Startseite
Frage Nummer 63408 StellaBella

Ich stelle mein Fahrzeug neuerdings immer auf eine etwas schiefe Straße. Damit es nicht herunterrollt lege ich nur den 1. Gang ein. Ist das auf Dauer schädlich für den Motor?

Antworten (7)
Amos
Hat der Wagen keine Handbremse?
StellaBella
Klar er hat eine Handbremse, aber es war vor kurzem noch Frost und da habe ich befürchtet, dass das Seil einfriert. Ohne Handbremse gibt es immer einen leichten Druck auf die Kolben. Weiß aber nicht ob das langfristig schaden kann, es geht um einen 3.0 Liter Diesel
Dara
Ich denke nicht. Die Belastung der Kolben dürfte gering sein. Sie bewegen sich ja nicht. Und wenn sie sich bewegen, brauchst du ein neues Auto.
StellaBella
Hätte der Motor eine schlechte Kompression, könnte das Fahrzeug sich langsam aber sicher abwärts bewegen. Ist aber bei meinem Fahrzeug nicht der Fall.
netter_fahrer
Benutze auf abschüssiger Straße die Handbremse, auch im Winter! Ein Dreiliter-Diesel hat mit Sicherheit hinten Scheibenbremsen, da friert nichts ein. Das Getriebe leidet sonst und rächt sich mit zunehmendem Verschleiß der Lager und Zahnräder, die für diese Art der einseitigen Belastung nicht ausgelegt sind. Das steht auch garantiert so im Handbuch.
Amos
Vorderräder Richtung Bordstein einschlagen und Keil vor ein Hinterrad legen. Hält auch.
yaphet
Im Handbuch unseres Volvo V40 steht:

"Handbremse beim Abstellen des Fahrzeuges immer anziehen - für maximale Sicherheit 1. Gang einlegen (P im Falle eines Automatikgetriebes)."

Alles andere wäre auch Quatsch! Wenn Motor und Getriebe das bereits nicht aushalten, wie willst Du dann jemals wieder losfahren auf der schrägen Fläche? Da wirken dann noch mal deutlich höhere Kräfte.
Oder bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn?
Würde etwas anderes im Handbuch des Fahrzeuges stehen, würde ich es dem Händler wieder vor die Tür stellen!