Startseite
Frage Nummer 15883 Gast

Warum treibt die DAK nun die 8 € über HAUPTZOLLÄMTER ein u. nicht per Gericht ?????

..reicht da kein normales Gerichtsverfahren oder haben die nun Sonderrechte zum Eintreiben. Wie kann man solche Kassen jetzt noch verlassen und zu anderen wechseln...oder erst bei der nächsten Erhöhung ???
Antworten (4)
a2d2
...melde mich nochmal - anonym war gestern, nun angemeldet
habe da grade gegoogelt, daß den Kassen vom "kleinen ChinaMan" Rössler SonderRechte zustehen sollen, damit sie den Patienten schneller hängen können...:(

Trotzdem versteh ich die Rolle der Hauptzollämter dabei nicht - wollen die nun alle Patienten/Mitglieder kaputt machen, mit Wirtschaftsdetektiven und Staatseintreibern vom Finanzamt ?????????????????????
Da kann man ja nur machen, daß man woanders hin wechselt - finde ich absolut unverschämt, jahrelang haben die nur abkassiert und jetzt machen die auf "dicke Hose" !!!!!!!!
Heraklit1970
Ja, der Staat bzw. Öffentlich-Rechtliche Einrichtiungen HABEN andere Möglichkeiten, um ausstehende Schulden einzutreiben. Selbst schuld, dass Sie nicht gleich bei der ersten Mahnung reagiert haben.
a2d2
nö, nicht ganz, habe Einspruch gestellt u. nur Teile "unter Vorbehalt" gezahlt. Das war OK und rechtlich einwandfrei, da Vergleichsurteile vom Sozialgericht ausstehen...

Hab mich nun weiter informiert. Gemahnt wird nun noch mal schriftlich, aber eingetrieben nur, wenn der Fehlbetrag höher wie 50 € ist !!!! (O-Ton DAK, von heute...)

Da hab ich noch genug Luft, wenn schon, zahl ich nur schleppend und dann immer bis fast zu dieser Grenze. Die sollen auch was zu tun haben, wenn die so "unsozial" zu ihren lebenslangen Mitgliedern sind....
StechusKaktus
Unsozial sind solche Korinthenkacker wie du, die für in Anspruch genommene Leistungen bagatellbeträge nicht zahlen und die Kosten der rechtsverfolgung auf die Solidargemeinschaft abwälzen!