Hermannese23

Was genau definiert das Minimalprinzip?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
19.01.2012, 18:20 Uhr
 
DasHoernchen

Volkswirtschaft: Ein GEGEBENES Ziel mit minimalem Aufwand erreichen

Sorry, Nachgeburt ;-)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
19.01.2012, 19:03 Uhr
 
ing763

Gar nichts!

Begriffe werden definiert, nicht Prinzipien.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.01.2012, 08:14 Uhr
 
Malügere

Das Minimalprinzip ist sowohl im persönlichen, privaten als auch im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen Bereichen zu finden. Es wird auch Sparsamkeitsprinzip genannt.

Zum Beispiel: Mit möglichst wenigem Benzinverbrauch zum festgelegten Ziel kommen.

Für Unternehmer bedeutet das ökonomische Überlegungen, um mittels Wirtschaftlichkeitsprinzipes die vorhandenen, eingesetzten Mittel in das richtige Verhältnis zum Ergebnis

zu setzen. Aufwand - Nutzen prüfen, um mit minimalen Mitteln das Maximum zu erreichen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
21.01.2012, 09:41 Uhr
 
DasHoernchen

@Malügere: Mit letztem Satz beschreibst Du nicht das Minimalprinzip, sondern das Prinzip, das viele anstreben, volkswirtschaftlich aber nicht möglich ist: Da Minimal-Maximal-Prinzip.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
22.01.2012, 09:38 Uhr
 
krammer2083

Der Begriff "Minimalprinzip" stammt aus den Wirtschaftswissenschaften. Es handelt sich dabei um ein ökonomisches Prinzip, demzufolge der Grundsatz gilt, dass ein bestimmter Erfolg mit dem Einsatz von möglichst geringen Mitteln zum größtmglichen Erfolg erzielt werden soll. Bekanntes Beispiel: Minimaler Lernaufwand, maximaler (Noten)Erfolg.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
24.01.2012, 12:23 Uhr
 
Constantin...

Das Minimalprinzip ist ein Wirtschaftlichkeitsprinzip (Ökonomisches Prinzip). Bei Anwendung des Minimalprinzipes wird versucht, mit dem geringst möglichen Aufwand ein bereits definiertes Ergebnis zu erreichen. Zusätzlich findet noch das Maximalprinzip als Teil der wirtschaftlichen Vorgehensweise Anwendung. Beim Maximalprinzip ist das Ziel, mit den bestehenden Mitteln (Budget) das maximale Ergebnis zu erreichen.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick