Startseite

PorterC

Aktiv seit: 26.02.2011
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
PorterC
7 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
PorterC

Mehr Privatsphäre im Internet möglich?

Wer den ersten von mir verlinkten Artikel versteht und die darin verwendeten Begriffe auch definieren kann, der kann sich dann an das Einrichten eines Proxy's machen. Welchen er dann nimmt, ist, so wie ich das erlebt habe, eine Art Glaubensfrage. Und auch des Geldbeutels. Ähnlich wie die zwischen den Linuxjüngern und den Windosenanhängern. Auf der Ebene hat Tor dann auch nicht mehr viel zu suchen. Da stimme ich dir zu.

Mehr Privatsphäre im Internet möglich?

Ich habe keine Ahnung, was dieser Herr da erklärt hat. Oder wer da als Zuhörer was nicht verstanden hat. Insofern stellt sich mir die Frage, wer hier den Ball flach halten sollte, wenn er über Dinge schreibt, die er nicht einmal sauber definieren kann. Und damit meine ich nicht den Fragesteller. Anonymouse, Jana, CyberGhost sind solche vermutlich von dir erwähnte Platformen, die ein, so weit eben möglich, anonymes surfen ermöglichen sollen. Aber! Hast du schonmal versucht so einen Proxy einzurichten ? Da stösst man als Laie arg schnell an seine Grenzen. t-5 Minuten geschätzt. Deshalb empfehle ich für nicht so versierte User dieses Gesamtpaket. Schnell installiert, schnell eingerichtet ist es ein Kompromiss zwischen relativer Sicherheit und den vorhandenen Kenntnissen.

Mehr Privatsphäre im Internet möglich?

'Nabend. Dir scheint der Sinn und Zweck eines VPN's nicht wirklich geläufig zu sein. Was das überhaupt ist kannst du hier nachlesen: Das hat mit privatem anonymem surfen nicht wirklich viel zu tun. Insofern dürfte es, so wie ich deine Frage verstehe, für dich eher weniger in Frage kommen. Das hier: vielleicht eher. Muss man nicht viel von der Materie selber verstehen und einstellen, ist aber trotzdem einigermassen '' anonym'' unterwegs. Dir muss dabei klar sein, dass nichts, aber auch garnichts im Netz wirklich annonym oder sicher ist. Aber wenn du das hier: noch als Addon mit einbaust bist du schonmal auf der ''relativ'' sicheren Seite.

Windows 10 - Kosten?

Tschaaaaaa...das ist halt sone Sache, wenn man mit missverständlichen Anglizismen um sich wirft und dabei dann alles durcheinander bringt. Würde man das Ganze klar auf Deutsch formulieren, gäbe es das Ganze Bohei, das auch in manchen Fachzeitschriften auftaucht, nicht. 1. Win.10 ist ein neues Betriebssystem! Kein Update im Wortsinne. Ein Update ist ein zusätzlicher Baustein oder eine Ergänzung zu dem bestehenden BS. Kein eigenständiges Programm oder BS.. Man könnte es am ehesten noch upgrade nennen. Aufrüsten. Und ,Upgraden' ---> also umstellen auf ein neues BS<-- von win 7-8-8.1 auf win 10 ist im ersten Jahr kostenlos, sofern man eine gültige Version der vorgenannten BS'se besitzt. Hat man Win.10 nach dieser Frist noch nicht auf einem seiner Rechner installiert und will es trotzdem haben, muss man für den Schlüssel(Key) der die Version legalisiert bezahlen. Insofern : ja.

Rückgaberecht bei neuem PC

III. Die Key's der aufgespielten Software zu sichern ist richtig wichtig *g* Auf dem Rechner wird sich vermutlich ein kleineres Festplattenlaufwerk befinden auf der eine Windows Kopie gespeichert ist. das ist in aller Regel aber eine ebenso werbeverseuchte Version, wie die die du drauf hast..also ungeeignet. Deshalb das Herunterladen und Brennen einer sauberen Version. Jetzt solltest du noch alle weitere für dich wichtige Software herunterladen und sichern -- Die Key's dafür hast du ja. So. Und ab da wird's ein bissle knifflig. Jetzt kommt die erstellte Windows-Installations DVD ins Spiel. Mit der, und NUR mit der, machst du die Systempartition ''platt'. und kannst Win. neu - ohne Werbung - aufspielen. Entweder weisst du wie das geht, oder ich erkläre es dir gerne, oder du holst dir nen Nerd, der dir das in 2 Stunden richtet ;-)

Rückgaberecht bei neuem PC

II. Hallo Musca. sog. Pre- Installtionen siind (leider) Usus bei neuen Rechnern und kein Grund zur Rückgabe, da die Funktion des Gerätes an sich dadurch nicht beeinträchtigt wird Wenn du es dir zutraust, das selber zu handeln würde ich folgende Vorgehensweise vorschlagen. 1. Da es ein neuer Rechner ist, wird da win 8.1 drauf installiert sein. Also erstelle auf einem Laufwerk das genug Platz hat einen Ordner mit -z.B.- dem Namen win 8.1. Hierhinein kopierst du von dieser Seite : eine saubere win. Version. Die brennst du auf eine DVD. Sofern der Windows Key nicht vorhanden ist ( auf dem Gehäuse aufgeklebt oder sonstwie) kannst du ihn hiermit auslesen und ausdrucken.

Rückgaberecht bei neuem PC

I. Wenn ich solche Beiträge wie den vom DDeppen lese, kriege ich Plaque zwischen den Zehen. Hauptsache einfach mal dahergeschwafelt. Und gleich wird er auch sicher nachkarten, denn das was er weiss ist ja der IT-Weisheit letzter Schluß. Und da dem so ist, weiss er auch garnicht was er da geschrieben hat. Kopf---> Tisch.