HOME

Matthew

Aktiv seit: 30.11.2015
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
Matthew
36 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
Matthew

Wem gehört die Zuleitung?

Ist die Freilandleitung, ausser dem Abzweig zu Deinem Haus, denn noch in Betrieb? Beim durchkneifen oder absägen der Leitung könnte es zu Kurzschlüssen kommen. Unabhängig von den Besitzverhältnissen des Kabel-Stücks, würde ich als Betreiner auf solche Beeinträchtigungen empfindlich reagieren.

Lilly Becker

Wieso ist da eine Frau gnadenlos? Es mag stimmen oder auch nicht. Aber zumindest aus dem angesprochenen Artikel kann ich das nicht ablesen. Boris Becker schuldet, laut diesem Bericht, eine riesige Summe seit Oktober 2015 und hat sich bislang wohl nicht bewegt. Da würde mir auch die Geduld ausgehen. Es gibt zwei Formen der Insolvenz: Jemand ist tatsächlich überschuldet. Selbst wenn er über geliehene Barmittel verfügt. Jemand kann nicht fristgemäß zahlen, selbst wenn er über ausreichend Sachmittel, Forderungen oder dergleichen verfügen würde. Wenn zweiteres nicht zutrifft, warum zahlt er dann nicht? Und es geht hier nicht um eine kurzfristige Klemme, sondern fast zwei Jahre sind eine lange Zeit. Wenn Zweiteres zutrifft, dann hat die Richterin recht, und eine andere Entscheidung wäre rechtlich eine Insolvenzverschleppung. Auch wenn es der Job des Anwalts ist, das entgegen den Tatsachen anders darzustellen. Ich kann zwar nicht sicher ausschließen, das das Urteil ungerechtfertigt ist, aber aus dem Artikel kann ich das nicht erkennen. Und dann bleibt Herrn Becker der Marsch durch die Instanzen.

So kann es jeder schaffen abzunehmen!

So so, abnehmen ohne Sport. Abgesehen davon dass es hier nur um Geldschneiderei geht ... Wenn man ohne Sport zu treiben weniger Gewicht auf die Wage bringt, dann liegt das daran, das der Körper Muskeln abgebaut hat, aber das Fett bleibt. Gaaaanz schlechte Idee.

Diesel in der Stadt?

Da ist mir ing zuvorgekommen. Bei Fahrverboten wegen Feinstaub, geht es nach den Plaketten; Ihr erinnert Euch: rot, gelb grün. Da ist bei Dieseln zwar schwieriger eine grüne Plakette zu bekommen, aber dann geht's nur noch nach der Farbe der Plakette. Ansonsten stammt ein großer Teil des Feinstaubs aus Reifenabrieb und Abrieb der Bremsbeläge, ist also gar nicht vom Brennstoff abhängig. Dazu kommt natürlich dann der Ruß, der bei einem Diesel in größeren Mengen anfällt, der aber in Grenzen weggefiltert werden kann. Bei den Stickoxiden ist die Diskussion aufgekommen mit der Betrugssoftware von VW und Anderen. Da sich Stickoxide erst bei hohen Temperaturen bilden ... Ein Selbstzünder hat prinzip-beding natürlich erst mal die höheren Verbrennungstemperaturen. Das lässt sich, in Grenzen zwar beeinflussen, wenn man mit einem Luftüberschuss fährt, aber das senkt dann wiederum den Wirkungsgrad des Motors. Die Unterschiede, zwischen einer Heizung und einem Motor (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Heizung Kontinuierliche Verbrennung. Lediglich beim Zünden durchläuft man kurzfristig suboptimale Temperaturbereiche Gerichtete Flamme. Man kann nicht nur am Beginn der Flamme Luft zumischen, sondern auch im weiteren Verlauf zusätzlich Luft einblasen, um so einen günstigeren Temperaturverlauf innerhalb der Flamme zu erreichen. Oder zu erreichen, dass entstandener Ruß weitgehend doch noch verbrannt wird, bevor er in die Umwelt gelangt. Man muss keine Rücksichten darauf nehmen, dass der Brenner mit einem sinnvollen Wirkungsgrad ausreichend mechanische Leistung erzeugt. Deshalb muss man weniger Kompromissse schließen Motor Mit jedem Verbrennungstakt wird der Verbrennungsprozess neu gestartet. Den zeitlichen Verlauf der Temperatur zu steuern wird dadurch sehr aufwändig bis unmöglich. Der räumliche Verlauf der Flammenfront ist nur schwer zu kontrollieren. Im Vergleich zu einer Zündung mit einer Zündkerze ist auch der räumliche Verlauf noch schwieriger zu kontrolliern. In erster Linie soll der Motor mechanische Leistung liefern. Die Abwärme, die dabei entsteht sollte tendenziell also eigentlich minimiert werden. Lediglich bei stationären Anlagen, bei denen der Motor zur Stromerzeugung genutzt wird und die Abwärme zum Heizen von Häusern (Wärme-Kraft-Kopplung), kann man etwas entspannter optimieren. Der Brennstoff ist also schon der Gleiche, aber die Bedingungen der Verbrennung unterscheiden sich deutlich.

Super-Produkte

Al Rechner einen "igITT 2020" siehe auch

Welche Macht hat Coredlier über Alien?

Ach Rentier, was soll denn das werden, wenn's ferig ist? Ein Zicken-Turnier?

La Tour Eiffel

@Swan Ich kann mich bei keinem von Beiden an eine solche Behauptung erinnern. Im Gegenteil, wenn sie etwas nicht sicher wissen, dann kommt von ihnen entweder gar kein Beitrag, oder sie sagen zumindest dazu, dass es sich um eine Vermutung handelt. Die Beiträge von den Beiden scheinen mir regelmäßig sehr sorgfältig recherchiert oder anderweitig wohl begründet zu sein. Ich finde das sehr wohltuend.

Hammer mit Holzstiehl

Es gilt die alte Regel: Wer Rechtschreib- und Interpunktionsfehler findet darf sie behalten.

La Tour Eiffel

@Swan Selbstverständlich ist die deutsche Wikipedia nicht fehlerfrei. Genausowenig wie herkömmliche Fachliteratur fehlerfrei ist oder Lexika.

La Tour Eiffel

@Der Doofe Halt! Es gibt doch einen Unterschied, zwischen der Wikipedia und einer herkömlichen Bibliothek. Wenn es in der Literatur zu einer Frage gegensätzliche Haltungen gibt, dann stehen die in jeweils unterschiedlichen Quellen und man müsste wesentlich mehr Aufwand betreiben, um die Widersprüche aufzuzeigen. Wenn solche Widersrüche sich in der Wikipedia widerspiegeln, dann finden sie sich oft im selben Artikel und werden deshalb schneller sichtbar. Zumal dann meist auch explizit auf den "Gelehrtenstreit" hingewiesen wird. Aus der besseren Sichtbarkeit lässt sich aber nicht ableiten, dass die Wikipedia widersprüchlicher sei, als die klassische Literatur. Sie ist lediglich "gefühlt" widersprüchlicher.

La Tour Eiffel

@Der Doofe Lach! "Die Wikipedia" erhebt schon mal gar keinen Anspruch, ausser, dass alles durch Literaurstellen belegbar sein muss. Es gibt aber bei den Wikipedia-Autoren durchaus solche, die ähnlich strenggläubig ihre jeweilige Position vertreten, wie Du Deine, dass die Wikipedia nichts taugen könne. Und es gibt zu (fast) jeder strenggläubigen Position mindestens eine ebenso strenggläubige abweichende Position. Das Gros der Wikipedia-Autoren ist aber nach meiner Erfahrung sehr umgänglich und diskutiert unterschiedliche Positionen sachlich und konstruktiv aus, unter Verweis auf reputable Quellen. Auf welcher Grundlage Du das als offenbar Aussenstehender beurteilen willst, bleibt allerdings Dein Geheimnis. Da Darstellungen in der Wikipedia jeweils mit Literaturangaben belegt werden müssen, gibt es auch eine recht gute Übereinstimmung, zwischen dem, was in Wikipedia steht und dem, was Du in einer herkömlichen Bibliothek finden würdest. Es gibt natürlich auch Bereiche, in denen sich in der Literatur sehr gegensätzliche Positionen finden. Es lassen sich also für eine bestimmte Position zahlreiche Literaturstellen von namenhaften Autoren anführen. Für eine gegensätzliche Position aber ebenso. Das spiegelt sich dann auch in entsprechenden Artikeln in der Wikipedia wieder. Nur, es unterscheidet sich eben auch nicht von der Situation in herkömmlichen Bibliotheken. Die unterschiedlichen Berechtigungen für Autoren in der Wikipedia und den Review-Prozess habe ich Dir ja unter Wahrheitsgehalt von Wikipedia Artikeln in dem Beitrag vom 5.3.2017 13:53 schon ausführlich dargestellt. Aber wie Du völlig richtig schreibst: "Noch nie hat sich ein Gläubiger ...". ... Guck mal in den Spiegel.

Hammer mit Holzstiehl

Zur Urspünglichen Frage: Von manchen der beschriebenen Features, die Du beschreibst habe ich noch nie etwas gehört; da stellt sich die Frage, ob Du uns eventuell veralbern willst. Davon abgesehen: Wenn Du im Praxistest mit den Ergebnissen zufrieden bist, dann war es ein sinnvoller Kauf. Sonst eben nicht. Ein Holzstiehl dämpft die Vibrationen, die beim Aufschlagen entstehen besser als Stahl. Den Unterschied merkt man sehr, wenn man längere Zeit mit einem Hammer arbeitet. Eventuell kann man den gleichen oder vielleicht sogar einenen stärkeren Effekt mit Hilfe einer Kunststoffummantelung des Griffs erreichen. Oder indem man ein dämpfendes Material im Inneren des Griffs verwendet. Die Hämmer in meiner Werkzeug-Kiste haben allerdings alle einen Holzstiehl

Biomilch vs Milch?

Biomilch muss(sollte) nach den Bestimmungen der EG-Verordnung Nr. 834/2007 produziert worden sein. Die Bestimmung lehnt sich an, an Regeln der "Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen" Bei Schlagsahne spielt der Fett-Gehalt eine entscheidenede Rolle (Schlagsahne wird flüssig, wenn sie warm wird). Beim Schäumen heißer Milch spielt eher das Milch-Eiweiß eine Rolle. Genau kann ich Deine Frage aber nicht beantworten.

Wird in Deutschland noch Kohle gefördert?

Kohlekraftwerke Eisenverhüttung um den Sauerstoff in den Eisenoxiden zu binden (Reduktion, der Sauerstoff aus den Eisenoxiden reagiert mit dem Kohlenstoff zu CO2 und entweicht aus der Schmelze). Übrig bleibt dann metallisches Eisen Chemische Industrie (ist aber weitgehend vom Erdöl verdrängt) Eine Vielzahl der Begleitstoffe Teer Verschiedene organische Lösungsmittel

La Tour Eiffel

Palace de Louvre Arc de Triomphe de l’Étoile

Ist unser Rechtssystem wirklich gerecht?

Zombie, Du sagst es. Vielleicht könnte das der Grund sein, warum ein Gericht nicht nur aus einem einzigen Richter besteht, sondern es mindestens noch die Schöffen gibt. Und warum es eine ganze Reihe von Instanzen gibt, die man anrufen kann, wenn man ein Urteil für ungerechtfertigt hält. Was auch nicht 100% hilft, wie man am Fall Mollath sehen kann. Du hast sicherlich einen Vorschlag, wie man das noch weiter verbessern könnte. (Die kochende Volksseele würde ich allerdings da für keine gute Idee halten.)

Ist unser Rechtssystem wirklich gerecht?

@Dorfdepp Willst Du mich ernsthaft in die Nähe von AfD oder Pegida rücken? Da denk nochmal drüber nach. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, bist Du, glaube ich, auch Ingenieur. Dann hast Du vermutlich Erfahrung mit Aufwand/Ertrag-Abwägungen. Wie Du, gehe ich ebenfalls davon aus, dass der größere Teil der Medien unabhängig ist und sehr ernsthaft darum bemüht, die Vorkommnisse so richtig und sorgfälltig wie möglich darzustellen. Bei Russia Today wäre ich da z.B eher skeptisch, bei der Bildzeitung zurückhaltend. Und jetzt überlegen wir mal: Da ich mit Gerichten nur minimale eigene Erfahrung habe, mache ich mal den folgenden Ansatz: Es gab 8 Verhandlungstage, dazu kommen sicher noch weiterer Arbeitsaufwand hinter den Kulissen. Ich setze mal vorsichtig 10 Tage Arbeit für alle Beteiligten an. An beteiligten Personen gehe ich mal aus von Richter, 2 Schöffen, Staatsanwalt, Verteidiger, Schreiber. Das wären 6 Personen. Den Aufwand von vorgeladenen Zeugen lasse ich jetzt mal aussen vor. Dann komme ich auf einen Arbeitsaufwand von ca. 60 Manntagen, der aufgewandt wurde, bis es zu einem Urteil gekommen ist. Wer Erfahrung damit hat, darf meinen Ansatz gerne korrigieren. So und jetzt nehmen wir mal an, eine Zeitung würde für die Beobachtung aller Prozesse, über den sie berichten, und eigenen Recherchen einen vergleichbaren Aufwand betreiben. Wer soll die Zeitung denn dann noch bezahlen? Wenn also eine seriöse Presse über den Fall berichtet, das Gericht kommt aber zu einem Urteil, dass sich nicht nachvollziehbar mit den Presseberichten deckt. Hat dann die Presse einen Skandal aufgedeckt? Ich bestreite nicht, dass es Fälle geben kann, in denen die Presse tatsächlich einen Justiz-Skandal aufdeckt. Und natürlich ist es Aufgabe der Presse, Fehlentwicklungen in Politik, Exekutive und bei Gerichten aufzudecken. Die Presse macht das im Großen und Ganzen sicher auch. Aber wenn ich glaube, das es ausreicht, einen Zeitungsartikel zu lesen (oder auch mehrere davon), um eine Gerichtsentscheidung fundiert kritisieren zu können, dann würde ich dazu neigen, das für vermessen zu halten. Natürlich versuche ich mir aufgrund der Bericherstattung ein Bild zu machen, und komme dann z.B. zu der Vermutung, dass das Urteil über den Tschetschenen vielleicht, weil zu milde, vor der nächsten Instanz keinen Bestand haben könnte. Aber genauso natürlich, werde ich mich dazu immer zurückhaltend äussern, auch wenn Andere da schon ein Versagen unseres Rechtssystems zu erkennen glauben.

Ist unser Rechtssystem wirklich gerecht?

Zombie, Wie viele in meinem Alter, habe ich in den 70er Jahren lange Haare gehabt. Und dann kommt man auf einer Party, wenn man nach den Erdnüssen angelt auch mal mit den Haaren in eine Kerze und dann brennen die Haare. Das ist nicht an der Tagesordnung, aber kommt ab und zu vor. Man merkt das nicht immer gleich und die Haare kokeln eine Weile bis jemand schreit und einen aufmerksam macht. Die Leute sind dann meist sehr aufgeregt und schreien eher unverständlich und man selbst versteht erst nach einer Weile, was überhaupt los ist. Die Haare fackeln dann ab, es stinkt und man kommt hinterher durch die verschmorten Haare mit der Haarbürste nicht mehr durch. Ausser komisch aussehenden Haaren und dem Gestank ist mir dabei nie etwas passiert. Und ja, dass der Obdachlose geschlafen hat, das muss man berücksichtigen, das ist Heimtücke. Ich denke, dass wurde aber auch berücksichtigt. Und ja, es hätte mehr passieren können. Wenn der Rucksack brennt, sind die Verbrennungsgase nicht gerade sehr gesund, geschmolzene Syntetics können sich in die Haut einbrennen. Und ja, sowohl der Obdachlose, als auch die Täter hatten Glück das dies nicht geschehen ist. Dann wäre es vermutlich schwere Körperverletzung gewesen. Ich bin kein Jurist, aber ich denke, für schwere Körperverletzung ist Voraussetzung, dass es tatsächlich zu einer Verletzung kommt. Dann wäre das Strafmaß bis zu zehn Jahre. Aber ebenso nein, es ist definitiv kein Mordversuch. Es ist versuchte gefährliche Körperverletzung, die (wenn ich das richtig gegoogelt habe) mit Freiheitsentzug nicht unter 6 Monaten bestraft wird. Das Strafmaß von knapp 3 Jahren, wie ing geschrieben hat, liegt da schon sehr deutlich drüber. Und das erscheint mir auch sehr plausibel. Täter will man nach einer solchen Tat nicht mit der Mindeststrafe davon kommen lassen. Ist hier aber eben auch ganz klar nicht passiert. Soweit bin ich jedenfalls mit unserem Rechtssystem zufrieden.

Ist unser Rechtssystem wirklich gerecht?

In Bezug auf den Tschtschenen kann ich das Urteil auch nicht nachvollziehen. Allerdings kann das daran liegen, das ich nur einen Zeitungsartikel darüber gelesen habe und die Details nicht kenne. Zu glauben, aufgrund eins Zeitungsartikels zu wissen, was die Richterin falsch gemacht hat, ist dann schon etwas sehr vermessen. Aber Einige hier in der Runde scheinen da über hellseheriche Fähigkeiten zu Verfügen. Aber gesetzt den Fall, es sei tatsächlich so, wie aufgrund des Artikels viele schließen, dann wäre das kein Versagen des Rechtssystems, sondern eines einzelnen Richters/Richterin. Wenn der Staatsanwalt der Meinung ist, dass bei der Urteilsfindung ein grober Fehler gemacht wurde, dann kennt unser Rechtssystem dafür eine klare Maßnahme: Er wird dann wohl in die Berufung gehen. Wenn Urteile der Richterin widerholt kassiert werden, dann wird sie irgendwann versetzt. Wo ist denn jetzt das Problem in Bezug auf unser Rechtssystem. :::: Was den "versuchten Mord" angeht, so steht ja im verlinkten Artikel, dass sie ihn eben nicht angezündet haben. Deshalb logischer Weise auch kein Mordversuch. Wer lesen kann ist da klar im Vorteil. Aber Inkaufnahme von Körperverletzung und damit alles Andere als ein Kavaliersdelikt. Und es ist auch ganz klar nicht als Kavaliersdelikt geahnded worden. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, 2 Jahre für den Haupttäter. Also kommt mal wieder runter.

Ist unser Rechtssystem wirklich gerecht?

Unser Rechtssystem ist um Gerechtigkeit bemüht. Und ich gehe davon aus, dass die Vertreter dieses Rechtssystems im ganz überwiegenden Teil dies auch sind. Das ist nicht immer Erfolgreich und kann es auch nicht sein. Des Weiteren sind die beiden angeführten Fälle wirklich nicht vergleichbar. Und ich finde es richtig, das Urteile nicht nach Presseberichten gefällt werden, und schon gar nicht, was irgend jemand in der Presse gelesen und herausinterpretiert hat, sondern viel genauer hingeschaut wird. In diesem Fall wurde das Urteil nach acht Prozesstagen, gründlicher Recherche und Abwägung gefällt. Ja, ich habe großes Vertrauen in unser Rechtssystem. Und ich bin sehr froh, dass "das gesunde Volksempfinden" heute nicht die Rolle spielt, die es vor rund 75 Jahren gespielt hat.

Weiß jemand, wo es schöne und einfache Ausmalbilder für ganz kleine Kinder gibt?

Wer kommt denn auf so eine bescheuerte Idee, Malvorlagen für eine "kreative" Aufgabe für Kinder zu halten? Du hast wohl zu viel Mahlvorlagen ausgemalt. Ein paar Bunstifte und ein riesiges Blatt Blanko-Papier. Fertig!

Brotallergie

Coredlier, vorsicht! Wenn bei Dir ein Arzt Unverträglichkeiten diagnostiziert hat, dann würde ich das schon ernst nehmen. Nur wenn jemand Brot eigentlich verträgt und nur mit ganz frischem Brot Probleme hat, dann ...

Kann man irgendwo Shirts bedrucken lassen? Am liebsten mit eigenen Motiven und Sprüchen?

Einfach in den Gelben Seiten suchen, Stichwort "Textildruck". Kriegste bessere Qualität und vor allem Beratung, als auf irgend welchen ominösen Webseiten-Versand-Shops.

Brotallergie

Coredlier, Deine Unverträglichkeiten etc. will Dir auch niemand wegnehmen. Und ja, Entzündungsgeschehen kann recht unangenehme Folgen haben, und da geht man besser rechtzeitig zum Arzt. Und mit Allergien ist auch nicht zu spaßen, also auch zum Arzt. Dass Stoffe die Backtemperaturen überstehen und sich dann inneralb eines Tages abbauen? Ok, theoretisch natürlich möglich. Wahrscheinlich? Eher nicht. Aber bei aller gebotenen Vorsicht, man sollte Leute auch nicht in eine Hypochondrie hinein reden. Frisches Brot wird häufig nicht ausreichend gekaut und eingespeichelt und macht dann Blähungen und Bauchkneifen. Ohne das sich deshalb gleich die Darmschleimhaut entzündet. Also wenn man frisches Brot oder frisch gebackenen Kuchen ißt: Bewusst und genussvoll essen, ausreichend kauen (obwohl man gerade sehr frisches Brot auch in großen fluffigen Stücken einfach so runter schlucken könnte) und einspeicheln, dann klappt das auch mit der Verdauung. Ist es Einbildung? Nein ist es nicht. Werden Stoffe im Brot abgebaut. In geringem Umfang sicherlich, aber die eigentliche Ursache ist ungenügendes kauen.

Brotallergie

Das bezieht sich jetzt wohl eher auf den Nick. Ansonsten wird das ja auch oft vermutet, aber Backhefe übersteht die Temperaturen beim Backen nicht, sie geht also im Darm nicht weiter.

Brotallergie

Ähem, Allergien sind eine ernsthafte Geschichte. Sie können im Extremfall zu einem Anaphylaktischen Schock führen. Gluten-Unverträglichkeit erledigt sich nicht, indem man das Brot ein oder zwei Tage liegen lässt. Das Gluten ist danach immer noch drin. Wenn man frisches Brot nicht verträgt, älteres Brot dagegen ohne Probleme, ...

Brotallergie

Verdauungsprobleme sind keine Allergie! Frisches Brot ist fluffiger als schon etwas älteres Brot, manche Menschen kauen es deshalb weniger gründlich, speicheln es weniger ein, schlucken es in größeren Brocken herunter. Das, was dann nicht ordentlich verdaut werden kann, fängt im Darm an zu gären. Die Gasentwicklung führt zu Bauchkneifen, es kann auch zu leichtem Durchfall kommen. Bei älterem und deshalb härterem Brot bleibt einem gar nichts anderes übrig, als es gründlicher zu kauen, und dabei auch stärker einzuspeicheln. Dann verträgt man es auch viel besser. Einbildung ist es also nicht, aber es ist halt viel einfacher, es aufs Brot zu schieben, gar eine Allergie zu wähnen, als sich mal mit dem eigenen Essverhalten auseinander zu setzen. Also frisches Brot nicht so gierig runter schlingen, sondern langsam, bewusst und mit Genuss essen. Ordentlich kauen und einspeicheln bevor man es herunter schluckt. Dann klappt es auch mit der Verdauung besser und alles ist gut.

Nachspionieren

Nehmen wir mal an, Deine Darstellungen seien berechtigt und Dein Bruder ist so ein Stinkstifel, wie Du uns das hier vorstellst. Was selbstverständlich sein kann. Dann hat er sich doch sicherlich auch bei vielen Anderen unbeliebt gemacht, die dann ein ähnliches Mordmotiv hätten. Jetzt nehmen wir weiter an, Deinem Bruder würde aus diesen (oder anderen) Gründen etwas zustoßen oder er würde spurlos verschwinden. Du hättest zwar nichts mit der Sache zu tun, aber für die fragliche Zeit dummerweise kein lückenloses Alibi ... Und die Polizei hätte natürlich Wind bekommen von der Diskussion hier. Oh, oh, oh !!! An Deiner Stelle, würde ich jetzt einen Sicherheitsdienst beauftragen, der dafür sorgt, dass Deinem Bruder kein Haar gekrümmt wird. Und würde danach trachten bloß, für jeden Schritt den Du tust ein belastbares Alibi zu haben. Ich fühle mit Dir!

Akku laden

Litium-Ionen Akkus können nachgeladen werden, auch wenn sie noch nicht leer sind. Sie sollten nach Möglichkeit aber nicht vollständig entladen werden. Also besser etwas früher an die Ladestation. Auch sehr langes liegen lassen ohne Nachladen schadet. Bei den alten Nickel-Cadmium-Akkus war das anders. Die sollten nicht zwischendurch nachgeladen werden. Die gibt es aber praktisch nicht mehr, weil Cadmium sehr giftig ist.

Ich habe meinem Freund in der Beziehung Geld geliehen. Jetzt ist die Beziehung vorbei und er sagt er hat mich auch die ganze Zeit nur ausgenutzt und angelogen. Wie bekomme ich mein Geld zurück?

Rechtsberatung in einem Forum geht nicht. Auch beim Ortsgericht können die kein Rechtsberatung zum eigentlichen Fall machen. Aber ... ... sie können Dich in allgemeiner Form beraten, welche Möglichkeiten Du hast, z.B. Prozesskostenhilfe zu beantragen oder ähnliches. Wenn man in einem Anwaltsbüro anruft und die Situation schildert, bekommt man in der Regel auch erst einmal ein paar Basiscs zum prinzipiellen Vorgehen erklärt, ohne dass da gleich eine Rechnung kommt. Zumindest die Juristen, die ich kenne, handhaben das so.

Insekten verflogen?

In aller Munde ist vielleicht etwas übertrieben. Aber in meiner Nachbarschaft gibt es seit Jahren jede Menge "Insektenhotels" (Nistkästen für Insekten), weil das tatsächlich schon seit mindestens 20 Jahren bekannt ist. Mag ja sein das die Insekten manchmal lästig sei können, aber es gibt mittlerweile Ernteausfälle, weil es teilweise zu wenig Insekten gibt, um die Pflanzen zu bestäuben (das sind nicht nur die Bienen). Auch auf die Vogelwelt sind die Auswirkungen mittlerweile deutlich spürbar. Ich bin zwar selbst nicht vom Fach, aber mein Nachbar ist Biologe und auch Landwirte in meiner Verwandschaft verfolgen das sehr aufmerksam. Es sind also nicht nur die von Hecken 'gesäuberten' Straßenränder. https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw02-pa-umweltausschuss/399986 http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/immer-weniger-insekten-in-deutschland-14173292.html https://de.wikipedia.org/wiki/Insektensterben http://www.bund-rvso.de/vogelsterben-ursachen.html

Lebensdauer LC-Display

Fragmentartige Darstellung auf dem Display hat eigentlich eher nichts mit der Flüssigkristallanzeige selbst zu tun. Es deutet eher auf Ausfälle in der Ansteuer-Elektronik hin. Aber auch dafür gilt: Halbleiter-Elektronik altert. Je höher die Temperatur, um so schneller der Alterungsprozess. Für die Temperaturbereiche und Stromstärken, die hier in Frage stehen, gibt es da keine "kritische Temperatur" oberhalb derer die Schaltung kaputt geht und unterhalb bleibt sie heile, sondern einfach nur: Je höher die Temperatur, um so schneller die Alterung. :::: Für diejenigen, die technisch ein etwas tiefer gehendes technisches Verständnis haben: Die Diffusions-Geschwindigkeit, mit der sich die Fremdatome, mit denen der Halbleiter dotiert worden ist, durch den Kristall bewegen, ist in erster Linie exponentiell abhängig von der absoluten Temperatur. Beim Herstellungsprozess wird das Dotierungsmaterial (das ist das Material, mit dem die physikalischen Eigenschaften des Siliziums verändert werden) auf den Silizium-Kristall aufgebracht und dieser dann auf mehrere hundert Grad erhitzt, bis er rot glühend ist. Bei diesen Temparaturen dringen die aufgebrachten Atome dann im Verlauf von etlichen Minuten bis wenigen Stunden in das Kristallgitter des Siliziums ein. Mit der zeit "verlaufen" die gebildeten Strukturen dann auch wieder, so wie ein Tintenfleck auf einem Bogen Löschpapier und irgendwann funktioniert die Schaltung nicht mehr. Das ist ein unausweichlicher Prozess, der Abhängig ist, von den eingesetzten Materialien, den Struktur-Größen und eben der Temperatur.

Japanische Gedichte für Einsteiger oder schöne Haiku Bücher

Für Einsteiger würde ich erst mal Limericks empfehlen. *Kopf einzieh* Ein Kennzeichen von Haikus besteht darin, dass sie nicht aus sich heraus verstanden werden können, sondern dass sie Assoziationen auslösen sollen und damit erst im Kopf des Hörers oder Lesers entstehen. Wenn man's von vornherein verstehen kann, dann ist es kein Haiku. Man muss dazu kein Kenner japanischer Literatur sein, aber Spaß an sowas haben und sich auf so etwas einlassen. Das ist mehr eine Geschmacks- als eine Bildungsfrage. :::: Zur eigentlichen Frage: Ich würde in einen Buchladen gehen, mir Bücher zeigen lassen mit Haikus, Limericks, von Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz oder mit Gedichten der "Neuen Frankfurter Schule" (F.W. Bernstein, Robert Gernhard, u.a.). Und dann nimm', was Dir am besten gefällt. :::: https://de.wikipedia.org/wiki/Haiku http://www.textlog.de/17383.html

Bücher spenden

Die nächstgelegene Stadt-Bücherei In etlichen Kirchengemeinden gibt es eine kleine Bücherei, die an ein oder zwei Nachmittagen pro Woche geöffnet ist. Ähnlich im "Dorfgemeinschaftshaus" oder so Wenn die Titel halbwegs geeignet sind. Im Gemeindebüro, oder beim Bürgeramt fragen.

Singlereisen: wer kennt sich aus?

Gibt's bei Euch keine Vereine? Volkshochschule? Tanzkurs etc. ? Vielleicht nicht gerade die Männer-Koch-Gruppe - Oder vielleicht auch gerade die. Wenn man selbst organisiert reist, ist die Wahrscheinlichkeit, auf Jemanden aus der näheren Umgebung zu treffen noch etwas geringer.

Lebensversicherung verkaufen

Werbelink, 3 - 2 - 1 Falls das doch eine ernstgemeinte Frage sein sollte: Bei Stiftung Warentest gibt es einen Artikel mit der Überschrift: "Lebensversicherung verkaufen: Vorsicht beim Verkauf der Police" https://www.test.de/Lebensversicherung-verkaufen-Vorsicht-beim-Verkauf-der-Police-4343753-0/

IP-Adresse unterdrücken

Einige der bisherigen Antworten sind ja schon richtig. Dumm nur, dass man die Antwort schon kennen muss, um die Erklärungen verstehen zu können. Also für Leute, die Antwort noch nicht kennen: In der Regel ist es ja so, dass Du Dir eine Seite anschauen willst. Du schickst also eine Anfrage an den Server, auf dem die Seite liegt, und der Server schickt Dir den Inhalt zurück, den Du sehen willst. Wenn Deine IP-Adresse unterdrückt wäre (kein Absender), dann "wüsste" der angefragte Server nicht, wohin er den Inhalt schicken sollte und Du würdest ihn nie zu Gesicht bekommen. Es bleibt also nichts anderes übrig, als Deinen Absender mit raus zu schicken, damit Du eine Antwort bekommen kannst. So wie Du einen Brief in einen zweiten Umschlag stecken kannst und an einen Freund an einer anderen Adresse schicken kannst, der ihn dann herausnimmt und seinerseits mit seinem eigenen Absender weiter schickt. Die Antwort bekommt dann er und kann sie wiederum an Dich weiter zurück leiten. Gewissermaßen also ein "Spiel über Bande", Genauso kann man die Internet-Kommunikation über einen dazwischen geschalteten Rechner umleiten. Man nennt so einen Rechner "Proxy" (auf Deutsch etwa: "Stellvertreter"). Die Zielrechner kommuniziert dann einzig mit dem Proxy und kennt nur dessen Adresse. Der Proxy allerdings muss Deine Adresse kennen, sonst könnte er die Antworten nicht an Dich weiter schicken. So, ich hoffe, dass ich das jetzt so erklärt habe, dass auch die vorhergehenden Posts jetzt verständlich sind.

Geistig Behinderte durften wählen

Schließe mich elfi und ing an.

Heut ist Muttertag

bh, Ist diese Parodie eher nach Deinem Geschmack? https://www.youtube.com/watch?v=FQniisyjpHo

Wie verhalte ich mich bei Glückspielsucht?

Coredlier, Erst mutmaßt Du, dass ich keine Ahnung habe, dann beschwerst Du Dich, dass wir zwei beide in unseren Einschätzungen nahe beieinander liegen. Das bedeutet jetzt ... grübel, grübel ... was denn nun eigentlich ? Kleiner Tipp am Rande: Schau Dir einfach mal die Zeitstempel von Deinem und meinem Beitrag an.

Wie verhalte ich mich bei Glückspielsucht?

Ist das jetzt ein etwas scheinheilig daher kommender Werbelink? Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es die folgende Seite: http://www.spielen-mit-verantwortung.de/hilfe-und-unterstuetzung.html Wie bei allen Suchtproblematiken gilt: im Alleingang neigt man dazu, sich immer wieder etwas vorzumachen. Es ist deshalb dringend angeraten, sich professionelle Hilfe zu suchen!

Bereits beim AG gekündigt - nun neues Angebot - kann eine neue Kündigung abgegeben werden?

Ehrlich gesag verstehe ich den Formalismus nicht. Ein Arbeitgeber hat ja nicht das Interesse das irgend welche Formalismen eines Vertrages eingehalten werden, sondern die Formalismen sind ein Mittel um die eigentlichen Interessen einigermaßen zu schützen. Das Interesse des Arbeitgebers ist Das die Projekte in Richtung Kunden so abgeschlossen werden können, das der Kunde auch weitere Aufträge erteilt . Dass die Übergabe an einen Nachfolger möglichst nahtlos funktioniert. Das durch das Einarbeiten Deines Nachfolgers möglichst wenig Doppelarbeiten und damit unnötige Kosten entstehen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, dann bedeutet jeder Tag, um den Du früher gehst für den Arbeitgeber weniger Lohnkosten. Ein reibungsloser Übergang wäre im übrigen auch mein Ehrgeiz. Die rechtlichen Formalismen sind also nur dann von Interesse, wenn eine der Parteien auf sie angewiesen ist, um eigene Interessen zu wahren. Kannst Du deiner Chefin einen konstruktiven Vorschlag machen? Dann sollte einer Einigung doch eigentlich nichts im Wege stehen. Miteinander reden hilft. Wenn es da zu Interessenkonflikten kommt, dann gilt das, was Ing bereits dazu geschrieben hat.

Zu Studienzwecken

Zombijäger hat es erkannt. Ich, glaube es ist Alpha-Di-Aluminium-Tri-Oxid (in seiner Form mit rhombischem Kristallgitter), das unter dem Namen "Korund" wegen seiner enormen Härte als Schleifmittel verwendet wird. Unter dem Namen Saphierglas für kratzfeste Uhrengläser und wegen seiner hohen Temperaturfestigkeit bei Panzerungen als Verbundmaterial für die Verstärkung von Stahl. Ausserdem wegen seiner hohen Durchschlagfestigkeit als Isolator in Kondensatoren. Ich kann das falsch in Erinnerung haben, aber ein Aluminiumoxid war es.

Problem mit Smartphone

Die eine Kuh war ein Ochse. (Das de Stadtmenschen das aber auch nicht auseinander halten können. Ist doch gar nicht so schwer zu unterscheiden)

Zu Studienzwecken

@Rentier: Welches Aluminiumoxid war das noch gleich?

Heute bei stern.de:

Vor Kurzem habe ich den Vortrag eines Germanistik-Profs gehört (Prof Hoberg, langjäriger Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache). Thema war: "Die Deutschen und ihre Sprache". Dort kam es natürlich auch auf das Thema des angeblich verschwindenden Genetivs. Nun bin ich linguistisch nicht bewandert genug, um seine Aussage im Detail wieder zu geben, aber er sagte sinngemäß dazu, dass es bislang zwei grammatikalische Konstruktionen gibt, in denen der Genitiv korrekt ist. Zu beobachten sei, dass in einem dieser beiden Fälle der Gebrauch des Genitivs zurück geht und durch den Dativ verdrängt wird, im anderen Fall aber wird der Genetiv unverändert benutzt. Allerdings gibt es eine andere Sprachkunstruktion in der bislang der Akkusativ korrekt wäre, in den letzten Jahren und Jahrzehnten aber durch den Genitiv verdrängt wird. Insgesamt ist es also eher der Akkusativ der verschwindet, beim Genitiv verschiebt sich der Gebrauch (Nimmt sogar geringfügig zu), der Gebrauch des Dativs nimmt (zu Lasten des Akkusativs) zu. Er zitierte dann einen Text, in dem der Verfall der Sitten der Jugend beklagt wurde und gejammert, dass die Jugend nicht einmal mehr die Grammatik richtig beherrsche. Wir sollten dann raten, wie alt der Text sei und haben mal auf die alten Ägypter getippt. Wir lagen falsch. Der Text war rund 3.500 Jahre alt (1000 Jahre älter als vergleichbare Texte von den Ägyptern) und von den Summerern. Er hat dann geklagt, wie viel Post er bekommt, von Leuten, die den Verfall der Sprache bejammern. Früher habe er die Post immer versucht zu beantworten. Heute, meinte er, korrigiert er mit roter Tinte alle Fehler in den Briefen und schickt sie dann ohne weiteren Kommentar an die Absender zurück. Fazit des Vortrags: Wir sprechen heute weder Alt-Hochdeutsch, noch Mittel-Hochdeutsch. Sprache ist lebendig und hat sich immer verändert. Und sie tut das auch heute noch. Der Gebrauch von Anglizismen ist lächerlich gering, im Vergleich zu den Einflüssen aus der französischen, lateinischen und griechischen Sprache und auch aus dem Arabischen, hauptsächlich noch aus den Zeiten der Kreuzzüge. Und was das Beispiel betrifft. Es gibt viele Beispiele, in denen Sprache mehrdeutig ist. Das ist eins davon. Mit etwas mitdenken lässt sich das oft (nicht immer) aber auflösen. Und bei diesem Beispiel ist es eigentlich nicht schwer, den Satz richtig zu interpretieren.