farta_rich3

Ist der Inhalt beim DHL Maxibrief eigentlich pauschal versichert? Oder ist es halt „dumm gelaufen“, wenn eine Sendung mal verloren geht?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (4)
17.05.2012, 13:07 Uhr
 
starmax

Das geht nur per Expressbrief

DHL EXPRESS BRIEF

Deutschlandweite Zustellung am folgenden Werktag

bis 2 kg

für Dokumenten- und Warensendungen

Geld-zurück-Garantie**

auf Wunsch Zustellung vor 9.00, 10.00 oder 12.00 Uhr

Haftung & Sendungsverfolgung

Maße: min. 100 x 70 mm,

max. 353 x 250 x 50 mm

Preise auf einen Blick

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
19.05.2012, 20:50 Uhr
 
Mika H12

Nein. DHL-Maxibriefe sind nicht versichert.

Sie können den Brief aber als Einschreiben bzw. als Einwurfschreiben versenden, dann ist der Brief für bis zu 40,00 Euro versichert.

Als Alternative könnten Sie den Hermes-Paketdienst nutzen. Dort kostet ein Paket ca. 4,00 Euro. Das Paket ist bis zu 500,00 Euro versichert.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.05.2012, 20:31 Uhr
 
Sabeters

Der Inhalt in einem Maxibrief ist nicht versichert. Wenn man etwas wertvolles verschicken möchte, sollte man immer die Variante eines versicherten Paketes wählen, um auf der sicheren Seite zu sein. Wenn der Gegenstand nicht so groß ist, gibt es auch andere Versender, wo alle Päckchen egal welche Größe versichert sind.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
23.05.2012, 22:15 Uhr
 
Konsigi374

Der Inhalt in einem normalen Maxibrief der Deutschen Post ist nicht versichert. Man kann den Maxibrief als Paket (Versicherung bis 500 Euro) versenden oder man versendet ihn als Einschreiben/Rückschein. Beide Varianten lassen es zu, dass man einen Einlieferungsbeleg hat und die Sendung zurückverfolgen kann. Ein herkömmlicher Maxibrief ist nicht nachverfolgbar.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick