HOME

dickkopf

Aktiv seit: 18.06.2015
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
dickkopf
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
dickkopf

Sind E-Zigaretten jetzt schädlich oder nicht?

ich bin doch immer wieder erstaunt, was Leute hier so schreiben, lach. Also gemaess WHO sind E-Zigaretten schlecht, weil nicht sicher ist ob man damit auch analoge Zigaretten aufgibt, man nicht so genau weis ob es wirklich 100% unschaedlich ist und am wichtigsten, es der Denormalisierung des Rauchens in der Gesellschaft entgegenwirkt. Daher auch die vielen vielen fehlleitenden Artikel-=Manipulation durch die der Presse. Die britische Gesundheitsbehoerde hat letztes Jahr einen Aufruf an alle Raucher veroeffentlicht, doch bitte bitte auf E-Zigaretten umzusteigen .. man koenne damit die naechsten 20 Jahre 8 Millionen Menschenleben retten. Zu den Fakten, Nikotin ist NICHT krebserregend .. Im Endeffekt hat man bei einer analogen Zigaretten 2500 Inhaltstoffe, davon ueber 600 schwer krebserregend .. bei einer E-Zigarette 60 Inhaltsstoffe. Zudem gibt es nachweislich kein Passivrauchen ... 85% der analogen Zigarette verbrennt ohne inhaliert=gefiltert durch die Lunge zu werden. Das macht Passivrauchen so gefaehrlich. Zusammenfassung: ueberhaupt nicht rauchen ist das beste, wenn Dir das nicht geling, versuche mit ner E-Zigarette aufzuhoeren .. ich bin von 20 Jahren eine Schachtel am Tag seit 3,5 Jahren runter auf eine Schachtel im Jahr (mal auf einer Party eine smoekern). Meine Lungenfunktion ist von 86% auf 104% rauf.

Eltern anrufen bei Hänseleien in der Schule

Hallo Frau Utoschka, ich möchte meine frühere Antwort etwas klarer formulieren. Wenn ich schreibe, dass Problem ist der Sohn der gemopped wird, meine ich nicht, dass es seine Schuld ist (hätte hier vielleicht klarer sein sollen). Was ich meine, dass alle Loesungen die darauf aus sind, dass die Bullies ihr Verhalten ändern, sind von vornherein zum scheitern verurteilt ... Sorry, habe da meine Erfahrungen. Mit den Eltern reden, den Lehrern etc etc Schulbehoerde einschalten usw ... Das hat Sinn, wenn das arme Opfer im Krankenhaus gelandet ist ... Bei alltäglichen harkereien in der 5ten Klasse ... Sorry, da nimmt Sie leider keiner ernst ... Eine Veraenderung der Situation wird leider nur durch eine Veraenderung des Verhaltens des Opfers erreicht (auch wenn sich das total unfair und falsch anhört). Für die Eltern ist es hart zu akzeptieren, dass sie ihr Kind in einer solchen Situation nicht beschützen können, oder das Problem abstellen. Das Kind muss die Situation leider selber lösen ... Immer und immer wieder .. In der 4ten Klasse mit diesen drei Bullies, in der 6ten Klasse mit dem Fiesling von Nebenan ..in der 10ten Klasse mit dem Konkurrent der das gleiche Maedchen gut findet .. Im Studium ..im Beruf. Vielleicht sollte die Mutter hier mit den Eltern, Lehrern etc reden (dann fuehlt sie sich auch besser), aber sie sollte ihren Sohn trotzdem die Faehigkeiten lernen lassen, für sich selber einzustehen .. Gewalt ist grundsätzlich keine Loesung , aber wenn es zu der Situation kommt, sollte er sich verteidigen können. Und deshalb Kampfsport ! Je mehr desto besser ! Ich verstehe das Bestreben, hier sofort eine Loesung herbeizuführen (und nicht erst in einigen Monaten) ... Und ein Klassenwechsel hilft vielleicht .. Warum nicht ..aber das ist leider keine permanente Loesung .. Auch wenn es sich für die Mutter und das Kind erstmal gut anfühlt ... Und dann nen Jahr später, wenn der nächste Konflikt ansteht .. Wieder wegrennen ? Wirklich ?

Samsung Galaxy s5

Handy komplett Neustarten .... falls das nicht hilft, deinstallieren und wieder neuinstallieren ...

Eltern anrufen bei Hänseleien in der Schule

Hi, es tut mir echt leid das zu sagen, und als Eltern hoert man sowas auch nicht gerne, aber das Problem sind leider nicht die Bullies .. Es ist Dein Sohn. Die Bullies suchen sich immer die Kinder aus, die sich nicht wehren. Solange sich Dein Sohn nicht richtig wehrt, wird er immer das Opfer sein .. egal in welcher Klasse. Daher nutzt auch ein Wechsel in eine andere Klasse nichts. Verstehe mich nicht falsch, natuerlich ist es verkehrt was diese Kinder mit Deinem Sohn machen .. aber das passiert ueberall ..die soziale Hackordnung wird festgelegt. Schicke ihn zum Kampfsport .. Er muss das Selbstbewusstsein bekommen, zurueckzuschlagen. Auch wenn er dabei verliert ... aber wenn es den Bullies auch weh tut, dann gehen sie woanders hin. Das ein Kind das Selbstbewusstsein aufbaut richtig zurueckzuschlagen (auch wenn er weis er verliert) dauert seine Zeit.... Monate .. vielleicht Jahre .. aber je frueher er anfaengt zu tranieren, desto besser. Was macht den sein Vater ? Bei den Eltern anrufen bringt gar nichts, da sie ja in der Schule nicht dabei sind .. und auch die Lehrer haben keine Chance in den Pausen oder auf dem Nachhauseweg aufzupassen. Da bist leider Du/der Vater gefragt, dein Kind in die Situation zu versetzen sich selber zu verteidigen ... Schicke ihn 3mal die Woche zum Training (am besten mit Papi) und am Wochenende trainieren mit Papi im Garten ... in 6 Monaten hat er Ruhe .. versprochen .. Dann hat er auch das Selbstbewusstsein sich verbal gegen "Du bist nichst" zu verteidigen ....