Gast 56479

Unterhalt bei getrennten Eltern

Meine Eltern sind getrennt und wegen den häuslichen Problemen möchte ich nun ausziehen. Wie kann ich jetzt ausrechnen, was meine Eltern mir an Unterhalt bezahlen müssen? 20 Jahre alt, eine 28jährige Schwester. Vater verdient netto 1600-1700 €, Mutter 1230-1470.

Wäre sehr nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. aus der Düsseldorfer Tabelle werde ich nicht schlau. Ich denke die geht davon aus, dass die Eltern zwar getrennt leben, aber ein Elternteil das Kind versorgt.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
09.02.2013, 14:36 Uhr
 
ing793

Du bist volljährig, Du bist kein Kind mehr, die Düsseldorfer Tabelle gilt nicht. Deine Eltern müssen Dir ÜBERHAUPT KEINEN Unterhalt zahlen.

Sie müssen Dich versorgen (schlimm genug), aber da Dir ein Zimmer in der Wohnung Deiner Eltern (oder zumindest eines Elternteiles) zur Verfügung steht und Du da was zu essen bekommst, ist das abgedeckt.

Es sähe gerihngfügig anders aus, wenn Du noch in der Ausbildung bist. Dann wärst Du zumindest nicht der Sozialschmarotzer, nach dem Du im Augenblick aussiehst. Aber auch dann hast Du kein Anrecht auf eine eigene Wohnung. Wilst Di sie haben, musst Du sie Dir verdienen. Im Studium (ggfs. auch kurz davor) kommt BAFöG in Frage, in der Lehre Dein Lehrlingsgehalt (und Schule sollte bei Deinem Alter eigentlich kein Thema, zumindest kein langfristiges mehr sein)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
10.02.2013, 06:47 Uhr
 
Meyerhuber

'Lieber' Gast, die Düsseldorfer Tabelle ist sehr eindeutig. Wenn Du daraus nicht schlau wirst, können wir mal den von ing genannten Fall einer Ausbildung, oder eines Studiums, in dem Du Dich befinden könntest, ausschliessen. Ich denke auch mal, das ist ein Fall von 'Mutti ich will ausziehen, aber darf ich am Wochenende meine Dreckwäsche vorbeibringen? P.S. Mutti, ich habe kein Geld'.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.02.2013, 07:49 Uhr
 
elfigy

Ich finde, ihr seid richtig garstig zu dem Gast. Er hat anständig gefragt. Er Gast schreibt von häuslichen Problemen. Diese kennen wir nicht und müssen wir auch nicht kennen. Er wird schon wissen, weshalb er ausziehen will und er hat auch das Recht dazu, auch gegen den Willen des Elternteiles bei dem er lebt. Wenn er in Ausbildung ist oder studiert, hat er einen (bescheidenen, bei diesen Einkommensverhältnissen ) Unterhaltsanspruch. Ich würde diesen von einem Anwalt ausrechnen lassen. So einfach nur vom Einkommen kann man das nicht berechnen. Die Schwester spielt keine Rolle, weil sie über 27 ist und da hört jeder Unterhaltsanspruch auf.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.02.2013, 07:50 Uhr
 
elfigy

Nachtrag ---Er Gast -- ist natürlich ein Unding und mir so beim schnellen Tippen aus der Tastatur gerutscht.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.02.2013, 08:24 Uhr
 
Amos

@elfigy: es müßte dann korrekt Gästin heißen. *g*

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
10.02.2013, 10:24 Uhr
 
Meyerhuber

nochmal @lieber Gast, die Düsseldorfer Tabelle geht nicht davon aus, daß Du bei einem Elternteil wohnst und dort versorgt wirst.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick