Startseite
Frage Nummer 56734 Gast

Kunststofffenster streichen

Hallo,
hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?
Meine 30 Jahre alten braune Kunststoff Fenster sind
verfärbt. Ich sehe nur die Möglichkeit zu streichen, habe aber
keine Erfahrung damit.
Antworten (20)
bh_roth
Streichen würde ich nicht empfehlen. Die in der Farbe enthaltenen Lösungsmittel zersetzen den Fensterkunststoff. Eine Farbe auf Wasserbasis hält nicht auf Kunststoff.
Meine Empfehlung ist: Farbige Folie. Das kann man selbst machen, oder Fachleute. Die findet man bei Firmen, die auch ganze Autos mit Folie bekleben. Das wird so perfekt, dass man da nachher nicht mehr sehen kann, dass dort Folie aufgebracht wurde.
TomTAN
Stimmt: Habe meine Kunststoffenster auch bekleben lassen und das ist wirklich perfekt geworden.
Amos
Es gibt spezielle Reiniger für Kunststofffenster. Mein Fensterputzer hat mir davon etwas gegeben: die weißen Fenster sehen aus wie neu. Ob braune Fenster ebenfalls damit gereinigt werden können? Ich würde es auf jeden Fall versuchen. Minimale Investition, Megaerfolg.
Dara
Ich habe mir vor ein paar Jahren neue Holzfenster geleistet. Das war eine Stilfrage. Kunststoffenster sind für Prolls.
Amos
Lieber Dara: habe im geerbten Haus meiner Eltern ca. 25 großflächige Mahagonifenster. Sieht gut aus, erfordert aber hohen Aufwand. Wohne selber mit weißen Kunststoffenstern und würde mich nicht als Proll bezeichnen. Alles eine Frage der finanziellen Möglichkeiten.
Amos
@Dara: Außerdem wirken weiße Kunststofffenster wesentlich "frischer" als diese dunklen Rahmen. Ich empfand es teilweise als bedrückend.
bh_roth
So einfach ist das eben bei Dara: Hast du Kunststofffenster, bist du Proll. Dann bin ich gerne Proll. Ich habe nie mehr Arbeit mit den Fenstern, aber eben Proll. Na und? Ich habe bisher in allen Immobilien entweder schon Kunststofffenster gehabt, bei Neubau dafür entschieden, oder als erste Modernisierungsmaßnahme die alten Holzfenster herausgerissen. Mega-Proll. Egal.
Dara
@ Amos
Ich würde dich niemals als Proll bezeichnen. Aber Ausnahmen bestätigen bekannterweise die Regel. Die Kunststoffensterhersteller sind sehr rührig, die argumentieren wirklich gut, aber bei mir haben sie es nicht geschafft, ich habe mich für Holzfenster entschieden und habe es nicht bereut.
Musca
@Dara: solche Allgemeinaussagen finde ich bedenklich. In einer Jugendstil-oder Gründerzeitvilla wären Kunststofffenster in der Tat ein Frevel. Bei einem postmodernen oder streng kubistischem Neubau wirken profilierte Holzfenster ähnlich wie ein geschnitzter allgäuer Holzbalkon an der Fassade einer Frankfurter Bank. Was den Anstrich betrifft: jeder qualifizierte Farbenhandel sollte darüber Auskunft geben können.
Dara
@ bh_roth,
auch dich würde ich niemals als Proll beteichnen, aber dass Kunststoffenster keine Arbeit machen, nehme ich dir nicht ab. Meine Nachbarn (keine Prolls) haben ihren Wintergarten mit Kunststoffenstern ausgestattet, und die sehen jetzt schon etwas unansehlich aus, obwohl das "Wühler" sind, die ständig Haus und Garten in Ordnung halten. Heute um 16:23 hast du geschrieben, dass Streichen nicht so gut wäre, und dass farbige Folie zu empfehlen wäre. Ich käme nie auf die Idee, meine Holzfenster mit farbiger Folie zu überkleben, Stilfrage eben.
Musca
Weiße Kunststofffenster sollten normalerweise über Jahrzehnte halten, gute Holzfenster natürlich auch, nur benötigen sie halt hin und wieder einen neuen Anstrich.Bei dunklen Fensterrahmen ist sowohl bei Holz als auch bei Kunststoff die thermische Belastung, sprich Aufheizung, das Problem. Zudem reflektieren weiße Rahmen das Licht, dunkle nicht, die Raumhelligkeit wird dadurch, je nach Fensteranteil, nicht unwesentlich beeinflusst.
Dara
Tja Musca,

meine Allgemeinaussage war schon sehr bedenklich. Aber vielleicht steckt ja etwas dahinter? Ich habe für Holtzfenster plädiert, und bisher hat niemand ein Gegenargument gebracht, warum Holzfenster schlechter sein sollten. Weiniger Pflege als Kunststofffenster brauchen sie allemal, vielleicht nach 20 Jahren mal überpinseln, aber das ist kein großer Aufwand, und es gibt auch Farbe dafür. Könnte meine aussage nicht doch irgendwie nicht so ganz allgemein gewesen sein?
Amos
Lieber Dara: ich habe die Erfahrung gemacht, daß jedes Jahr einmal mit Lasur gestrichen werden sollte. Und daß das Holz arbeitet, daher öfters der Schreiner zum Richten kommen muß.
Musca
Argumente für und gegen Holzfenster hatte ich schon gebracht. Aber ok. Je nach Bewitterung (Himmelsrichtung), Anstrichsystem und Pigmentierung sollten Holzfenster alle 2- 10 Jahre gestrichen werden. Ich selbst habe Holzfenster, sie passen zum Haus, geben ihm ein Gesicht. Es gibt aber unzählige Beispiele von unverwitterten, übe r30 Jahre alten Kunststofffenstern.
Dara
Amos
miti Mahagonifenstern kenne ich mich nicht aus. Aber ist das nicht Hartholz? Soll ich das jetzt glauben? Meine alten Holzfenster wurden nicht ausgetauscht, weil das Holz schlecht war, sondern weil die Mechanik nicht mehr reparabel war und sich zwei Fenster sich nicht mehr schließen ließen. Vorher musste nie ein Schreiner zum Richten kommen, und nachher auch nicht. Meine Fenster sind nicht aus dem Baumarkt.
Musca
tja Dara, Mahagoni, Sipo oder Meranti waren mal schwer in Mode. Gutes Hartholz, wetterbeständig, aber eben DUNKEL. Die Rahmen heizen sich auf, es kommt zu Verwerfungen, das Holz verzieht sich. Deswegen halte ich dunkle Fensterrahmen, egal aus welchem Material, für unsinnig
bh_roth
Um noch mal zur Frage zurück zu kommen. Es ging um 30 Jahre alte braune Kunststofffenster. Es ist bekannt, dass bei älteren Fenstern mit braunem Rahmen der Kunststoff nicht UV-stabil war. Die Farbe verändert sich mit der Zeit, besonders dort, wo viel Sonne einstrahlt. Das Braun wird heller, aber das nicht gleichmäßig. Natürlich habe ich geschrieben, dass Anstreichen von Kunststoff nicht zu raten sei. Darüber kann es keine 2 Meinungen geben.
Dass der Thread in ein Philosophie-Streit ausartet pro und Kontra Holzfenster, habe ich erwartet, hat aber mit dem Thread nichts zu tun. Auch kann man Holzrahmen nicht mit Folie überziehen, weil die Holzoberfläche nicht glatt genug ist. Aber auch das war nicht Gegenstand der Frage.
Das Für und Wider von Holz- oder Kunststofffenstern ist ein von vielen Faktoren abhängiges Thema, oft emotional geführt. Ich könnte auch ins Feld führen, dass ich gegen tropische Hölzer bin, wegen des Regenwaldes. Aber dafür sollte man einen eigenen Thread aufmachen.
Musca
Vielleicht sollten wir mal einen Betriebsausflug nach Rosenheim starten, dort sitzen die Fensterspezialisten.
ing793
Holz oder Kunststoff - habt Ihr 'se noch alle?
Meine sind aus Glas, da kann man wenigstens durchgucken...
Musca
@ing: nicht jeder ist so furchtlos wie du, Starmax is watching you !!!