Skicart

Ich habe die Möglichkeit, mir günstig aus den USA ein HD Flat Screen TV mitbringen zu lassen. Wie war das noch mit PAL und NTSC - kann ich den in D betreiben ?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (9)
25.11.2010, 14:13 Uhr
 
daggibaba

Es gibt da wohl einige Dinge zu beachten, siehe diese Diskussion:

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=447638

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
25.11.2010, 15:07 Uhr
 
wiestasi

Wie war das noch mit 110 Volt und 50 Hz Stromnetz in USA?

Geht nur mit einem Konverter und sieht nicht gut aus.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
25.11.2010, 19:11 Uhr
 
joschitura

Erstens: NTSC geht - aber sieht mies aus. Zweitens: Was heißt denn günstig ? Die Dinger sind nirgends so billig wie bei uns. Und wenn der mitgebrachte Fernseher ne Macke hat ? Bei uns gekauftes Gerät kann man dem Händler auf die Theke knallen.

Mit einem Wort: es lohnt sich nicht, solches Zeug aus USA zu importieren.

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
26.11.2010, 05:36 Uhr
 
Sunnyside

Geraete der Firma "Vizio" z.B. funktionieren in Deutschland ( 100-240 V und 50-60 Hz). Modelle und Preise siehe : www.walmart.com

Reciever wird benoetigt.

Der Dollarkurs entscheidet mit, ob teuer oder guenstig, ebenso die Transportkosten, die unterschiedlichen Steuern der US-Staaten usw usw...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.11.2010, 09:03 Uhr
 
maxMeise

Das macht Sinn, wenn man 2 Dinge beachtet .

1. Das Geraet muss einen 220 Volt Anschluss haben ( Das haben die meisten FlatScreens in den USA nicht ).

2. Kaufen Sie sich einen Monitor (d. h ohne Fernsehtuner). Die Funktion des Fernsehrtuner übernimmt dann die Box des Kabelanbieters bzw. der Satelitenschuessel.

Ich habe damit beste Erfahrungen gemacht und die Geraete sind in den USA deutlich billiger. Ich würde mir allerdings kein 2500 Dollargeraet kaufen( wegen der Garantie )

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.11.2010, 12:07 Uhr
 
reklov001

Hallo,

vor allem sollte auch nicht der Zoll und die 19% Einfuhrumsatzsteuer vergessen werden, die bei der Einreise bzw. Import fällig sind.

Auch wenn öfter in Foren die Rede von Methoden zu lesen sind, wie man dies eventuell umgehen kann, sollte man sich nicht darauf verlassen das das immer funktioniert.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
28.11.2010, 02:55 Uhr
 
gerrifibo

Hallo

1.USA ist NTSC Detuschland PAL. manche Fernseher sind umschaltbar.

2. USA ist 110 Volt Deutschland 220. manche sind universell oder umschaltbar.

3. Die Empfngsfrequenzen sind unterschiedlich.

4. Beim Import werden Zoll und MWST fällig

Resumee: besser nicht es gibt zu viele Unwägbarkeiten. In Deutschland sind die Geräte jetzt auch sehr günstig (399) und nach Weihnachten noch günstiger.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
28.11.2010, 09:45 Uhr
 
tempe

Viele der neuen Geraete sind auf PAL/NTSC ausgelegt. Unbedingt auch darauf achten, dass das Geraet auch 50/60 Hz und 110/220Volt kann.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
29.11.2010, 23:35 Uhr
 
Lauterbach

Alle modernen Flat Screen unterstuetzen i. d. R. beide Standards. Ich wuerde mich allerdings nicht von den Preisen in Dollar allzusehr blenden lassen. Wir haben die ersten grossen LCD's angeschafft und muessen nun feststellen das z. B. die Rahmen Feuchtigkeit aufnehmen die dann langsam in das Panel einsickert.

Gute LCD's kosten auch gutes Geld - mindestens 1500 Euro. Ich wuerde mich heute fuer einen LED Beamer entscheiden.

Dann ist da noch die Frage der Garantie? Zerbricht etwas beim Transport und man hat keine entsprechende Transportversicherung abgeschlossen, die sehr teuer sein kann hat man eben 500-500 Dollar auf den Muell geworfen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick