Gast

Ist Brustschwimmem wie man es als Kind, mit Kopf über Wasser,gelernt hat schädlich?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (2)
28.08.2013, 20:38 Uhr
 
hphersel

es ist insofern schädlich, weil Du den Rücken in eine absolut unnatürliche Haltung zwängst. beim "richtigen" Rückenschwimmen, wo der Kopf die meiste Zeit unter Wasser ist, wird die Wirbelsäule gestreckt und entspannt. Noch besser für die Wirbelsäule ist allerdins Rückenschwimmen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
28.08.2013, 20:45 Uhr
 
Musca

ich finde ja, die Wirbelsäule und Hals werden unnötig belastet. Bei richtigem Brustschwimmen atmet man unter Wasser aus, der Kopf wird nur zum einatmen leicht nach oben gestreckt, der gesamte Rumpf bleibt gestreckt und schwimmt nicht wie ein gebogenes Fragezeichen durch´s Wasser.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick