Hartmut Böhm

Kann mir jemand mehr über Gebrauchtwagengarantie erzählen?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
15.01.2010, 05:58 Uhr
 
Anton Schmitt

Der größte Unterschied ist wohl, dass beim Neuwagen die Garantie für die ersten Jahre inbegriffen ist, während Sie sie bei einem gebrauchten Auto gegen eine zusätzliche Summe extra dazukaufen müssen. Es ist übrigens so, dass der Händler bei Gebrauchtwagen neuerdings ohnehin mindestens ein Jahr Garantie geben muss, damit man nach dem Kauf kein blaues Wunder hat.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
15.01.2010, 11:26 Uhr
 
Cornelia Kuhn

Sinn dieser Gewährleistung ist es, dass der Käufer des Fahrzeuges sicher gehen kann, dass sein Auto auch fahrtüchtig ist. Darum sind Gebrauchtwagenhändler seit ein paar Jahren verpflichtet, eine Gebrauchtwagengarantie anzubieten, wenn man ein Auto kauft. Dieser Service zahlt Ihnen dann für ein Jahr oder länger, je nach Vereinbarung, entstehende Reparaturkosten an Ihrem Auto.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
15.01.2010, 20:25 Uhr
 
Manuel Müller

Was ganz wichtig zu wissen ist: Auch wenn Sie so eine Garantie nicht zusätzlich dazu kaufen, ist der Händler verpflichtet, bei Problemen einzutreten. Gesetzlich heißt das "Pflicht zur Nachbesserung", wenn innerhalb eines Jahres nach Kauf Probleme beim Auto auftreten. Sie müssen sich diese zusätzliche Gebrauchtwagengarantie also nicht unbedingt dazukaufen, damit dieses Gesetz Gültigkeit hat.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick