Startseite
Frage Nummer 39764 PorterC

Kochwasser wiederverwerten.

Es stört mich schon seit Langem, dass ich beim Kochen über die Zeit gesehen relativ viel Wasser verschwende. Nudeln kochen, Salzkartoffeln etc... Das Kochwasser ist danach u.A mit Salz 'kontaminiert', so daß man es nicht mehr z.B. zum Blumengießen verwenden kann.Im Netz findet man, außer der Verdunstungsmethode und aufwändigen Entsalzungsanlagen, zur Entsalzung nicht viel.
Hat hier vielleicht Jemand eine Idee wie man Alltagstauglich (*g) dieses Wasser wiederverwerten könnte ?
Antworten (5)
itsalltitts
Toilette spühlen.
serefine
Füße waschen
Oberguru
In den natürlichen Wasserkreislauf einbringen. Kochwasser dürfte den niedrigsten Anteil am Wasserverbrauch haben.
ing793
grundsätzlich ist der Gedanke löblich, Wasser zu sparen; die Frage ist, worauf verwendet man seine Energie (gedankliche).
Zum Kochen braucht man vielleicht 1l pro Tag.
Verglichen mit den 122 l, die Du persönlich insgesamt verbrätst (statistisch gesehen), ist das nicht viel. Da lohnt sich eher Nachdenken über die Kloschüssel (da gehen von den 122 l über 40 l 'rein)
Verglichen mit den 4000 l pro Tag, die insgesamt benötigt werden, um Dich mit Nahrung, Kleidung und allem anderen zu versorgen, dass Du zu Deinem Leben brauchst(?), kann man das ganz vergessen. Verzichte im Jahr(!) auf 1kg Fleisch, dann entlastest Du die Umwelt um 40 l Wasser am Tag(!)
antwortomat
Da das Wasser nicht verbraucht wird, es ist ja schließlich nicht weg oder umgewandelt, sondern nur woanders, haben die statistischen Zahlen wenig Aussagekraft.
Du kannst zumindest die Nudeln mit so wenig Wasser kochen, dass am Ende fast nichts wegzuschütten wäre (Geschmackssache). Kartoffeln kann man dünsten, spart ebenfalls Wasser. Im Verhältnis zu dem, was Du sonst so an Wasser in Deinem Haushalt verbrauchst, ist das Kochwasser aber vernachlässigbar.