Was ist besser: Bestehende Balkontüren und Fenster aus Holz gegen Kunststofffenster zu tauschen, oder sie mit Alu verkleiden lassen?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (7)
23.06.2011, 17:27 Uhr
 
lilly-helen

´wird ein wenig dunkler werden hinter dem alu...

Antwort bewerten » rating (13 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
23.06.2011, 17:53 Uhr
 
Krakz

Kunststoff sieht nicht gut aus - ist aber extrem pflegeleicht.

bei der alukaschierung hast du immer noch den Pfelgeaufwand eines Holzfensters. ich würde es vom Zustand abhängig machen. wenn die Türen udn fenster angegammelt sind, sollet man es komplett austtauschen

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
24.06.2011, 18:40 Uhr
 
schillafrida

holzfenster sind sehr schön - aber extrem pflegebedürftig! wir würden keine mehr einbauen lassen. alles was an form und farbe mit holz geht, geht auch in kunststoff. man muss nur den richtigen fensterbauer finden. und preiswerter sind kunststofffenster auch !

Antwort bewerten » rating (13 Bewertungen) Beitrag melden
26.06.2011, 15:57 Uhr
 
MNdot

Möglichkeit Nr. 1 - wir nähern uns aus der Geschmacksrichtung... Holz! Sieht gut aus, wirkt ökologisch und beruhigt das Gewissen/die Emotion.

Möglichkeit Nr. 2 - wir nähern uns aus der praktisch/pragmatischen Richtung... Kunststoff! Hält heute sehr lange (bei uns selbst Palisander nach 12 Jahren keine Verblassung durch UV o.ä.), pflegeleicht und widerstandsfähig.

Möglichkeit Nr. 3 - wir nähern uns aus dem "modernen" Blickwinkel... Alu. Eigentlich wie Kunststoff, neigt aber zum Verblassen der Eloxierung und ist teurer.

Ich habe in den 60er-/70ern mit meinem Vater (Bau- u. Möbeltischler) Holz- u. Kunststofffenster eingebaut. Von den Holzfenstern ist kein mehr über. Die "Plastikrahmen" sahen damals nicht so toll aus (i.d.R. Weiß) bestehen aber noch. Heute gibt es die unterschiedlichsten Dekore für K-Fenster - von Holz kaum zu unterscheiden...

Fazit: Kunststofffenster (ich betone, dass ich mit dem Gewerbe nichts - aber auch garnichts - mehr zu tun habe. Alles nur persönliche Meinung!

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
26.06.2011, 23:21 Uhr
 
autsch31

Habe vor 20 Jahren Kunststoff-Balkontüren und Fenster eingebaut mit verdeckten Anschlägen und elegantem Design. Eigentumswohnung, Meereshöhe 700m, harte Winter, im Sommer heisse Südseite. Einige Nachbarn haben Holzfenster genommen. Die müssen immer wieder ausbessern, schleifen und streichen. Meine sind noch wie neu und absolut einfach zu reinigen. Ein mildes Mittel und eine Kunststoffpflege vom Hersteller reichen. Ich bin hochzufrieden. http://www.swisswindows.ch/de/home/produkte/fenster/kunststoff-fenster/?

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
29.06.2011, 08:22 Uhr
 
Giggi

Bestehende Balkontüren, Fenster sollte man, je nach Alter und Zustand, nicht mehr weiterverkleiden. (zu großer Aufwand) Daher empfiehlt es sich auf Kunststofffenster umzusteigen. Komplettfenster aus Aluminium werde in der Regel im Messebau verwendet, und sind sehr teuer, da sie gesondert angepasst werden müssen. Daher mein Rat : Kunststoffenster (komplett) einsetzen lassen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
29.06.2011, 09:51 Uhr
 
Schlawiner...

Wie willst du denn das Holz pflegen, wenn da Alu davor ist? Jedesmal abschrauben? Feuchtigkeit wird auch zwischen Holz und Alu sein dasein fristen, und lketztlich dazu führen, dass das Holz sich verzieht und das Fenster undicht wird. Dein Energieversorger wird es dir danken

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
VERWANDTE THEMEN
Noch Fragen? - auf einen Blick