batmanfore...

Ist ein toter Zahn wirklich tot? Was bedeutet das genau? Muss der dann nicht raus?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
30.10.2011, 21:56 Uhr
 
TKKG

Der Nerv ist tot! Nein er muss nicht raus! (Und sollte er auch nicht!)* Allerdings ist seine Haltbarkeit stark reduziert! -Heißt: Irgendwann muss er doch raus!


*Zahnersatz (selbst Implantate) sind nur ein sehr schlechter Ersatz für das Original!

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
01.11.2011, 17:26 Uhr
 
Marga P.

Wenn die Wurzel des Zahns abgestorben ist, dann kann in diesem Zahn kein Schmerz mehr gespürt werden. Bei einer Wurzelbehandlung wird genau dies bezweckt. Wenn man Pech hat, fällt der Zahn irgendwann von allein heraus, aber es ist besser, den eigenen Zahn zu behalten. Er verrottet ja nicht, wenn er gut behandelt wurde.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.11.2011, 13:01 Uhr
 
finja1983

bei einem sogenannten toten zahn wurde mit einer zahnwurzelbehandlung der nerv bzw. die nervenstränge des zahnes abgetötet, d. h. man hat in diesem zahn kein schmerz- und kein druckempfinden. solange er gut im zahnfleisch verankert ist, muss er nicht gezogen werden.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
04.11.2011, 00:06 Uhr
 
MissInes_new

Ein Zahn wird als "tot" bezeichnet, wenn die Nerven und Gefäße, die der Versorgung dienen, absterben. Manchmal wird das lange nicht bemerkt, oft kommt es aber zu Beschwerden. Wenn sich der Zahn entzündet, dann kann es sein, dass er gezogen werden muss, um nicht den Rest des Gebisses in Mitleidenschaft zu ziehen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.02.2012, 13:31 Uhr
 
U-Munkes@v...

Wenn der Zahn mit einer guten Wurzelfüllung versorgt und aufgebaut ist, besteht kein Grund, dass dieser Zahn nicht ein Leben lang halten kann. Oft muss ein solcher Zahn wegen der Substanzverluste aber mit einer Krone, gelegentlich auch mit einem Wurzelstift (kein Implantat) und einer Krone versorgt werden!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.02.2012, 13:56 Uhr
 
bh_roth

Richtig, ein Zahn nach einer Wurzelbehandlung kann ein Leben lang im Kiefer bleiben, es gibt nur einen Schönheitsfehler: Weil er nicht mehr über die Wurzel versorgt wird, verändert er seine Farbe.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick
NEUE FRAGEN