viel guenstiger ist. Automatik, Klimaanlage, Schiebedach sind in der Grossserie jedenfalls viel billiger - aehnlich wie elektrische Fensterheber, automatisch bewegte Spiegel und Airbags auch.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.04.2013, 07:42 Uhr
 
starmax

Echter Mehraufwand: Neuwagen-Verschrottung tausendfach

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.04.2013, 21:54 Uhr
 
bh_roth

test

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.04.2013, 21:56 Uhr
 
bh_roth

Welche Re-Importe irritieren dich denn?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
15.07.2013, 14:15 Uhr
 
emilio_cruz

also ich finde an EU Neuwagen nichts verkehrt, so lange ich die Möglichkeit habe dadurch zu profitieren. Hab hier [bei diesem Anbieter url=http://www.buddeautomobile.de/]Budde Automobile[/url] einen Kia Sportage zu einem deutlich günstigeren Preis als den Listenpreis gefunden, warum teurer zahlen, wenn man Lücken ausnutzen kann. Firmen machen es doch auch so, das sie dort kaufen und produzieren wo es am günstigsten ist, also werde ich das auch so machen. Die Verwirrunge nehme ich für ein paar tausend Euro gerne in kauf. In Polen kann man übrigens im Fall der Fälle dann auch sein Auto kostengünstig reparieren lassen :-)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.