Startseite
Frage Nummer 22357 kumquat

Was genau haben die Bayern-Ultras eigentlich gegen Manuel Neuer?

Auch für den Fall, dass ich mich jetzt als doof oute: ich komme da irgendwie nicht so ganz mit!!
Antworten (6)
rrankewicz
Nein, doof sind die Ultras mit ihrer verqueren Fan-"Kultur". Soweit ich es verstanden habe, war Neuer selbst mal Ultra, aber bei Schalke. Und das sind dann eben alte Feindschaften. Wahrscheinlich gibt es da bizarre Kodizes, die zum Beispiel verbieten, je zum "Feind" überzuwechseln usw.
wissensbolzen
Also wenn das wirklich so ist, dann finde ich das witzlos. DIe sollen doch froh sein den besten deutschen Torhüter zwischen den eigenen Pfosten zu haben. Wenn ich mir denke, was der in der Champions-League letztes Jahr alles gehalten hat.
rrankewicz
Die meisten sind ja auch froh. das Thema wird von den Medien sommerlochmäßig auch ziemlich aufgemischt, glaube ich.
georg04
Einfach blödes Ultra-Gehabe! Man geht nun mal dort hin, wo es das beste Gehalt und die beste sportliche Perspektive gibt. Ausserdem sollten Ultras sich mal damit abfinden, daß sie nicht den Verein regieren. Ich beobachte in letzter Zeit, daß immer häufiger Ultras versuchen Einfluß auf Vorstandsarbeit zu nehmen und versuchen ihre Interessenvertreter dort zu platzieren! Sportliche Fairness gegenüber Manuel!!!
Stimme-der-Vernunft
1.Manuel Neuer ist von Kindheit an ein Schalker!
2. Er ging nach Bayern wegen des sehr hohen Gehaltes!
3. Die Bayern bauen eine neue Södnertruppe auf!
Mosaik82
Vielleicht ist es eine Spur Neid. Immerhin haben sie mit Rensing und Kraft zwei hochgejubelte Torwarttalente verheizt. Beide waren ihren AUfgaben nicht gewachsen. Und jetzt kommt ausgerechnet der Neuer, der vor ein paar Jahren mal ziemlich aufreizend mit der Eckfahne im Münchner Stadion gejubelt hat... Das Gepfeiffe ist jedenfalls voll der Bringer, scheint aber die eigene Abwehr total aus dem Konzept zu bringen. Anders ist deren Leistung im Moment nicht zu erklären...