Startseite
Frage Nummer 75373 Gast

Ist Brustschwimmem wie man es als Kind, mit Kopf über Wasser,gelernt hat schädlich?

Antworten (2)
hphersel
es ist insofern schädlich, weil Du den Rücken in eine absolut unnatürliche Haltung zwängst. beim "richtigen" Rückenschwimmen, wo der Kopf die meiste Zeit unter Wasser ist, wird die Wirbelsäule gestreckt und entspannt. Noch besser für die Wirbelsäule ist allerdins Rückenschwimmen.
Musca
ich finde ja, die Wirbelsäule und Hals werden unnötig belastet. Bei richtigem Brustschwimmen atmet man unter Wasser aus, der Kopf wird nur zum einatmen leicht nach oben gestreckt, der gesamte Rumpf bleibt gestreckt und schwimmt nicht wie ein gebogenes Fragezeichen durch´s Wasser.