Startseite
Frage Nummer 56809 Amos

Ob Schweinegrippe, Vogelgrippe oder jetzt Pferdefleisch: warum werden alle hysterisch?

Ich könnte noch mindestens 10 Ereignisse aufzählen, die zu Massenpanik in D geführt haben, obwohl im Endeffekt nichts von den Befürchtungen eintrat. Anscheinend haben die Menschen und Medien keine andere Sorgen mehr!
Antworten (12)
starmax
Ich habe birgenwo (!) Massenpanik feststellen können - aber stets nach dem gleichen Muster produzierte Meldungen der Systempresse, um von wirklich wichtigen Dingen abzulenken
starmax
"birgenwo" sollte "nirgendwo" werden...
Amos
Um es noch mal drastisch auszudrücken: warum scheißen sich die Leute wegen Pipifax in die Hose? Beziehungsweise irgendwelche Institutionen, die Kontrollgewalt haben.
neilo
... dabei ist Pferdefleisch hochwertiger als Rindfleisch. Soweit die Pferde nicht gedopt sind. Dabei fallen mir die Olympischen Spiele in Peking ein: Gewichtheber, Sprinter, Schwimmer: kaum einer wurde des Dopings überführt. Und was passiert den Deutschen? -> da wird das gedopte Pferd erwischt.
Paul0815
Weil die meisten Leute von den meisten Themen keine Ahnung haben. Woher weiß ein Nichtmediziner, wie gefährlich die aktuelle Epidemie ist? Wenn die Bild schreibt, dass wir alle sterben werden (also: zeitnah), dann reagieren manche Menschen eben panisch, und Frau Merkel kann uns in Ruhe an die EU verschenken.

Seinerzeit konnte ich von meinem Bürofenster aus die Schlange der Menschen sehen, die für die Schweinegrippe-Impfung anstanden. Wenn ich damals einen transportablen Bratwurststand gehabt hätte...
bh_roth
Alle? Ich kenne schon mal 2, die nicht in Hysterie verfallen.
bh_roth
Bei der Schweinegrippe hatte nur einer Panik: Der Staat, dass er die vielen Impfdosen, die er eingekauft hat, nicht an den Mann bringen würde. Schließlich muss man eine Hysterie so lange aufrecht erhalten, bis alles verkauft ist.
Nur bei der letzten Grippewelle ist das kräftig in die Hose gegangen.
Musca
Vielleicht sind´s ja die Gene. Evolutionsmäßig gesehen befinden wir uns einen Wimpernschlag hinter der Steinzeit. Da gab es noch echte Aufgaben, z.B. mit der Keule in der Hand, Aug in Aug mit einem Mammut. Diese Anforderungen des täglichen Lebens existieren nun mal nicht mehr. Möglicherweise braucht die Kassiererin im Supermarkt, oder der Sachbearbeiter einer Versicherungsgesellschaft hin und wieder einen Adrenalinkick.
elfigy
Und als Gesprächsstoff sind diese Nachrichten auch noch von unschätzbarem Wert.
Der_Denis
Das bestimmt auch historische Gründe, dass viele denken, Pferdefleisch isst man nicht. Könige sind auf Pferden geritten. Götter sind auf Pferden geritten.

Pferde dienten im Wilden Westen (und nicht nur da) als Fortbewegungsmittel. Halfen dem Mensch in der Landwirtschaft. Und werden auch heute noch im Sport (Olympia) und Hobby eingesetzt. Dann ist es doch moralisch verwerflich quasi den Helfer und Freund des Menschen wie ein normales Schlachttier zu behandeln.
Der_Denis
Da fehlt ein hat nach dem Das.
brigitte1981
ich bin mir grad nicht sicher, ob hier verstanden wurde, wieso es den Pferdefleisch Skandal gab. Es geht darum, dass kaum zurückverfolgt werden kann, wo das Fleisch herkommt, denn jedes Land importiert es wiederum aus einem anderen Land, was wiederum importiert wurde. Habe neulich eine Reportage gesehen in der deutlich wurde, dass in Rumänien kranke Pferde geschlachtet werden und das Fleisch exportiert wird. Also, vielleicht ist dieses Fleisch in der Lasagne. Dann mal guten Appetit. Ich selber weiß schon, warum ich generell gar kein Fleisch esse.