Startseite
Frage Nummer 9027 reinerGRAF100

Was genau unterscheidet private Krankenhäuser von staatlichen?

Antworten (4)
Heraklit1970
Private (also ein nicht staatlicher Betreiber) haben Gewinnerzielungsabsichen die bei öffentlichen Trägern nicht gegeben sind.
Aber ein Kassenpatient kann durchaus in beiden behandelt werden.
Henrick Braun
Es gibt tatsächlich Krankenhäuser, die sich in privater Hand, das heißt in Privateigentum, befinden. Für den Staat ist es wirtschaftlicher, Kostenpunke an Privatmänner und -frauen abzugeben, die damit Geld verdienen wollen. Und staatliche sind eben in öffentlicher Hand.
mattis3
ich habe mal gelesen, dass die privaten viel leichter an kapital herankommen, da sie ja auch investoren frei wählen können. dafür sind die privatkliniken aber auch gezwungen, gewinn zu erzielen, im gegensatz zu den kommunalen. die bettenzahl bei den privaten ist ebenfalls geringer, da auf eine gute und rentable auslastung geachtet werden muss.
Eeckkk7
Hm,also der Hauptunterschied ist meiner Meinung nach, das die privaten eien Rendite erwirtscahften müssen. Ist also wie ein Wirtschaftunternehmen: Gewinn ist alles. ;-) Der Trend geht auf jeden Fall zur privaten Klinik, habe gelesen, dass es immer mehr werden.