Eeckkk7

Kann man eigentlich auch Homöopathie bei Tieren anwenden? Meinem Waufi (Schäferhund) gehts nicht so gut und ich würd ihm gern auf sanfte Weise helfen. Vielleicht kennt ja jemand einen Ansprechpartner im Raum Berlin?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (25)
07.02.2011, 06:58 Uhr
Antwort bewerten » rating (75 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
07.02.2011, 08:56 Uhr
 
manta

Generell hat ein Hund nicht die Transzendenz eines Menschen sodass er den Placeboeffekt, auf welchem ja die Homöopathie beruht, nicht für sich nutzen kann. Ich kenne das Gefühl das man hat wenn es dem Hund nicht gut geht. Nach dem was du schreibst scheint es auch dass es nichts simples ist, sondern Richtung Arthrose oder Hüftdysplasie. Schau dass du einen Tierarzt findest der deinen Hund gut palliativmedizinisch behandelt und verbringe viel Zeit mit ihm, damit ist schon sehr viel getan

Antwort bewerten » rating (15 Bewertungen) Beitrag melden
10.02.2011, 14:10 Uhr
 
thors_1983

Es gibt mittlerweile sehr viele Teirheilpraktiker. Viele von ihnen arbeiten ausschließlich mit klassischer Homöopathie. Die Erfolge sind gut und daran erkennt man, dass Homöopathie kein Humbug ist. Sieh dir mal die Seite von diesem mobilen Behandler an, er kommt zu dir nach Hause: http://www.tierheilpraktiker-faber.de/

Antwort bewerten » rating (34 Bewertungen) Beitrag melden
07.11.2012, 23:47 Uhr
 
ghostraider_

Hallo Eeckkk7

schau es dir einfach mal an hat meinen Hunden auch geholfen und glaub mir die sollten mal Hundezüchter fragen was sie von Homöopathie halten.

dr. wolf unser Hund gesund durch Homöopathie

Antwort bewerten » rating (6 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 00:07 Uhr
 
SchorschK.

Deine Frage, ob du deinen Hund auch mit Homöopathie behandeln kannst, kann man uneingeschränkt mit ja beantworten. Es gibt viele Tierärzte und Tierheilpraktiker, die Tiere egal ob auf dem Bauernhof oder im Zoo sehr erfolgreich mit Homöopathika behandeln. Besonders in der Nutztierhaltung z.B. bei Kühen wird oft die Homöopathie angewandt, um Wartezeiten bei der Milchablieferung zu vermeiden, wie sie bei anderen Medikamenten oft erforderlich ist. Ich habe mit meinen Homöopathika in meinem Thailandurlaub auch schon die Katze des Apartmentbesitzers erfolgreich behandelt.

Antwort bewerten » rating (8 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 00:27 Uhr
 
SchorschK.

Sogar Zoo-Tierärzte behandeln kranke Elefanten mit homöopathischen Medikamenten.

Die Globuli werden in einen Laib Brot deponiert und dem Elefanten in den Mund geschoben - und man kanns kaum glauben, es wirkt.

Der Elefant weiß aber nichts von den im Brotlaib versteckten Homöopathikum.

Dieses Beispiel widerlegt die ewige Leier von dem Placeboeffekt, die tausende mal vorgebracht wird, um die Unwirksamkeit der Homöopathie zu belegen.

Antwort bewerten » rating (18 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 00:32 Uhr
 
Sockenpuppe

Nein! Tut es nicht!

Esist immer der Mensch,der definiert, ob das Tier krank ist!

Antwort bewerten » rating (12 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 17:33 Uhr
 
Spigelia

Gerade bei Tieren wirkt die Homöopathie ausgezeichnet! Sie trinken weder Cola, noch Kaffee und ernähren sich überwiegend naturgemäß. Homöopathische Arzneien werden nicht so leicht antidotiert, wie bei Menschen.

Von wegen Placebo-Effekt: Gegner der Homöopathie behaupten dann immer, es wäre der menschliche Glaube, der sich positiv aufs Tier auswirken würde. Von wegen: Ein erfolgreicher Hühnerbaron mixt homöopathische Arzneien ins Trinkwasser. Offenbar ist sein Glaube stark genug, um sich auf -zigtausend Hühner auszuwirken. Es ist zwar ein Missbrauch der Homöopathie, wenn sie in der Massentierhaltung eingesetzt wird, aber soviel zum Placebo-Effekt, der bei Tieren nicht nachweisbar ist. Trotzdem wirkt Homöopathie bei ihnen...

Antwort bewerten » rating (10 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 20:38 Uhr
 
bh_roth

@Spigelia: Was für ein Schwachsinn ist das denn? Das muss an mir vorüber gegangen sein. Aber ich habe auch nur 4 Katzen und 3 Hunde. Ach ja, und ein Pferd. Und wenn die krank sind, gehe ich zu einem richtigen Mediziner mit richtigen Medikamenten. Und dann sind sie ganz schnell wieder gesund.

Keine Zeit für Experimente mit dem 1000stel Teil eines Tausendstel von einem Wirkstoff. Träum weiter.

Antwort bewerten » rating (11 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 20:41 Uhr
 
bh_roth

Und mit "Sehr Gut" bewertet hat er sich auch noch selbst. erbärmlich!

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 20:45 Uhr
 
konfusius

@bh_roth: Wenn Deine Tiere krank sind, gehst Du zu einem richtigen Mediziner, mit richtigen Medikamenten?!? Dann nimmst Du die Medikamente und Deine Tiere werden gesund? Wie nennt man diese Art Behandlung?

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
08.11.2012, 20:52 Uhr
 
Sockenpuppe

Du redest wirr!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.11.2012, 08:33 Uhr
 
jagertee

Homöopathie funktioniert natürlich bei Tieren, wie auch sogar bei Pflanzen in gewissem Umfang. Homöopathisch arbeitende Tierärzte gibt es in praktisch allen Regionen des Bundesgebietes. Zu finden sind etliche z. B. auf der Seite des Zentralvereines, www.dzvhae.de, oder auch Heilpraktiker auf www.vkhd.de

Antwort bewerten » rating (11 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 00:09 Uhr
 
FrauHund

Guten Abend,

auf jeden Fall!

Hätte ich sie www.natürlich-sanft.de nicht gefunden ich weiß nicht, ob mein Süßer heute noch leben würde!

Hausbesuche sind hier Normalität und viel Zeit für Mensch und Tier!

Homöopathie funktioniert bei Tieren so gut, weil ihnen keiner gesagt hat, daß es nicht funktioniert ;o)!

Alles Gute für Euch beide!

Gruß

Frau Hund

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 02:00 Uhr
 
sunnyboy_1

schon erstaunlich, wozu menschliche Hirne in der Lage sind. Warum verabreichen wir den Tieren und Menschen nicht einfach eine Wasserkur ?? Viel billiger und genau so wirksam wie die "homöopathische" Therapie. Der Glaube versetzt Berge, aber die Blindheit der Juenger bleibt trotzdem :-))

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 07:02 Uhr
 
wiki01

Noch viel erstaunlicher ist, wie überdurchschnittlich viele positive Bewertungen bei pro-homöopatischen Beiträgen und negative umgekehrt abgegeben wurden. Wenig glaubwürdig, dem unbedarften Leser so ein großes Interesse an so einer dämlichen Frage vorzugaukeln. Und außerst durchsichtig. Daran ändern auch die von mir erwarteten schlechten Bewertungen für meine Meinung nichts, denn es ändert nichts an meiner Feststellung, und ansonsten pell ich mir ein Ei auf diese Werbeveranstaltung hier.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 08:21 Uhr
 
Skorti

Das ist doch nicht erstaunlich, Hier wurde eine dumme Frage gestellt um Homöopathie zu featuren. Da muss jede negative Antwort richtig fertig gemacht werden, sonst tritt der Effekt nicht ein. Bei positiven Antworten klickt man sich bei Gut die Finger wund.

Aber das ist der Beweis:

Ist Verstand bei Antworten nur in homöophatischen Dosen vorhanden, führt dies zu positiven Ergebnissen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 08:31 Uhr
 
antwortomat

1. Ja, man kann. Aber sie wirkt nicht mehr oder weniger als bei Menschen auch, weil sie keinen Wirkung hat.

2. Ja, das Internet keinen einen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 16:48 Uhr
 
thp-scharf...

@Eeckkk7:

Kann man, und dass es nicht wirkt, kann nur jemand behaupten, der damit noch keine Erfahrung gemacht hat. Ich wende die Homöopathie an Tieren in meiner täglichen Arbeit erfolgreich an, oft auch bei Fällen, die schulmedizinisch austherapiert sind.

Es gibt eine Reihe von seriösen Tierheilpraktikern in Berlin, die klassisch-homöopathisch arbeiten. Ich würde Ihnen empfehlen, sich jemanden zu suchen, der diesen Schwerpunkt hat, denn auch in der Homöopathie kann man einiges falsch machen. Als weiteres Qualitätsmerkmal kann man die Art der Ausbildung und die Mitgliedschaft in einem Verband heranziehen - bei den Verbänden wird der u. a. der regelmäßige Nachweis von Fortbildungen verlangt.

Gemäß den Regeln darf ich hier meine eigenen Daten natürlich nicht veröffentlichen, aber Sie werden sicher mit den von mir genannten Hinweisen bei der Suche nach einem passenden Therapeuten im Internet erfolgreich sein.

Antwort bewerten » rating (20 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 22:06 Uhr
 
wiki01

@thp-scharfenberg: Wie erbärmlich ist das denn! Du darfst deine Daten hier nicht bekanntgeben? Etwa die nicht?: Tierheilpraktikerin Henriette Scharfenberg. Oder die nicht?: Horstweg 8, 14059 Berlin. Oder die nicht?: Telefon: 030 24539498.

Wie schlecht muss es deiner Praxis gehen, dass du so eine erbärmliche illegale Werbung machst für deine zweifelhafte, rein gewinnorientierte, ansonsten wirkungslose Tierheilkunde?

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 22:12 Uhr
 
Felix17

Wiki, wieso denn wirkungslos? Wenn das Herrchen glaubt, dem Tier sei geholfen, hatte die Behandlung doch den gewünschten Erfolg! Wenn es trotzdem abkackt - naja, man hat doch alles versucht...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 22:23 Uhr
 
PorterC

Über das Stöckchen bistr aber brav drüber gesprungen wiki01. Und hast dich dabei weit aus dem Fenster gelehnt, hier Klarnamen und Daten zu veröffentlichen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.11.2012, 22:34 Uhr
 
loyal

Wiki? Tu mir einen Gefallen:

Geh zu einer Wand. Stell dich davor.

Nimm deinen Kopf.

Leg den Kopf in den Nacken.

Lasse in vorschnellen, so dass Kopf Kontakt mit Wand aufnimmt.

Wiederhole das ein Dutzend Mal.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.12.2012, 15:34 Uhr
 
ponta

Hunde sind sehr gut homöopathisch zu behandeln. Es gibt etwas außerhalb von Berlin, im Havelland, eine wunderbare Tierhomöopathin, Nadine Knickenberg, zu finden unter www.tierhomöopathie-havelland.de. Sie kann auch telefonisch helfen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
08.02.2013, 13:30 Uhr
 
cheetah11

na klar. tiere sprechen noch viel leichter an als wir verbildeten menschen. wenn mein kater im sommer mehrere tage lang mit zecken nach hause kommt, gebe ich ihm staphisagria. danach haben die keine chance mehr bei ihm, seine abwehr ist einfach zu stark, als dass sich die biester festsaugen könnten.

ich behandle meine familie und die tiere seit 10 jahren nur homöopathisch. hahnemann war der erste arzt in europa,der überhaupt jemals eine arzneimittel-lehre erstellt hat. echte wissenschaftliche forschung. damals haben die ärzte mit aderlass und anderen hanebüchen methoden mehr leute getötet als geheilt.

homöopathie humbug? träumt weiter, ihr pharmazie-gläubigen, lasst euch von dieser krankheits-industrie für teures geld weiterhin kaputtmachen ;-)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick