Startseite
Frage Nummer 368 Harald Brandt

Sollen wir auf einer Internet-Plattform unser Auto inserieren?

Antworten (12)
ErnstFall
Warum nicht? Wenn es nichts kostet, sollte man die Chance, einen Käufer von außerhalb zu finden auf jeden Fall wahrnehmen. Man darf nur nicht auf die Fraktion "was-ist-letzte-Preis" hereinfallen und muss stur bei seinen Vorstellungen bleiben, wenn das Angebot gar zu lächerlich ist. Und GANZ wichtig: einen Kaufvertrag erst schließen, wenn der Käufer vor Ort ist und das Geld auf dem Tisch liegt - lassen Sie sich in dem Punkt auf keine Debatte ein. Keine Schecks, kein Western Union u. dergl. Auch keine Verträge per Fax ohne vorherige Besichtigung. Wenn derjenige dann vor Ort ist, findet er IMMER etwas zu bemängeln, was den Wert des Wagens angeblich enorm reduziert. Der Faxvertrag gilt dann nichts mehr (es sei denn, Sie wollen es vor Gericht versuchen). Dann kommen Sprüche wie: "Nun habe ich extra den weiten Weg gemacht" usw. - alles läuft darauf hinaus, das Sie den Wagen weit unter Wert verkaufen sollen. Solche Leute sind reine Zeitverschwendung.
spamonmass
Klar, ich kaufe und verkaufe inzwischen fast nur noch übers Internet.
Der Vorteil ist, dass der Auktionsradius deutlich größer wird, somit werden Leute auf einen aufmerksam, die sonst außer Reichweite wären.
Ich würde jedcoh nur eine Handyrufnummer angeben, denn ein Handy kann ich ausmachen, bei Festnetz nerven die Anrufer ab und an auch mal.

Der nächste Punkt ist, nicht sofort auf Angebote eingehen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich nach dem inserieren innerhalb von 10 Minuten 7 x angerufen wurde.
Meist Ausländer, die einfach mal probieren, ob sie handeln könnne, und sich garnicht das Angebot angeschaut haben. Hautpsache als erster Anrufen.
Die rufen an, und fragen nach den Eigenschaften des Autos, obwohl diese komplett im Internet beschrieben sind.

Seriöse Käufer, die wirklich ein Interesse haben, melden sich ggf Wochen später. Günstig kann man das Auto immer abgeben, also bloß nicht verrückt machen lassen.
simbadische
Nur, wenn Sie wissen, was Ihr Auto Ihnen wert ist - und Sie die Nervenstärke haben, das auch durchzuhalten. Denn es gibt unendlich viele "Händler" und "Arme" . . . In jedem Fall vergrößert das Internet den Marktplatz ungemein. Die Konkurrenz allerdings auch. Also : selbstbewußt durchhalten, auch wenn man schon denkt, man findet keinen Käufer mehr !
Elias Schumacher
Ja, auf jeden Fall. Das ist praktisch, weil man einerseits das Auto jederzeit einstellen kann, andererseits kann sich der Interessent auch Tag und Nacht über die Angebote informieren. Außerdem erreicht man einen weitaus größeren Kreis an potentiellen Käufern, als mit einem Inserat in der örtlichen Zeitung.
Pascal Neumann
Ich halte das für zu umständlich. Am besten ist es, man schaut beim Neukauf eines Autos, dass man sein altes Fahrzeug in Zahlung geben kann. Wer das Auto inserieren muss, verliert meist viel Zeit mit Interessenten, die Probefahrten machen wollen. Außerdem muss die Anzeige schon perfekt und aussagekräftig gestaltet sein, damit man bei der Vielzahl der KFZ-Inserate heraus sticht.
Sonja Schäfer
Ich finde es viel amüsanter und auf die Schnelle, Erfolg versprechender, wenn man seinen alten Wagen im Autokino an den Mann oder die Frau bringt. Da sieht der Kaufinteressent gleich den Zustand und die Ausstattung; das ist gegenüber dem Auto inserieren von Vorteil und oft auch überzeugender.
PeterchenN.
Um den maximalen "Gewinn" an dem Auto rauszuholen ist ein Verkauf auf einer Onlineplattform am sinnvollsten. Es sollte gut gewaschen sein, bevor Fotos gemacht werden. Man kann man sich bei www.autofokus24.de kostenlos den Verkaufswert anzeigen lassen. Online brauch man halt mehr Geduld als beim Händler, aber man kann auf jeden Fall mehr bekommen.
Clemens1964
wenn du ebay wählen solltest, überschlage vorher gebühren und evtl. sogar paypal. sonst könnte dir gehörig das lachen über den "guten preis" vergehen.
Behrjoe
Nie im Leben auf eine sog. Internet-Plattform stellen!!! Könnte ja runterfallen, dann ist es kaputt und kann nicht mehr verkauft werden!!! Könnte auch einen Platten bekommen!!!
Daniel02
Hallo,

es spricht eigentlich nichts dagegen, das Auto über das Internet zu verkaufen. Wichtig ist hierbei nur, dass Sie selbst den Wert Ihres Autos kennen, um den höchst möglichen Gewinn zu erzielen. Dabei ist es hilfreich selbst auf einschlägige Foren den Preis Ihres Autos zu ermitteln und natürlich bieten Händler Ihnen auch kostenlose Wertermittlungen an!
Ich persönlich habe über die Seite www.24-autoankauf.de einen Termin gemacht und 2 Tage später kam einer deren Mitarbeiter zu mir Nachhause und ich zeigte ihm mein altes Auto und er teilte mir nach einem gründlichen Check den Wert des Autos mit.
Benny767
Warum nicht? Manche inserieren sogar Ihr Haus dort.