HOME
Frage Nummer 46188 Nils Huber

Sind Triops und die sogenannten Urzeitkrebse eigentlich die gleiche Art? Wie kommt es, dass die Eier im trockenen aufbewahrt werden können?

Antworten (3)
Johann Pfeiffer
Der Urzeitkrebs Triops, im griechischen "der Dreiäugige" genannt, ist tatsächlich ein lebendes Fossil und gilt als älteste, bekannte noch lebende Tierart der Welt. Seine Unterart wurde bereits vor über 220 Millionen Jahren im fränkischen Keuper fossil nachgewiesen. Weitgehend unverändert hat "Triops cancriformis" in diversen Unterarten bis zur Gegenwart überlebt.
Ihre "Dauereier" und aussergewöhnlich widerstandsfähigen Zysten sind eine sog. Schlüsselanpassung, um sehr langen Trockenperioden und einem Verlust ihrer Heimatgewässer vorzubeugen. Das überdauern eines Triops in 27 Jahren Trockenheit ist überliefert worden.
Uwealist
Der Begriff "Urzeitkrebse" umfasst mehrere Arten, unter anderem auch die der Gattung Triops. Die Eier der Tiere lassen sich problemlos "dehydrieren". Zum einen spart dies Platz, Raum und Kosten, zum anderen lassen sich die Tiere somit auch kostensparend transportieren. Sobald sie einmal zum Leben erwacht sind, haben sie aber eine relativ kurze Lebensspanne, daher lohnt es sich nicht, die Tiere lebendig zu verkaufen.
Helga Schwarz
Die Urzeitkrebse, die oft in Aquarien zu finden sind heißen in der Wissenschaft "Triops cancriformis". Mit den zwei Namen sind die gleichen Tiere gemeint. Die Eier dieser Art nennt man Dauereiern. Deshalb können diese auch sehr lange bei ungünstigen Umwelteinflüssen überleben, da sie einen robusten Aufbau haben und sehr viele Nährstoffe integriert sind.