MilaKrü

Wann gilt man als Kleinunternehmer, wann als mittelständisch?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
16.09.2011, 21:43 Uhr
 
Christian ...

Kleinunternehmer ist man gesetzlich bis zu einer Umsatzgrenze von circa 49.000 Euro im Jahr. Darüber ist man aber noch nicht mittelsätndisch, da gibts keine genauen Grenzen aber der eine oder andere Angestellte muss da schon dabei sein, um zu der Gruppe zu gehören.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
18.09.2011, 20:29 Uhr
 
Julius Winter

Eine gesetzlich vorgeschriebene Definition des Mittelstandbegriffs gibt es nicht. Das Institut für Mittelstandsforschung zählt zum Mittelstand Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz bis zu 50 Mio. EUR. Der Gesamtumsatz eines Kleinunternehmers übersteigt im laufenden Kalenderjahr 50.000 EUR nicht (§ 19 UStG).

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
19.09.2011, 10:53 Uhr
 
Cornelia Kuhn

Kleinunternehmer und kleines Unternehmen ist nicht dasselbe. Als ein kleines Unternehmen bezeichnet man ein Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl unter 10 Mitarbeitern. Danach gilt der Unternehmer als Mittelständler. Ein Kleinunternehmer ist ein Selbständiger oder Freiberufler, der die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmt, also keine Mehrwertsteuer berechnet.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick
NEUE FRAGEN