Brittwulff

Was kann ich gegen die Kopfschmerzen bei Mittelohrentzündung tun? Normale Schmerzmittel helfen leider nicht.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (4)
17.06.2012, 09:48 Uhr
 
schnibbel

Eine Mittelohrentzündung ist meist sehr schmerzhaft und muss von einem Facharzt gezielt behandelt werden. Um die Schmerzen vollends zu beseitigen, muss in den meisten Fällen ein Antibiotikum verabreicht werden. Dies lässt die Entzündung abheilen und die Schmerzen verschwinden. Wichtig ist dabei, dass das Antibiotikum bis zum Schluss eingenommen wird. Andernfalls kann die Entzündung wiederkommen. Das Schmerzmittel lindert die Schmerzen, bis das Antibiotikum seine volle Wirkung entfaltet.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
18.06.2012, 01:24 Uhr
 
Artu66Me1

Eine wirksame Methode bei Kopfschmerzen ist die Akupunktur. Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der fernöstlichen Medizin. Sie kann in China auf eine 5000 Jahre alte Tradition zurückblicken und wurde in Europa vorwiegend in Frankreich aufgegriffen. Akupunktur bedeutet Nadelstiche. Der Akupunkteur sticht feinste Nadeln aus Gold, Silber und Platin in bestimmte Akupunkturpunkte.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
18.06.2012, 06:36 Uhr
 
starmax

Steige generell von Rübenzucker (Sacchararose) auf Birkenzucker (Xylit) um (in Finnland seit 35 Jahren in Gebrauch und ärztlich empfohlen).

Der bekämpft an Kopf und Zähnen diese Bakterien, die für Mittelohrentzündung und Karies verantworllich sind. (under Zucker ernährt sie!).

Finnische Kinder haben im internationalen Vergleich zu zwei Dritteln weniger

MOE!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
18.06.2012, 22:34 Uhr
 
Tirämer

Bei einer Mittelohrentzündung wird der Arzt sicher für eine gewisse Zeit Antibiotika verordnen. Man sollte den Arzt nach einem geeigneten Schmerzmittel fragen. Eine Alternative zu den typischen Schmerztabletten sind Novamin (Novalgin) Tropfen, die wesentlich stärker sind. Aber auch diese gibt es nur auf Rezept. Allerdings sind sie mit den gängigen Antibiotika zu kombinieren.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.