HOME
Frage Nummer 22046 Pauli27

Was ist das große Geheimnis beim Roastbeef braten, damit es innen schön saftig bleibt? Empfiehlt sich eventuell ein Bratenschlauch?

Antworten (5)
CyrusA
Zum ersten ist eine vernünftige Fleischqualität wichtig. Ordentlich gereiftes, gut marmoriertes Fleisch von der Färse (Kuh die noch nicht gekalbt hat) ist die halbe Miete.
Dann empfiehlt sich der Kauf eines Fleischtermometers. Das Fleisch rundherum anbraten, dann bei 100 Grad in den Ofen und auf 62° Kerntemperatur ziehen. Kurz ruhen lassen und fertig.
Schön rose und zart sollte es jetzt sein.

Guten Hunger!
Isabel Hoffmann
Ein Roastbeef soll ja nicht nur innen saftig sein, sondern außen auch schön kross, das bekommst du mit einem Bratenschlauch nicht hin. Nimm lieber ein Bratenthermometer, mit dem kannst du die Garzeit perfekt abstimmen. Anders kannst du nämlich nicht erfahren, wann das Fleisch perfekt ist.
bifu70
Da hat wohl jede/r sein eigenes Geheimis... meines ist, das Roastbeef mittels der sog. Niedrigtemperaturmethode im Ofen zu garen. D.h., es zieht bei etwa 80 Grad ganz langsam vor sich hin. Das Ergebnis könnte mich als seit geraumer Zeit vegetarisch lebendem Menschen jedes Mal schwach machen!
Leoni Dietrich
Hallo, das große Geheimnis ist die Feuchtigkeit. Es ist wichtig, dass Dir der Rostbraten nicht austrocknet. Wenn du ihn in einem Ofen zubereitest, hilft es schon, wenn du unten zwei feuerfeste, mit Wasser befüllte Schälchen dazustellst. Die zweite Möglichkeit wäre, dass du einen Bräter verwendest. Den Bräter kann ich dir da nur empfehlen, damit gelingt er einfach besser.
Samuel Pfeiffer
Ja, so einen Bratenschlauch würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, denn damit wird das Fleisch von außen gar und bleibt von innen schön saftig. Ich würde das Roastbeef an Deiner Stelle auch vor dem Braten mehrmals mit einer leckeren, ölhaltigen Marinade einpinseln, damit das Fleisch von außen schön knusprig wird!