HOME
Frage Nummer 3000055055 Gast

Ich habe Kaspersky für ein Jahr gekauft. jetzt habe ich windows 10 runtergeladen und nicht mehr kasperky auf meinem rechner

Woran liegt das und kann ich das wieder rückgängig machen?
Antworten (6)
Dorfdepp
Wenn Windows 10 ein Programm als nicht kompatibel erachtet, löscht es das ungefragt, egal wieviel du dafür bezahlt hast.
koyaanisqatsi666
Du mußt den Windows Defender deaktivieren. Micro$oft hatte zugesichert, dass man ein bezahltes Virenschutzprogramm definitiv weiterhin nutzen kann. Bei mir (Avira) hat das problemlos geklappt.
Wenn du da nix findest, wende dich am besten bei Kaspersky, die wissen, was zu tun ist. Viel Erfolg!
hphersel
Du musst Kaspersky erneut installieren. Dann läuft es wieder für ein Jahr rückwirkend ab dem Tag, an dem Du es zum ersten Mal installiert hast. Das liegt daran, dass kaspersky für Win10 anders programmiert ist als für frühere Versionen; diese laufen also nicht unter win10.
miele
Rückgängig machen kannst du das nicht, außer du gehst auf WIN 8 oder WIN 7 zurück.
Wie hier schon geschrieben, Defender deaktivieren und Kaspersky neu installieren. Falls du keine Version zum Installieren hast, kannst du dir die von der Homepage laden und mit deinem Produktschlüssel neu installieren.
Dorfdepp
Gut, man kann also ein WIN 10-kompatibles Kaspersky-Programm installieren. Trotzdem löscht WIN 10 alle als nicht-kompatibel erkannten Prgramme. Das ist der Gipfel der Bevormundung. Früher durfte ein User selbst bestimmen, was auf seinem "personal computer" lief und was nicht. Mit dem Aufkommen des Internets wurde das nach und nach ausgehöhlt.
miele
Dorfdepp: “Früher durfte ein User selbst bestimmen, was auf seinem "personal computer" ....
Früher kannte der User sich auf mit seinem Rechner und dem BS aus, das war vor 20 Jahren unumgänglich, um einen PC privat sinvoll zu nutzen. Heute kann der PC immer mehr und der User immer weniger. Das kann nicht funktionieren. Oft ist das Problem nich der Computer, das Problem sitzt vor dem Computer. Wahrscheinlich lesen wir gleich einen Einwand aus dem fernen Südosten, dass das bei Apple alles viel besser sei. Das mag zutreffen, das Problem dabei ist aber, dass Apple seine Systeme derart abschottet, dass die zwar weniger Chrashs haben, letztendlich die Auswahl an Zubehör und Software gegenüber der PC-kompatibelen Architektur aber deutlich geringer ist. Nach dem vorletzten Update des BS übetwacht Apple den Lightning Anschluss, Laden ist seit dem nur noch mit original Apple Ladeadaptern möglich. Apple holt gegenüber Microsoft stark auf, wenn sie allen Bedürfnissen gerecht werden wollen, müssen sie sich dem Markt öffen und dazu die Systeme öffnen, dann werden sie genau die gleichen Probleme wie MS haben.