mongopapa

Kann man Kommunen für Glatteisunfälle haftbar machen?

In unserer Stadt werden bei Schnee und Eis nur die Hauptverkehrsstraßen geräumt oder abgestreut, in Wohngebieten sind die Straßen spiegelglatt, so dass das Autofahren reine Glücksache, Fahrradfahren fast unmöglich ist und Senioren sich gar nicht mehr aus dem Haus trauen (was auch "gesünder" für sie ist. Gibt es aktuelle Gerichtsurteile, wo die Kommunen für Schäden haftbar gemacht wurden?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (2)
14.12.2012, 01:06 Uhr
 
Musca

In der Praxis ist das ganz einfach: streust du deinen eigenen Gehweg als Hausbesitzer nicht, bist du dran, im Schadensfall. Kommunen streuen oft , was das Zeug hält,aber können nicht immer den Witterungsbedingungen nachkommen.

Ob man unbedingt die paar Schneetage im Jahr Fahrrad fahren muß, oder mal den Bus nimmt ist jedem selbst überlassen. Eine gewisse klammheimliche Freude hatte ich jedoch, als sich gestern ein Rennradfahrer auf vereistem Feldweg auf die Schnautze legte

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
14.12.2012, 11:54 Uhr
 
neilo

Beim Autofahren muss jeder seinen Fahrstil der Witterung anpassen. Bist also selbst dafür verantwortlich.

Zu den Fußgängern -> die Hausbesitzer / Grundeigentümer sind für das Räumen der Gehsteige verantwortlich. Gibts keinen Gehweg, ist die halbe Straßenbreite zu räumen. Bei uns jedenfalls in der Gemeinde.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick