Amos

Was bedeutet: seit Beginn der Wetteraufzeichnung?

In welchem Jahrhundert begann die systematische meteorologische Erfassung von Daten und deren Auswertung?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (9)
02.06.2013, 09:03 Uhr
 
Dara

ca. anno 1850

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
02.06.2013, 10:01 Uhr
 
TschiTschi

Ganz einfach! Klick hier!

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:15 Uhr
 
Dara

1871 mag der Beginn der Wetteraufzeichnung gewesen sein. Die systematische flächendeckende Ausweitung der Wetteraufzeichnung entstand dann im 19. Jahrhundert. Wenn man gugelt, findet man viel. In meiner Erinnerung war haften geblieben, dass so um das Jahr 1850 herum in Deutschland die Wetteraufzeichnung flächendeckend von den nordfriesischen Inseln bis zur Zugspitze ausgebaut war.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:21 Uhr
 
Amos

Lieber Dara: das ist keine Kritik! Nur eine Feststellung. Wenn ich alles gugeln kann, brauche ich diese WC nicht. (Übrigens bin ich das Original, kein Klon).

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:22 Uhr
 
Dara

Äh, hmm, es sollte natürlich 1781 heißen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:24 Uhr
 
Amos2.0

In meiner Erinnerung war haften geblieben, dass Dara prinzipiell auch antwortet, wenn es keinerlei Ahnung vom Thema hat. Daran hat sich nichts geändert.

Da hilft es auch nicht, wenn man eine Antwort, welche die eigene zuvor gegebene falsche Antwort korrigiert, versucht anschließend detaillierter wiederzugeben.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:26 Uhr
 
Dara

@ Amos

Das hast du jetzt falsch verstanden. Der Google-Hinweis kam von TschiTschi. Ich hatte meine erste Antwort aus dem Gedächtnis gegeben und erst nach TschiTschi gegugelt. Und da findet man in derTat viele unterschiedliche Angaben. Mit 1850 liege ich aber ziemlich gut.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 11:31 Uhr
 
Amos

Kein Problem. Ich bin sowieso der Meinung, daß man seine eigenen Kenntnisse einstellen sollte. Aber einer hier scheint die WC falsch zu verstehen!

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
02.06.2013, 22:40 Uhr
 
Amos2.0

Nee Amos, da scheint dann Ihr was falsch verstanden zu haben. Mann soll das richtige Wissen weitergeben. Wo Die richtige Antwort herkommt ist dem Fragesteller egal, Hauptsache die Antwort ist korrekt und hilft ihm weiter. Wenn man wie Du das propagierst Vermutungen oder Schätzungen als Antwort geben soll, statt eine über Google gefundene richtige Antwort, kann das fatal werden. Also: Richtige Antwort vor eigenem (Halb-/Nicht)Wissen. Es heißt ja Wissenskommunity und nicht Vermutungscommunity..

Wenn man nichts weiß oder sich nicht sicher ist, einfach Fresse halten. Oder schnell googlen, für die, die so ehrgeizig sind... meinetwegen.

Klar kann man auch mal falsch liegen mit einer Antwort. Passiert jedem. Aber es sollte nicht die Regel sein, weil man direkt als Antwort ausplappert, was einem selbst gerade so am plausibelsten erscheint.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.