HOME
Frage Nummer 18185 Andre Sommer

Mein Keller hat ein Problem mit Feuchtigkeit und ich will dem endlich auf den Grund. Was ist denn bei einer Mauerentfeuchtung zu beachten?

Antworten (3)
Ver-Felix19853
Das Wichtigste ist, dass man die Quelle der Feuchtigkeit findet. Es hat keinen Sinn, nur den Putz zu entfernen, neu aufzulegen und eine Grundreinigungen durchzuführen - man muss vielmehr auch die Feuchtigkeit isolieren. Wenn du dich mit der Baustruktur nicht auskennst, solltest du dir einen Handwerker als Beistand holen. Da kann man sehr viel falsch machen.
Harald Brandt
Die Entfeuchter sollten so schnell wie möglich aufgestellt werden, ob mit oder ohne Gebläse. Bis der Keller richtig getrocknet ist, dürfen darin beispielsweise keine Lebensmittel gelagert werden. Auch der Aufenthalt in einem noch feuchten Keller kann gesundheitsschädlich sein, da sich möglicherwese toxische Pilzkulturen angesiedelt haben.
HansMeyer
Hallo,

ich würde dir zu dem Einsatz eines leistungsstarken Bautrockners raten. Diese haben eine sehr gute Entfeuchtungsleistung von über 50 Liter pro Tag, damit sollte man seinen Keller zügig trocken bekommen. Abhängig von der Größe deines Kellers und der Höhe der Luftfeuchtigkeit solltest du eventuell ein Gerät mit mehr Leistung nehmen. Allerdings musst du darauf achten, dass dem Keller die Feuchtigkeit nicht zu abrupt entzogen wird, da sonst die Bausubstanz Schaden nehmen kann. Wenn du weitere Informationen brauchst, dann schaue mal hier: