rrankewicz

Türschloss

Bringt es eigentlich einen signifikanten Sicherheitsgewinn, das Haustürschloss zwei mal umzuschließen statt ein mal?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (4)
30.08.2013, 11:39 Uhr
 
Meyerhuber

ing wird dies in Kürze fundiert beantworten.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
30.08.2013, 11:47 Uhr
 
miele

Versicherungstechnisch kann es durchaus einen Unterschied machen.

Mechanisch, vor allem wenn auf der Schloßseite zuviel Spiel zwischen Türblatt und Rahmen ist, dann fährt der Riegel beim zweifach Schliessen eher ausreichend tief in die Aussparung am Schließblech ein.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
30.08.2013, 19:16 Uhr
 
hallopaps

In der Regel schon. Wenn die Tür eine 3- oder 5-fach-Verriegelung hat, schließen die zusätzlichen Riegel (in der Regel) erst beim zweiten Schließen. Bei einem einfachen Schloß geht der Schließriegel halt weiter ins Schließblech, damit läßt sich die Tür (etwas) schwerer aufhebeln.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
05.09.2013, 23:14 Uhr
 
lemm66

Auch wenn es an der Frage vorbei ist: Ich empfehle ein Automatik-Schloss, dann reicht einfaches Zuziehen, wer hat schon Lust jedes mal extra abzuschließen. Für die Versicherung reicht einfach abschließen, aber nicht nur zuziehen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.