Startseite
Frage Nummer 54640 bh_roth

Ski-Langlauf

Ich sehe gerade den Massenstart 12,5 km in Ruhpolding. Wenn ich sehe, wie die Wettkämpfer die Skistöcke nach hinten durchschwingen, frage ich mich, warum die hinten fahrenden Wettkämpfer nicht reihenweise die Spitzen der Stöcke ins Gesicht bekommen. Von Verletzungen dieser Art habe ich komischerweise noch nichts gehört. Worin liegt es, dass da nichts passiert?
Antworten (4)
DieterM
Jahrelange Berufserfahrung und schützende Ausrüstung?
elfigy
Die Hinteren passen auf. Bei Skifahren ist immer der hintere Fahrer verantwortlich. Der Abstand ist auch größer, als es uns auf dem TV Bild erscheint.
bh_roth
Augen- bzw. Gesichtspanzer sehe ich da keinen!
Rocktan
Der Mond scheint am Horizont auch größer zu sein als wenn er senkrecht steht. Das Gehirn verkürzt solche Entfernungen und es scheint dir nur ob der Hintermann in Stockreichweite fährt.