bemb01

Meine Thermopenfenster sind 30Jahre alt,müssen die erneuert werden?

Es sind Aluminiumkunststoff beschichtet


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
06.11.2012, 16:51 Uhr
 
bh_roth

Warum sollten sie? Sind sie defekt? Sind sie undicht? Werden sie blind? Ziehen sie Feuchtigkeit?

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
07.11.2012, 09:17 Uhr
 
miele

Müssen, nein, können, sicher.

Wenn der U-Wert der alten Fenster sehr schlecht ist, wird sich der Transmissionswärmeverlust über die Fensterfläche bei Austausch mehr als halbieren. Neue Kunststofffenster, 3-fach verglast, U(w) 1,0 W / m² x k können mit ca. 350,-€ / m² kalkuliert werden. Da diese Maßnahme der Energieeinsparung dient, kann sie mit zinsgünstigen Krediten oder einem Zuschuß finanziert werden. Wichtig ist es, ein Gebäude immer im ganzen zu betrachten, daher rate ich dazu, vor Durchführung von eneggetischen Sanierungsmaßnahmen, einen unabhängigen Energieberater zu beauftragen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.11.2012, 09:57 Uhr
 
bh_roth

@miele: Zitat: Wenn der U-Wert der alten Fenster sehr schlecht ist,....

Meinst du vielleicht den "K"-Wert?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.11.2012, 12:24 Uhr
 
miele

@bh_roth: Gemeint ist der Wärmedurchgangskoeffizient, früher als "k-Wert", korrekt seit einigen Jahren jedoch als "U-Wert" bezeichnet, die Berechnung der Werte hat sich nicht verändert, die Einheit ist mit W/m²xK ebenfalls gleich geblieben, daher können die beiden Werte unmittelbar miteinander verglichen werden.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.11.2012, 16:28 Uhr
 
bh_roth

@miele: Danke für die Info! Ich weiss, was ein Wärmedurchgangskoeffizient ist. Mir war nur irgendwie entgangen, dass man dazu nicht mehr K-Wert sagt. 2008 habe ich für ein Haus Kunststofffenster gekauft, da hieß es noch K-Wert. Zumindest im Ausland. Hab eben noch mal schnell in den Kostenvoranschlag geschaut. Und das, obwohl diese neue Verordnung europaweit gilt, und 2002 in Kraft trat. Egal. Man lernt nie aus.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.11.2012, 21:00 Uhr
 
Musca

Bei 30 Jahre alten Thermopenfenster kann man von einem ursprünglichen U-Wert von ca. 2,7 w/m²k ausgehen, bei Alurahmen oft wesentlich schlechter.Da die Dichtungen im Lauf der Jahrzehnte sicher nicht besser wurden, wird sich dieser Wert um einiges verschlechtert haben. Durch die von Miele angesprochenen 3-fach verglasten Fenster dürfte sich der Transmissionswärmeverlust durch die Fenster sogar eher dritteln als halbieren. Die Gefahr von Bauschäden sehe ich nicht, regelmäßiges Lüften vorausgesetzt, bzw. Zwangslüfter in den Fenster eingebaut.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick