HOME
Frage Nummer 4556 gise4u

Ich muß schnell ca. 10 kg ganz kurzfristig abnehmen! Kennt jemand eine effektive Methode?

Hallo, ich möchte möglichst schnell 10 kg Gewicht verlieren. Meine Problemzonen sind mein Bauch und die Oberschenkel.
Habt ihr Tipps für mich? Welche Ernährung ist am effektivsten und welcher Sport verbrennt am meisten Kalorien?
Frage melden
Antworten (33)
Yash
Auf Zucker verzichten und zwar total. Ist ne ganz harte Nummer aber geht erstaunlich schnell da der Körper als Ersatz dafür zusätzlich arbeiten muss.

Leider haben aber alle schnellen Varianten auch den JoJo Effekt zu folge nach Rund 2-10 Tagen geht der Körper in den survival Modus und beginnt massiv zu Haushalten dein Grundumsatz sinkt und das zunehmen selbst bei geringerer Zufuhr von Kalorien geht los.

Schnell und abnehmen sollte man nie in einem Zusammenhang benutzen ich empfehle eher eine Nahrungsumstellung und Sport um gesund und dauerhaft abzunehmen.
Ina79
generell wird natürlich immer dazu geraten ausgewogen und gesund zu leben, aber wenn man schnell viel abnehmen will, dann sollte man mittags schon auf jeden fall auf kohlenhydrate verzichten und abends dann statt ner mahlzeit eiweißpulver nehmen. bei mir hats geklappt 10kg in 4 wochen!! und dann langsam wieder abends mageres fleisch und gemüse essen
Heiko Heinrich
Ein Bein abschneiden :)

Sorry, ich habe mal im Fitnessbereich gearbeitet, und jeder kommt mit der gleichen Frage. Alle Blitzdiäten, die so etwas bewirken, haben einen Jojo-Effekt, und aus Frust darüber isst man dann nur noch mehr.

Langfristig hilft WIRKLICH nur genug Bewegung und ausgewogenes Essen! ;-)
Sophia Arnold
also erstemal 10 kg ist eine ganz schöne menge. würde ich dir noicht empfehlen, so schnell abzunehmen. so wirst du nix erreichen. Hast du denn noch nie vom joj effekt gehört? Du wirst vielleicht schnell abnehmen, aber dann genau so schnell das doppelte wieder zunemen!
Th_W
Also mir fallen da nur Fasten (mind. 3 Wochen, vorher unbedingt Arzt konsultieren) oder Fettabsaugung ein!
DiesDas
Nur das ihr irgendwie nicht bedenkt das wenn man die 10 kilo abnimmt und dann seine ernährung so beibehält oder sich dann halt gesund ernährt das es dann auch bleibt... ihr redet nur vom jojo effekt .. falls wenn und ach und pass auf bla bla wenn man´s richtig macht ist das genau so effektiv als wenn man es "normal" macht
mona26
Schnell geht da gar nichts.
Auf Kohleydrate verzichten und Sport dazu machen.
Bedenke das ein kg Fett 7000 Kalorien hat.
Amos
Die Frage ist 4 Jahre alt! Trotzdem empfehle ich seit Jahren die Montignac-Methode. Bitte googeln, das kann ich hier nicht noch mal erklären.
fgerling
Weniger essen, auf Weizen und Zucker verzichten. Vier Stunden Abstand zwischen jeder Mahlzeit, vormittags Obst, mittags Kohlenhydrate, abends - nicht nach 19 Uhr - Eiweissgerichte. Das ganze kann auf Dauer stressig werden, rechne mit mindestens sechs bis acht Wochen für deine 10 Kilo, wenn du auf intensiven Sport verzichten möchtest. Im Vormarsch ist ein Methode aus den USA, sich ein hypnotisches Magenband setzen zu lassen. Bei über 80 Prozent unserer weiblichen Klientinnen funktioniert das so gut, dass sie tatsächlich nach wenigen Bissen satt und zufrieden sind.
Gast
Wir alle wissen dass eine Kalorie notwendig ist um 1 g Wasser um 1 Grad C
zu erwärmen. Man muss kein Wunderkind sein um zu errechnen dass der Mensch
wenn er ein Glas kaltes Wasser trinkt sagen wir mit 0 Grad ca. 200
Kalorien braucht um es um 1 Grad zu erwärmen. Um es auf Körpertemperatur
zu bringen sind also ca. 7400 Kalorien notwendig 200 g Wasser mal 37 Grad
Temperaturunterschied.
Diese muss unser Körper aufbringen da die Körpertemperatur konstant
bleiben muss. Dazu nutzt er die einzige Energiequelle die ihm kurzfristig
zur Verfügung steht unser Körperfett. Es muss also Körperfett verbrennen
um die Erwärmung zu leisten, die Thermodynamik lässt sich nicht belügen.
Trinkt man also ein großes Glas Bier ca. 400 g mit 0 Grad verliert man ca
14800 Kalorien. Jetzt muss man natürlich noch die Kalorien des Bieres
abziehen ca. 800 Kalorien für 400 g Bier. Unter dem Strich betrachtet
verliert man also ungefähr 14000 Kalorien bei einem kalten Glas Bier.
Natürlich ist der Verlust um so größer, je kälter das Bier ist.
Cordelier
omAs, das kann ich so nicht bestätigen.
ing793
mir gefällt die optimistische Sichtweise.
Natürlich sind das bei der Erwärmung des Wassers tatsächlich einzelne Kalorien, während das in der Nahrung Kilokalorien sind. Damit haben wir einen Faktor von Tausend zuungunsten des Bauches - trotzdem, die Vorstellung, bei einem kühlen Hellen auch etwas für die Figur zu tun...... hach, wär das schön.
Gast
Freeletics braucht Zeit, viel Zeit und Geld, viel Geld und Erfolg wird keiner garantiert, das aber bestimmt?
Geht auch billiger, besser, nur nicht mit Freeletics?
lupfi
Tue mir bitte den Gefallen und denke daran: Man nimmt nur ab, wenn man dem Körper weniger Energie zuführt, als er verbraucht. Wenn du daraus jetzt allerdings schließt, dass möglichst wenig Essen und möglichst viel Sport der schnellste Weg zu deinem Ziel ist, täuschst du dich.
Wenn der Körper merkt, dass er dauerhaft (und damit meine ich schon 5 Tage) wenig Nahrung zugeführt bekommt, dann fährt er den Stoffwechsel herunter und läuft sozusagen im Sparmodus. Das ist der sogenannte Hungerstoffwechsel. Dabei kann der Bedarf des Körpers bis um die Hälfte reduziert werden. Daher kommt übrigens auch der Jojo-Effekt: Wenn du in den Hungerstoffwechsel gehst verbrauchst du bspw. nur noch 1200 kcal am Tag statt wie vorher 2000 kcal (nur Beispiele). Hast du nun dein Ziel erreicht und isst wieder wie vor der Crash-Diät, dann denkt dein Körper: "cool, jetzt kommt wieder was, das speicher ich für harte Zeiten" und bunkert. Und da du nur noch 1200 kcal effektiv verbrennst müsstest du dauerhaft so wenig essen um dein Gewicht überhaupt nur zu halten.
Da raus zu kommen ist ziemlich schwer, erfordert einen genauen Plan und kann mitunter JAHRE dauern! 
Um nicht in diesen Stoffwechsel-Zustand zu geraten solltest du höchstens 500 kcal pro Tag einsparen.
Ob low fat oder low carb ist meiner Erfahrung nach ein bisschen Typ-abhängig. Jeder Körper ist anders, probiere aus, ob du mit kohlehydratarmer Ernährung oder mit fettarmer Ernährung weiter kommst. Was in jedem Fall Sinn macht: Zucker möglichst weglassen, viel Gemüse und Fisch essen, Nüsse, gesunde Öle und ballaststoffhaltige Nahrungsmittel wie Linsen oder Vollkornprodukte.
Was die Sportart angeht: Boxen ist bspw. ein sehr effektives Ganzkörpertraining.
KiraLeone
Ich mache nun auch schon seit zwei Monaten eine Diät mit Eiweißshakes und es funktioniert super. Vor allem der Muskelaufbau klappt besser und dadurch, dass ich den Shake statt dem Abendessen zu mir nehme und gelegentlich auch das Frühstück ersetze purzeln auch die Pfunde. Für mich war es nur schwer ein Eiweißpulver zu finden, dass mir schmeckt. Vielleicht bin ich da etwas eigen, aber ich mag mir auch nichts runter würgen. Ich habe jetzt eins von Hansepharm. Power Eiweiß Plus heißt das glaube ich und das schmeckt mir richtig gut. Vanillepulver mit Mandelmilch gemischt ist mein absoluter Favorit. Viele reden ja davon, dass man durch diese Diät einen Jojo-Effekt erlebt und dazu kann ich nur sagen natürlich soll man nicht von heut auf Morgen komplett mit dem Eiweiß aufhören und plötzlich wieder so ungesund und viel essen wie voher. Da muss man sich nicht wundern. Aber für mich ist das Eiweiß der erste Schritt nach vorne und vor allem der größte Motivator, weil die Ergebnisse so super schnell sichtbar sind. Wenn man zusätzlich die Ernährung gesund umstellt, sich bewegt und nicht wieder in alte Muster fällt gibt es auch keinen Jojo-Effekt.
Gast
Entweder Muskelaufbau oder Pfunde purzeln - beides geht nicht!
S.E.X.angel
Huhu ich hab euch paar tipps und zwar auch wie es definitiv ohne JOJO effekt geht ;))
Ernährungsumstellung und Bewegung, Muskelaufbau ganz klar wobei ich relativ schnell (9 Wochen) habe ich von 125kg bei ner Größe von 1.75 cm abgenommen auf 104 kg das ging mit 10 bis 12 Stündiger sitzender Tätigkeit und einmal die Woche eine Stunde Arobic :))
folgendes Verzichte auf Brot,Brötchen,Nudeln Gebäck und Zucker stelle um auf Gemüse Obst Salat mageres fleisch ich bin vegetarier jedenfalls der Trick bei der Umstellung das du erstens satt bist und 2.keinen Heißhunger hast ist mehr wie 3 Liter Wasser und Tee am besten keine Beutel und darauf achten das der körper mit den mahlzeiten massiv viele Mineralien bekommt und zwar nicht aus Zusatzernährung in Form von Tabletten
Mein Frühstück und Mittagessen besteht an 5 bzw 6 Tagen die Woche wo ich arbeite aus:
Brennessel,Girsch (Unkraut Garten 1 Banane 1 Apfel 1 Esslöffel Sonnenblumen Kerne 1 Löffel Kürbiskernen Zusätzlich kommt variabel mal minze oder nüsse oder quark ingwer grünkohl zitrone oder Brokoli mit rein dieses mache ich in einen mixxer Sieht dann aus wie ein grünes apfelmus sieht net lecker aus aber schmeckt macht durch den mega hohen anteil an mineralien mega satt grüner smoothie halt menge hab ich ca 1l wenn ich arbeite habe ich frei nehm ich die hälfte Vorsicht man braucht viel von dem grünzeug aber es sättigt entschlackt und kostet net viel
So zum mittagessen wie gesagt wenn ich arbeite das selbe hab ich frei mache ich mir mittags variabel gedünstetes gemüse in der pfanne kartoffeln reis würde au gehen ich ess keinen und abends salat oder umgekehrt ich mache dies seit monaten fleisch und fisch esser können natürlich fleisch nehmen ich hole mir mein eiweis durch eier bzw käse auf fett achte ich nicht wirklich habe nie heißhunger seit ich auf zucker verzichte soooo ausprobieren nach 2 wochen will man nemme anders da man oft den hunger überschätzt und 2. Wenn man satt ist ist man angenehmer satt und es hält länger an habe ich unerwartet mal abends hunger geh ich an den kühlschrank esse paar käse würfel mit tomaten oder zur not en apfel oder paar nüsse und gut ist
Ruthie
Nature's Tee und chlorophyll hilft
Nummer13
Hallo,
ich habe mich gerade hier angemeldet, weiß nicht, wie alt die Frage schon ist....habe eine Frage zu der Frage:
Hast du inzwischen schon etwas von den Tipps umsetzen können und war irgendetwas effektiv?
Ich habe mir gerade Hansepharm Power Eiweiß im Internet bestellt, morgen hole ich mir von DM einen Charlotte Eden Eiweißshake, das habe ich aus den ganzen Antworten entnommen.
Ich möchte 15 kg abnehmen, habe durch ein paar massive Belastungen zugenommen, die ersten 5 kg schleichend, 10 kg nach einer Trennung innerhalb von ein paar Monaten.
Zwei Shakes möchte ich am Tag drinken und eine Mahlzeit essen, wahlweise Frühstück oder Mittagessen, mittags jedoch keine Kohlenhydrate, nur mageres Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat.

Ich glaube, ich bräuchte zur Unterstützung ein paar Gleichgesinnte, mit denen ich mich austauschen kann, sonst halte ich das vermutlich nicht durch. Da ich ziemlich im Stress bin (Prüfungen im Juli und August), habe ich keine Zeit für komplizierte Diäten und Rezepte.
Wer hat Lust mir zu schreiben zur gegenseitigen Motivation?
umjo
Ach nee 'Nummer13', angeblich keine Ahnung, wie alt die Frage ist, aber (Zit.: "...Ich habe mir gerade Hansepharm Power Eiweiß im Internet bestellt, morgen hole ich mir von DM einen Charlotte Eden Eiweißshake, das habe ich aus den ganzen Antworten entnommen...")

Für wie doof hältst Du die User dieser WC eigentlich? Oder anders gefragt: Wie doof bist Du selbst?

Kleine Nachhilfe für Werbe-getriebene wie Dich:
Die Frage ist ziemlich genau 6 (!) Jahre alt; einige JoJo-Effekte dürften sich daher zwischenzeitlich in veritable Bäuche aufgelöst haben!

Liebe Admins, könnte man -nur eventuell, und selbstverständlich auch nur unter strengster Beachtung der Forenregeln- diesen Mist ggf. zeitnah löschen?
Wer hier die "...Unterstützung ein paar Gleichgesinnte(r), sucht, ...mit denen (er/sie sich) austauschen kann...", und 'Motivation' sucht, ist hier m.E. deutlich fehlgeleitet.
Oder einfach auch nur dreist!
Ein Löschen meiner 'Antwort' hier würde ich als 'friendly fire' gerne akzeptieren.

Ach ja, hätte ich doch beinahe vergessen, meine Antwort auf die Ausgangsfrage fehlt noch:
gise4u, wenn Du in den vergangenen 6 Jahren Deine Kalorienaufnahme deutlich reduziert, und Deine sportlichen Aktiviäten ebenso deutlich gesteigert hättest, wären 10kg Gewichtsverlust auch in 'kurzer Zeit' kein Problem gewesen.

Es sei denn, Du hättest ein Ausgangsgewicht von <45kg gehabt.
...vor 6 Jahren...

Übrigens halte ich die -ein paar Jahre verspäteten- Antworten von Panther und Amos, (beide 18.7. 2016) für wenig zielführend, wenn nicht gar gesundheitsschädlich.
ZwillingsMädchen
Ich würde mich ehrlich gesagt auch gerne noch einmal einmischen, da ich ja auch als "Fake" angeprangert wurde - was ich verstehen kann, weil schon ziemlich viele nach nem Fake aussehen... Ich habe nur meine Erfahrung geteilt (mit den Charlotte Eden Shakes) weil ich damals genau diesen Artikel gelesen hatte bevor ich abgenommen habe und eine der ersten Antworten eben Eiweiß Shakes nannte. Zwar verliert man nicht so viel Kilo aber doch recht schnell, was einen echt motiviert weiterzumachen. Also dachte ich, teile ich meine Erfahrung jetzt mit denen, die den Artikel auch irgendwann lesen und genauso dastehen wie ich damals...Sorry wenn das rüberkam wie eine Werbeveranstaltung! Nur schmecken eben wirklich viele Shakes mies und der hier hat mir echt gut geschmeckt :)
Sternchen5
Natürlich und unverarbeitet essen. Gruß
Schnell-abnehmen-Paket.de
Hallo, dies ist ganz klar nur möglich wenn man einen Kalorien Defizit erreicht, man muss also täglich mehr Kalorien verbrauchen als man zu sich nimmt. Sehr wichtig hierbei ist es aber zu beachten das dies allein auch nicht ganz reicht. Da der Körper ja in der Diät wenig Kalorien bekommt schaltet der Körper auf Sparflamme um. Nun ist der Stoffwechsel so eingestellt das man so wenig Kalorien wie möglich verbraucht, d.h. wenn man nun wenig isst kann es trotzdem sein das der gewünschte Effekt Gewicht zu verlieren ausbleibt. Auch das kann man aber leicht umgehen man sollte am besten zu der Diät auch Sport treiben, Laufen, Fahrradfahren oder Muskelaufbau Training mit gewichten dies Kurbelt den Stoffwechsel an und die Pfunde beginnen zu purzeln. Je größer der Muskelanteil des Körpers ist desto mehr Kalorien verbraucht man. Hier mehr zum Thema schnell abnehmen

nikki9
Auf Zucker ganz zu verzichten wird sich schwierig gestalten und dafür muss man echt auf alles schauen! Reduzieren oder auf Zuckerersatz schauen. Hilft schon mal etwas :-) Ohne Sport wird es gehen aber mit ist es effektiver! Die Nahrung würde ich aber erher auf Eiweiß fokusieren. Aber trotzdem nicht ganz auf Kolenhydrate verzichten einfach auf gute Kolenhydrate achten. Sport mache ich Krafttraining und Cardio in wechsel. 3-4 mal die Woche sollte es schon sein! Ich nehme noch die Fatex Kräuter als Nahrungsergänzungsmittel dazu um den Stoffwechsel einfach auf die Sprünge zu helfen. Meiner arbeitet leider etwas langsamer. Ist aber kein muss für andere ;-)
SmoothieFace
..am effektivsten finde ich das High Intensity Interval Training. Dauert nur rund 10-20 Minuten täglich. Durch den Nachbrenneffekt wirst du jedoch noch einige Zeit später Fett verbrennen.


Da ich von Diäten nix halte, hab ich mit einer Umstellung der Ernährung am meisten Fortschritte gemacht und nach einigen Wochen mein Wunschgewicht erreicht.

Es ist wirklich keine Hexerei abzunehmen, wenn man mal weiss wie's geht. Einfach weniger Kalorien essen als du am Tag verbrennst. Solltest einfach drauf achten, dass die Differenz der Kalorien, die du am Tag benötigst von den Kalorien, die du isst nicht mehr als 1000 kcal ausmacht, ansonsten schlägt früher oder später der Jojo-Effekt zu!

Also, einfach Kalorien etwas runterschrauben und mehr proteinhaltige Nahrungsmittel essen. Hier eignen sich Quorn, Quinoa, Kichererbsen, rote Bete, Haferkleie, Amarant, Vollkorn- oder Dinkelprodukte, Thunfisch, Lachs und Hähnchen hervorragend.. um einfach mal einige Lebensmittel zu nennen. Hab mich für all die Infos auf zig Gesundheitsportale und Blogs halb ohnmächtig gelesen..

Am besten schaust du mal auf einigen Blogs nach, dort findet man die ehrlichsten Erfahrungen und Infos.. hab dir den Link im Text eingefügt..

Übrigens würde ich dir ein Ziel setzen und nicht zu oft auf die Waage schauen.. das lenkt nur ab. Einfach am Spiegelbild orientiren, so kannst du deine Psyche überlisten und es hält deine Motivation hoch sodass du bis zum Ziel durchhältst..

Nie aufgeben, auch wenn's mal nicht so läuft wie du dir wünscht.. war bei mir auch so nach einigen Wochen ist mein Gewicht etwas stagniert.. aber das ist normal, denn Muskeln sind schwerer als Fett und die Verlagerung lässt sich auf der Waage nicht bemerken.

Du wirst das schon packen! ;)

Viel Erfolg!
Brigitteauer
Hallo ich heiße Brigitte und versuche schon seit Jahren abzunehmen. Habe schon einige Sachen ausprobiert (Abnehmtabletten/Shakes, Fastenkur, teure Abnehmbücher usw.) Alles hat nichts gebracht und meistens kam der YoYo-Effekt.
Hab dann vor ca. 2 Monaten einen Ratgeber von einer Bekanntin bekommen die damit sehr gut vor mir abgenommen hat. Ich war anfangs zwar bisschen skeptisch, aber habe es dann doch ausprobiert, da ich ja nichts mehr zu verlieren hatte (außer nochmals eine Enttäuschung). Habe dann vor 2 Monaten angefangen und ich habe bisher über 9 Kilo abgenommen und das ohne Sport zu betreiben und ohne hungern zu müssen.
Durch diesen Ratgeber wurde mir überhaupt erst bewusst was es bedeutet abzunehmen und wie es funktioniert bzw wie man das Gewicht auch halten kann.
Leider ist dieser Ratgeber nicht umsonst (aber was gibt es heute noch umsonst), aber ich kann es nur jedem empfehlen der gesund und dauerhaft abnehmen möchte.
Ich gebe euch mal die Internetseite durch, falls Interesse besteht.....
-> gesundes-und-schönes-Leben.de
Max mal
Abnehmen ist nur dann sinnvoll, wenn du dauerhaft neues Gewicht halten willst. Nimmst du erneut zu und versuchen dann nochmals abzunehmen, geratest du in den bekannten JO-JO-EFFEKT. Dieses Rauf und Runter auf der Körperwaage schadet der Gesundheit mehr, als wenn du zu hohes Gewicht gehalten hätten. Geduld ist die wichtigste Eigenschaft, die für das spirituelle Vorankommen notwendig ist. Auf Deutsch gesagt, ohne Geduld wirst du garantierst nicht weit. Deine Gesundheit geht vor, egal was kommt. Du wirst ein gesundes und wohlhabende Leben haben, wenn du 100 % Motiviert bist und dein Abnehmplan richtig anwendet.
karina61
Also ohne Sport und Änderungen an den Essgewohnheiten geht gar nichts.
Ich finde Intervalltraining am effektivsten. In der Uni habe ich mal einen Kurs besucht, einmal wöchentlich eine Stunde. Es war sehr anstrengend, man bekam immer anständig Muskelkater, aber geholfen hat es ;)
Mittlerweile bin ich in einem tollen Fitnessstudio, dass viele derartige Kurse anbietet. Ganz toll finde ich das Tabata Workout, aber vielleicht magst du auch Zumba oder sowas wie den Fit-Mix. Auf jeden Fall findest du in einem Studio viele Gleichgesinnte, die dich unterstützen. Es ist immer schwer, sich alleine aufzuraffen.

Vielleicht hilft das ja noch jemandem, ich würd mich freuen!
Alles Gute, Karina :)
Jessia
Schnelles abnehmen ist prinzipiell leicht gemacht, die Frage ist nur, ob man Fett verbrennen möchte oder Muskeln und Wasser verlieren. Alles hat einen Effekt auf der Waage. Den meisten wird es aber auf die Fettverbrennung ankommen,man will ja keine Muskeln oder Wasser verlieren und das Fett behalten. Nebenbei bemerkt, wenn man einen muskulösen Körper hat, ist der Grundumsatz an Kilokalorien des Körpers höher, d.h. der muskulöse Körper verbraucht auch in Ruhe mehr Energie als ein Körper mit wenig Muskelmasse.
Die Zauberformel lautet also: Muskelaufbau und eine gute Ernährung. Das hat zwar nicht unbedingt einen Effekt auf der Waage, in dem Sinne, dass sie weniger Gewicht anzeigt (Muskeln sind schwerer als Fett) aber man merkt es am Körper. Er bekommt gute Proportionen, wirkt sportlicher und schlanker. Mit kurzfristigen Diäten, die nur darauf abzielen mit wenig Essen und vielleicht sogar einem bestimmten Lebensmittel im Fokus wird das nicht so gut funktionieren und vor allem nicht lange anhalten. Um seinen Stoffwechsel dauerhaft auf Trab zu halten ist Sport unumgänglich. Für die meisten Menschen ist vermutlich auch eine Ernährungsumstellung sinnvoll: Viel Gemüse, nicht jeden Tag Fleisch (auch der Umwelt zuliebe), viel Wasser trinken, wenig Zucker zu sich nehmen, in der Phase des Muskelaufbaus eventuell auch mehr Eiweiß als gewöhnlich. Fett ist auch nicht so schlecht wie lange angenommen, viele Vitamine kann der Körper erst durch die Zugabe von Fett aufnehmen. Es bringt auch nichts Hunger zu leiden, eine Crashdiät zu machen und sich immer mit grummelndem Bauch durch die Welt zu bewegen, das fördert nur den Muskellabbau und die schlechte Laune. Lieber mit einer ausgewogenen Ernährung satt essen, genug Vitamine zu sich nehmen und mit Sport/Krafttraining ein gesundes Körpergefühl entwickeln. "Den" Fettkiller unter den Nahrungsmitteln gibt es leider auch nicht - wäre ja auch zu schön. Meiner Meinung nach braucht man auch keinen Ernährungsplan, aber wer gerne einen haben möchte, sollte sich da von jemandem helfen lassen, der wirklich Ahnung hat. Gute Ernährungsberater gibt es genug.
Ida Pohl
Fettkiller sind leider ein Mythos, es gibt kein Lebensmittel, das Körperfett in einem relevanten Maß verbrennt. Der beste Fettkiller ist Muskelmasse, die verbraucht nämlich auch im Ruhezustand Kalorien
Jessia
Ich muss ehrlich gesagt immer lachen, wenn ich mir die Seiten im Internet anschaue, die schnelles und ganz furchtbar Fettkiller-effektives Abnehmen versprechen. Welche Lebensmittel da immer als absolute Fettkiller angepriesen werden. Chili als Fettkiller, Grapefruit als Fettkiller, Ingwer und Kaffee als Fettkiller, Wasser, Zwiebeln – Entschuldigung – Bla Bla Bla.. Natürlich sind diese angeblichen Fettkiller-Lebensmittel nicht prinzipiell schlecht oder ungesund, vielleicht helfen manche sogar beim Abnehmen, aber wenn man sonst nur Blödsinn in sich reinstopft und keinen Sport macht, werden die einem auch nicht helfen.
Und diese ganzen 24-Stunden-Diäten, bei denen man angeblich zwei Kilo Fett in 24 Stunden verlieren soll – vom „Ernährungswissenschaftler“ entwickelt und in angeblichen Studien getestet. Ja, das ist wahnsinnig innovativ, hilft bestimmt und kostet nur zwanzig Euro (Achtung, Ironie!). Das Prinzip dieser Crashdiät, nämlich ein Intervall-Training am Beginn, dann Kohlehydratarmes und eiweißreiches Essen als Fettkiller und noch eine moderate Trainingseinheit, ist zwar prinzipiell nicht sinnlos, aber man sollte nicht dem Trugschluss erliegen, dass man damit 2 Kilo Fett in 24 Stunden abnehmen kann. Man verliert hauptsächlich Wasser. Kohlenhydrate binden nämlich Wasser im Körper und wenn man seine Speicher leert, verliert man auch automatisch Wasser. Als Faustregel nimmt man ja immer an, dass ein Kilo Körperfett einen energetischen Wert von 7000 kcal (Kilokalorien) hat. Ich müsste also, um in 24 Stunden 2 Kilo Körperfett abzunehmen, 14 000 Kilokalorien verbrennen. Das ist ganz schön viel! So viel, dass ich einen Ultramarathon laufen müsste – oder noch mehr – um auf diese Zahl an verbrauchten Kilokalorien zu kommen. Der Ruheumsatz an Kilokalorien (also das, was man beim Atmen, sitzen, liegen, schlafen) verbrennt liegt bei einem trainierten Menschen bei ca 1.500 Kilokalorien pro Tag. Wenn man jetzt noch versucht, „stoffwechselanregend“ zu Essen, erhöht sich das vielleicht ein kleines bissen, aber keinesfalls in so nennenswertem Maße, dass man auch nur irgendwie auf 14.000 Kilokalorien kommen würde (die man ja verbrennen muss zum abnehmen von zwei Kilo Körperfett). Und die zwei Trainingseinheiten ändern daran auch nichts. Mit Glück hat man dann vielleicht einen Tagesumsatz von 3000 Kilokalorien. Ihr merkt schon, die Rechnung geht überhaupt nicht auf. Das hat also mal wieder nichts mit Fettkiller und Diät-Wunder zu tun, sondern ist nur Show, mit der Geld gemacht werden soll – meiner Meinung nach.
Wenn es dir nur um dein reines Körpergewicht (zum abnehmen) geht, kannst du mit einem Wasserverlust tatsächlich relativ schnell relativ viel Gewicht abnehmen. Das hat aber wenig mit dem Verlust von Körperfett zu tun. Das geht, wie oben mehrfach schon beschrieben nur mit Sport, Muskelmasse und einer gesunden Ernährung. Damit wirst du langfristig, ehrlich und vor allem einigermaßen gesund abnehmen.
wokk
Ein ganz klares BRAVO!
(falls nicht noch irgendwann Werbung nachgeschoben wird)
Rentier_BV
Hallo Jessia

Schöner Beitrag, aber mit den Einheiten und den Vorsätzen der Einheiten müssen wir noch ein bisschen üben.
Mal nimmst du nur Vorsätze (kilo), mal den vollen Ausdruck.
Kilo heißt tausend.
Also was tausend du meinst:
Kilometer, Kilogramm, Kilowatt, Kiloohm, Kilovolt usw.