HOME

ing793

Aktiv seit: 04.07.2011
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
ing793
40 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
ing793

Grundwasser

... und manchmal scheint selbst das zu viel ...

Grundwasser

so langsam dämmert mir, warum es hier so wenig Gastfragen gibt ...

Eklat Isreal > Gabriel

ach ja: Frau Merkel hat sich bei ihrem letzten China-Besuch auch mit "Vertretern der Zivilgesellschaft" getroffen, darunter Künstler und Menschenrechtsanwälte. Sich mit "regierungskritischen Organisationen" zu treffen, ist dort mangels Präsenz schlecht möglich, aber viel näher dran sein kann man mit solchen Treffen dort nicht mehr. Soviel zum Thema "in China könne man sich das nicht erlauben".

Eklat Isreal > Gabriel

Zitat: "Die Kunst der Diplomatie besteht darin, im Gespräch zu bleiben, ohne den Kontrahenten öffentlich zu brüskieren. Nur so schafft man Frieden. Mit dem Zuknallen von Türen erreicht man schlimmstenfalls das Gegenteil." Diesen Spruch finde ich sehr gut. Den solltest Du an Netanjahu schicken. Der ist übrigens gleichzeitig der Außenminister Israels. Wie es scheint, muss er bei Gabriel noch eine Menge Nachhilfe in Fragen der Diplomatie nehmen.

Eklat Isreal > Gabriel

@dorfdepp: unser Bundespräsi hat noch vor kurzem bei seinem Besuch genau mit den gleichen Organisationen gesprochen. Und auch beim jetzigen Besuch wurde lange im Vorfeld kommuniziert, mit wem sich Außenminister Gabriel treffen wollte. Die "Empfindlichkeiten" sind da entweder seeehr kurzfristig entstanden oder sie sind innenpolitischen Überlegungen gechuldet. Du solltest Dich also ein wenig gründlicher informieren, bevor Du auf "Siggi" herumhackst. Aber Du gehst im Hinblick auf die Sozen ja ohnehin nach dem Motto vor "Du magst ja Recht haben, aber mir gefällt meine Meinung trotzdem besser."

Pflege fon Angehörigen

Du "darfst" nicht nur, Du MUSST sie pflegen, um dafür Geld zu bekommen.

Gibt es bald eine 12. Staffel M.A.S.H.?

- Erstens fehlen da noch 100 "th" - Zweitens gehört hinter ein Komma ein Leerzeichen - Drittens war von "schreiben" die Rede, nicht von "kopieren" Von Vorne!

Wo ist jetzt das Problem? Beide Parteien haben was zu bieten eine Frage des Marktes und nicht der Moral.

Ich gehe mal davon aus, dass, wer Geld hat, auch eine Wohnung findet. "Bezahlbar" ist schließlich relativ. Also geht es darum, dass sich jemand etas leisten will, was er sich eigentlich nicht leisten kann und sich dafür prostituiert. Wenn sich nun jemand ein größeres Auto oder schickere Kleider leisten will und sich dafür prostituiert, dann ist das seine/ihre eigene Entscheidung. Aber dass man sich für Bildung prostituieren muss, dass ist ein Skandal und eine Frage der Moral - nicht der sexuellen sondern der politischen Moral, denn es zementiert die Klassengesellschaft und behindert den beruflichen Aufstieg.

Rentenversicherung vorher auszahlen lassen

es gibt nach meinem Verständnis RV mit Kapitalwahlrecht und solche ohne. Im ersten Fall teilst Du das eifach Deiner Versicherung mit, dass Du das Kapital möchtest. Im zweiten Fall geht das in der Regel nicht (oder nur mit sher großem Aufwand / sehr großen Verlusten). Deine Vertrag aber kennst nur Du selber.

Was ist die Höchstgeschwindigkeit auf einer Bundesstraße?

§3 StVO, Absatz 2c: "Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben." Damit sollte Eure Diskussion beendet sein. Lichtgeschwindigkeit ist allerdings nicht zulässig, da Du jederzeit innerhalb der Sichtweite stehen bleiben können musst und bei Lichtgeschwindigkeit ist Deine Sichtweite Null.

Sind Gewinne aus Online-Casinos steuerfrei?

es adelt mich übrigens, von Dir kritisiert zu werden. Deine Fachkompetenz steht ja völlig außer Frage, insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass Du "mehr als zwanzig" Konzessionsinhaber für Online-Casinos kennst, wo doch gerade vor vier Wochen die Begrenzung auf 20 von allen Ministerpräsidenten unterzeichnet wurde. Lass Dich also nicht stören.

Sind Gewinne aus Online-Casinos steuerfrei?

@DerDoofe: ich schätze, auf Deine zurückhaltend subtile Art möchtest Du dezent darauf hinweisen, dass Online-Casinos im Auland doch legal seien. Wenn man den Satz wortwörtlich nimmt, hast Du tatsächlich recht. Ein Online-Casino mit, sagen wir mal, Sitz auf Gibraltar, ist selbstverständlich auf Gibraltar legal. Möglicherweise auch in Frankreich oder Kasachstan. In Deutschland aber unterliegt das Glücksspiel dem Glückspielstaatsvertrag und der besagt kurz und knapp (Zitat):"Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten". Es sei denn, der Anbieter bekommt eine Konzession. Der eine oder andere Internet-Anbieter mag eine Konzession haben, bei dem großen Rest ist sowohl das Anbieten als auch die Teilnahme auf deutschem Boden theoretisch illegal. Den Kenner verweise ich hier dezent auch noch auf die §§ 284 und 285 StGB, an deren Anwendung der Staat allerdings kein Interesse hat und das ist auch der einzige Grund, warum Keepo noch nicht davon gehört hat, dass jemand vom deutschen Staat angezeigt wurde. Problematisch kann das nur im Streit um das Geld werden. Wenn so ein online-Casino mal geschlossen wird, ist das Geld wohlmöglich futsch und klagen kann dann ja wohl schlecht. Und wer glaubt, so etwas könne nicht passieren, der erkundige sich mal, was bei "Pokerstars" und "Full Tilt Poker" mit den Einsätzen passiert ist, als die Seiten vom FBI dichtgemacht wurden.

Sind Gewinne aus Online-Casinos steuerfrei?

Erstens: Online-Casinos im Ausland sind nicht legal. Zweitens: Welche Gewinne???? Wer gewinnt, spielt weiter, weil eine Glückssträhne muss man nutzen. Wer verliert, spielt weiter, um seine Verluste auszugleichen. Am Ende gibt es ganz genau zwei Spielertypen: - diejenigen, die es schaffen, nach begrenzten Verlusten wieder aufzuhören - diejenigen, die es nicht schaffen, nach begrenzten Verlusten wieder aufzuhören und große Verluste erleiden. Und genau einen Gewinner: - den Betreiber des Casinos

Kennt sich hier jemand aus mit Versandkosten?

@Siggie: keine Ahnung, aber davon viel. Wahrscheinlich ging es sowieso nur darum, billig einen Werbelink zu platzieren. Aber sich dabei freiwillig so doof zu stellen, wäre mir unangenehm.

Was passiert mit dem Licht im Kühlschrank?

Wenn Photonen auf ihrem Weg durch die Raumzeit auf Atome treffen, werden sie entweder reflektiert (das sieht man dann) oder absorbiert (da ist es dunkel). Offensichtlich ist die Kühlschranktür bei den meisten Geräten speziell beschichtet und absorbiert die Lichtteilchen. Kein Wunder, dass es dann dunkel wird.

Sind solche Mafia-Methoden in Ordnung wie bei United Airlines?

So, wie ich das verstanden habe, hat United erst nach dem Boarding gemerkt, dass vier eigene Mitarbeiter noch mitfliegen müssen (die Crew für einen Flug am nächsten Morgen vom Zielort aus). Normalerweise bietet United dann eine Entschädigung an (ich war selber mal in der Situation: wenn ich auf meinen Platz verzichtet hätte, hätte ich eine Übernachtung und einen 600-Dollar-Gutschein für einen künftigen Flug bekommen, dazu ein Upgrade auf Business am nächsten Tag - ich hätte das gemacht, aber mein holdes Weib wollte auf den Urlaubstag nicht verzichten) und hat damit Erfolg. Notfalls muss man dann solange mehr bieten, bis sich genügend finden. Alles andere ist ein No-Go.

Wie stoppt man eine betagte Verkehrsgefahr?

Ich kenne das aus dem eigenen Familienkreis. Auch da ist trotz schwerem Parkinson "nichts, aber auch gar nichts" passiert. Was natürlich damit zusammenhängen könnte, dass der Betreffende am Ende mit 40 über die Landstraße gezuckelt ist. Das ist auch nicht zielführend. Letztendlich aber hat er es eingesehen (wobei: "eingesehen" bedeutet, dass er nicht mehr gefahren ist - den Führerschein hat er meines Wissens heute immer noch ...)

Wie stoppt man eine betagte Verkehrsgefahr?

Es ist weder sinnvoll noch zulässig, unsererseits die Situation zu beurteilen oder Albinez' Verhalten zu werten. Die alte Dame ist eine Gefahr für andere oder nicht. Wir wissen es nicht. Genau dafür gibt es zuständige Stellen, die berechtigt und in der Lage sind, die Situation zu prüfen. @Moony: Deine Empathie in allen Ehren, aber wenn sie eine Gefahr für andere darstellt, wäre es fahrlässig, das zu unterlassen.

Wie stoppt man eine betagte Verkehrsgefahr?

Die Führerscheinstelle im Straßenverkehrsamt wäre die erste Anlaufstelle. Die kann dann eine Untersuchung auf Fahrtauglichkeit veranlassen. Ob sie es macht auf Dein bloßes Gefühl hin sei mal dahingestellt, aber Versuuch macht kluuch.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

ich mache das seit gut zehn Jahren und ich kann Dir für jedes einzelne davon die Summe der Leasingraten, der gelegentlich erforderlichen Nachzahlungen, der Spritkosten und der jeweiligen Laufleistungen nennen. Und solltest Du Steuer, Versicherung, Wartung und Reparatur vermissen - die ersten drei sind in der Monatsrate mit drin und Reparaturen fallen im ersten Jahr (und länger halte ich den Wagen ja nicht) unter die Garantie.

Kennt sich hier jemand aus mit Versandkosten?

@PIP: wofür zum Henker brauchst Du diese Info? Sie ist für bhs Frage an sich völlig irrelevant.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

@rayer: Du magst es glauben oder nicht. Ich will nicht sagen, es ist mir egal - lieber wäre es mir, Du würdest mich ernst genug nehmen um es zu glauben. Aber wenn nicht, kann ich es nicht ändern. Ich habe meine laufenden Kosten (und nicht nur die des Autos) sehr genau im Blick.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

dass ich Rayer und mich für Männer halte, meine ich todernst ... Alles andere ist Interpretationssache ☺☺☺

Kennt sich hier jemand aus mit Versandkosten?

Sollte ich die Frage missinterpretiert haben und es ausschließlich um die 4,95 Euro Hin-Versandkosten gehen: die trägt im Falle des Widerrufs der Verkäufer. Und, wie Du wohlmöglich der völligen Nichtbeachtung des Umstandes in allen Antworten bereits entnommen hast, es kommt nicht darauf an, wann und wie der Artikel bezahlt wird.

Kennt sich hier jemand aus mit Versandkosten?

Nach deutschem Recht kann jeder Internetkauf innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Die Kosten für die Rücksendung kann der Shop dabei dem Kunden auferlegen. Die größeren Shops tun das nicht, aber es kommt auf den Einzelfall an. Der Widerruf muss übrigens schriftlich erfolgen, eine einfache Annahmeverweigerung ist formal kein Widerruf. Alle mir bekannten großen Versandhändler (und wahrscheinlich auch viele kleine) legen der Lieferung einen Retourenbeleg bei oder nennen eine Website, auf der man diesen erstellen kann. Wenn also die Ware zurückgehen soll, ist es sinnvoll, das Paket anzunehmen, den Retourenbeleg auszufüllen und es auf dem Weg zurückzuschicken, den der Händler vorgibt. In den allermeisten Fällen ist damit die Angelegenheit erledigt. Wird die Annahme verweigert, muss zur Sicherheit auf jeden Fall eine schriftliche Benachrichtigung (Mail reicht) über den Widerruf an den Versender erfolgen. Da bei einer Annahmeverweigerung der Versand in aller Regel recht teuer ist, würde ich mit deutlich weniger Kulanz bei der Übernahme der Rücksendekosten rechnen.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

@rayer: müsste ich Standardleasingraten bezahlen, würde ich Dir recht geben. Als Privatmann lohnt sich Leasing nicht (und auch bei Firmenkunden lohnt es sich nur, wenn das Kapital nicht für einen Kauf reicht). Aber das muss ich nicht. Mein Auto der Golf-Klasse kostet mich incl. Versicherung, Wartung, Reparatur und Sprit weniger als 20 Cent/km und wird jedes Jahr erneuert. Ich kann rechnen.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

@Opal: halt Dich 'raus, wenn sich Männer unterhalten. Wenn wir Dich dissen wollten, würdest Du es merken.

Ist Giftgas im Krieg eine saubere Lösung?

Atombomben sind in gleicher Weise geächtet wie Giftgas. Das ist der fundamentale Irrtum. Den Rest hat bh ein wenig auseinanderklamüsert.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte auf diesen Link (manches Mal habe ich hierbei Bedenken)

ich klicke nie niemals nicht unter keinen Umständen auf einen Link in einer solchen Mail. Entweder kommt sie von einem Portal, bei dem ich angemeldet bin, dann gehe ich selber auf dieses Portal und entferne das Kreuzchen bei "Newsletter". Oder ich kenne den Absender nicht, dann will da bestenfalls jemand ausprobieren, ob die Email-Adresse gültig ist und das bestätige ich ihm nicht.

Ist Giftgas im Krieg eine saubere Lösung?

Frage: "Das ist alles erlaubt, oder irre ich mich" Antwort: "Du irrst Dich."

Was war Euer erstes Auto und so....

@Schwan: es ist mir völlig egal, was Wikipedia erzählt (oder der Begriff "allmählich durchsetzen" ist seeehr allmählich gemeint) - als der Golf Anfang der Siebziger auf den Markt kam, wurde er hier in D als Exot bestaunt. Keine der großen deutschen Marken hatte nach meiner Erinnerung bis dahin einen in nennenswerten Stückzahlen gebauten Fronttriebler im Programm. Ergo: zu der Zeit waren Fronttriebler selten. Nach Deiner Historie müsstest Du Dich da aber auch noch gut selber dran erinnern können.

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

@rayer: Opals Antwort unterstützt lediglich Dein oben genanntes Vorurteil, erklärt aber keineswegs, warum überall sonst in der Welt in der Regel andere Fahrzeuge genommen werden. Und Deine Rechnung ist die eines Milchmädchens. Für 210.000 km brauche ich keine 24 Jahre, die fahre ich Dir in sechseinhalb Jahren. Ich lease meine Autos und ich bräuchte 15 Jahre Leasingraten, um mir die Basisausführung eines richtigen Benz zu kaufen. Der müsste dann entsprechend rund 500.000 laufen (selbstverständlich ohne Kosten für Wartung und Reparatur), um auf das gleiche Kosten-/Nutzenverhältnis zu kommen. Missversteh' mich nicht: Mercedes ist ein schönes Auto, ich würde ihn prinzipiell auch gerne fahren. Aber ein Auto ist schlicht ein Gebrauchsgegenstand und da ist er mir den Preis nicht wert (und glaub' mir, auch ich kann rechnen).

Was war Euer erstes Auto und so....

Schick war auch, dass man die Rückbank einfach so am Stück 'rausnehmen konnte. Da hatte man beim Picknick auf der Wiese immer eine Bank dabei.

Was war Euer erstes Auto und so....

mein erster war ein Renault 12, den habe ich mit durchrutschender Kupplung bekommen - "lustiges" Gefühl, wenn man an der Autobahnauffahrt Gas gibt, der Motor hochjagt, aber sich das Tempo nicht ändert ... Die Reparatur wäre teurer geworden als das Auto, also bin ich einfach weitergefahren. Und siehe da, nach ein par tausend Kilometern konnte ich die Reifen wieder zum Durchdrehen bringen. Wahrscheinlich war der Belag da komplett weg und ich hatte Formschluss statt Reibschluss. Im Praktikum habe ich mir in der Werkstatt dazu als "Kühlerfigur" meine Initialien in einen Ring geschweißt, ein Loch in die Motorhaube gebohrt und das Ding wie einen Mercedesstern montiert. Allerdings nicht klappbar, fand die Polizei gar nicht lustig ...

Japanische Autos sind besser als dt. Autos, wie man oft hört ?

@rayer: wie erklärst Du Dir dann, dass in Paris überwiegend Peugeot als Taxis herumfahren, in New York die Checkers uns so weiter. Können die anderen denn nicht rechnen? In den Neunzigern und bis weit in die Nuller bin ich ausschließlich Toyota und Suzuki gefahren, nicht umsonst belegten die Japaner damals in der Pannenstatistik quer durch alle Altersklassen neun der ersten zehn Plätze - außer vielleicht bei der gehobenen Mittelklasse und der Oberklasse. Aber annähernd sechsstellige Preise war ich damals nicht bereit zu bezahlen. Heute sieht das anders aus. Die Statistiken sind durchaus gemischt. Die japanischen Autos sind nicht mehr besser, überhaupt gibt es "die" japanischen oder "die" deutschen Autos sowieso nicht mehr. Suzuki baut in Ungarn, Kia in Tschechien, Toyota in der Türkei, Ford in Polen und Mercedes in den USA. Die Frage ist damit insgesamt nicht mehr zeitgemäß.

Einreise in die USA

@dschinn: nicht persönlich nehmen, aber der Spruch "Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten" gehört eindeutig zu den dämlichsten Sprüchen, die ich kenne. Frag mal jemanden, der den absondert, nach seinem Gehalt. Ich wette, der guckt Dich nur groß an und erklärt Dir, dass dich das nichts anginge ...

Eilmeldung die soundsovielte

welches Datum war doch heute noch gleich ... ?

Verkehrskontrolle: Beifahrer hatte Kokain bei sich

aus dieser Verkehrskontrolle heraus hast Du nichts zu befürchten (ich gehe dabei davon aus, dass Dein Beifahrer die Drogen "am Mann" gehabt hat). Ggfs. bist Du jetzt aber mal eine Zeitlang im Computer des Drogendezernats als jemand, dessen Personalien im Zusammenhang mit einem Drogendelikt erfasst wurden. Auch das ist völlig unproblematisch, solange Du dort nicht später mal als Verdächtiger auftauchst.

Straßenverkehr

Die Schilderung entspricht im Wesentlichen der Situation bei einem sogenannten "Lückenunfall". Im Prinzip haben beide gegen ihre Regeln verstoßen. Der o.a. §5 beschreibt die Pflichten des Überholenden, da gibt es aber auch noch den §8, der die Pflichten des auf eine Vorfahrtsstraße Einbiegenden beschreibt. Beim "Lückenunfall" teilt die einschlägige Rechtsprechung nach den Ergebnissen einer überschlägigen Recherche den Schaden im Verhältnis 25:75 zwischen Überholer und Einbieger auf, da angenommen wird, dass dem Einbieger eine erhöhte Sorgfaltspflicht obliegt. Eine vergleichbare Aufteilung wäre hier gut vorstellbar.

Brrrexit auf Deutsch

Tja, ich spreche englische Wörter in der Regel englisch aus. Aber es gibt kein Gesetz, dass man das so machen muss. Also lass es einfach (wobei ich ziiiiiiiemlich sicher bin, dass Du das "e" wie "ä" aussprichst - konsequent wäre anders)

Brrrexit auf Deutsch

"Brexit" ist nicht Deutsch. Es ist die Kombination aus "Britain" und "Exit". Solange wie keinen eigenen Begriff haben, (z.B. "Graustritt"), wird das "r" selbstverständlich gerollt.

Trifft für mich (An und Verkauf) ab 2017 die Neuregelung zu ?

@Rentier: hier gab und gibt es niemanden, der Fragen zu Australien kompetent beantworten kann.

Welche Vereinssoftware bis 200Mitglieder

Im Übrigen: wer für Buchhaltung und Mitgliedsverwaltung eines Vereins zuständig ist, der muss sich aber so richtig(!!) gut mit Exel auskennen, um sinnvoll damit arbeiten zu können. Ich bin sicher, es kann alles, was man braucht - aber bis ich das alles programmiert habe, kaufe ich mir lieber für 'nen Fuffi oder zwei was Fertiges.

Welche Vereinssoftware bis 200Mitglieder

Ach Opal, wer wollte Dich schon schänden *duckundwech*

Also, verbessert sich die Luftqualität wenn man die Geschwindigkeit von 50 km/h auf Tempo 30 senkt?

@Dorfdepp: vielen Dank für Deine Erläuterungen zum "Zeitverbrauch". Wofür Du einen ganzen Absatz gebraucht hast, hatte ich oben schon in der Klammer in einem Nebensatz zusammengefasst. Ich will gar nicht in Zweifel ziehen, dass der Wirkungsgrad bei Tempo 50 besser ist als bei Tempo 30. Das mag schon so sein, ist aber für die Fragestellung hier völlig irrelevant. Hier geht es nicht um die bestmögliche Nutzung sondern um die minimale Menge. Bei Tempo 50 habe ich gegenüber Tempo 30 den 1,6-fachen Roll- und 2,6-fachen Luftwiderstand zu überwinden. Wenn dann dabei ein (mehr oder weniger) gleicher Verbrauch herauskommt, dann ist der Wirkungsgrad bei Tempo 50 über den Daumen gepeilt anscheinend etwa doppelt so hoch wie bei Tempo 30. Was nutzt das aber für die Fragestellung, wenn sich am Ende herausstellt, dass meine Messung doch repräsentativ wäre (was ich nicht behaupte).

Also, verbessert sich die Luftqualität wenn man die Geschwindigkeit von 50 km/h auf Tempo 30 senkt?

Das soll übrigens kein Plädoyer für Tempo 30 sein, sondern nach wie vor lediglich die Beantwortung von Also's Frage.

Also, verbessert sich die Luftqualität wenn man die Geschwindigkeit von 50 km/h auf Tempo 30 senkt?

@dorfdepp: es gibt keinen "Zeitverbrauch" (es sei denn, ich stehe gerade im Stau - da springt dann auch meine Verbrauchsanzeige auf l/h). Oder besser gesagt, der Wert hat (aus gutem Grund) keine nennenswerte Bedeutung. Die von mir genannten Werte beziehen sich auf Liter je 100 km und wie Du unschwer erkennst, ist in dieser Einheit die Zeit nicht vorhanden. Wenn ich für die 100km bei Tempo 30 drei Stunden 20 brauche, dann heißt das bei 2,5l Verbrauch, dass ich knapp 0,8 liter/Stunde in die Luft puste, bei Tempo 50 in zwei Stunden blase ich bei 2,8 liter Verbrauch eben 1,4 liter/Stunde in die Luft. Ob ich für meine Schadstoffmenge jetzt aber zwei oder drei Stunden brauche, ist der Umwelt unter dem Strich herzlich egal. Ob es aber 2,5 oder 2,8 l sind, die verbrannt wurden, das ist ihr nicht egal.

Also, verbessert sich die Luftqualität wenn man die Geschwindigkeit von 50 km/h auf Tempo 30 senkt?

ob sich etwas "lohnt" oder nicht hängt entscheidend von dem Ziel ab, das ich erreichen will. Mein Chef würde mir was husten, wenn ich mit 90 nach München fahre mit dem Argument, da wäre der Spritverbrauch am niedrigsten. Denn er zahlt auch meine Arbeitszeit und die ist teurer als der ersparte Sprit. Aber auch ohne den Kostenaspekt wäre mir meine Zeit dafür zu schade. In beiden Fällen konkurrieren mehrere Ziele (mehr oder weniger) gleichwertig nebeneinander. Wenn ich denn aber hingehe und mich auf ein Ziel fokussiere, es in der Wertigkeit weit über den anderen Zielen ansetze, dann muss ich notgedrungen in allen anderen Kategorien -eventuell erhebliche- Nachteile in Kauf nehmen. Das tut die Berliner Umweltbehörde anscheinend. Sie will den Schadstoffausstoß senken. Mit aller Konsequenz müsste sie dann den Verkehr ganz verbieten, aber ganz so einseitig will (kann) sie nicht sein. Die Frage war, ob durch Tempo 30 nicht ein höherer Spritverbrauch entstehen würde und nur auf diesen Aspekt war die Antwort bezogen.

Also, verbessert sich die Luftqualität wenn man die Geschwindigkeit von 50 km/h auf Tempo 30 senkt?

Nachdem jetzt hier alle vor sich hintheoretisiert haben mit durchaus konträren Ergebnissen habe ich die Probe aufs Exempel gemacht: Die gleiche Strecke einmal mit 30 km/h und einmal mit 50 km/h. Die 30 bin ich im dritten Gang gefahren, mit ca. 1100 U/min - die 50 im vierten Gang mit etwa gleicher Drehzahl. Die Verbrauchsanzeige schwankte dabei bei 30 um 2,5 l/100km, bei 50 um 2,8 l/100km. Ich habe auch noch den fünften Gang versucht, aber da fängt mein Wagen beim leisesten Anstieg an zu stottern und die Verbrauchsanzeige schwankte zwischen 1,5 und 7,5. Fazit: ich will nicht soweit gehen, aus dem einen kleinen Test einen generellen Trend herauszulesen, dass der Verbrauch bei Tempo 30 immer niedriger ist. Aber er ist eben auch nicht höher und dann kommen die anderen Aspekte (z.B. gleichmäßiger Verkehrsfluss mit weniger Bremsen und Beschleunigen) eventuell zum Tragen.