TechnoMarc

Was qualifiziert eigentlich eine sogenannte alternative Schule wie Nena sie betreibt?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (6)
22.01.2012, 18:04 Uhr
 
serafine

......dass die lerninhalte vorrangig auf die individuellen interessen des kindes ausgerichtet sind.

.

dass dort eine hackordnung wie unter wölfen herrscht, ist dabei offensichtlich nebensächlich. schließlich muss sich das kind auch später in der gesellschaft behaupten. und sei es mit fußtritten.

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
22.01.2012, 19:28 Uhr
 
DasHoernchen

Ich würde sagen ihr Bekanntheitsgrad und die öffentlich posaunte Tatsache, dass eines ihrer Kinder behindert ist.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
24.01.2012, 20:17 Uhr
 
mojave

Jeder, auch eine Privatperson, kann in Deutschland grundsätzlich eine Schule gründen. Motivation für die Gründung einer Privatschule ist meistens die Verwirklichung eines alternativen pädagogischen Konzepts oder einer Weltanschauung im schulischen Alltag. Privatschulen stehen in Deutschland unter staatlicher Aufsicht.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.01.2012, 10:49 Uhr
 
VikBrownn

Alternative Schulen verfolgen meist viel freiere und offenere Vorgehensweisen in der Pädagogik. Oft gibt es keine Noten oder Klassen und die Kinder können sich befassen, womit sie gerade möchten. Den Kindern werden mehr Freiheiten in ihrer Entwicklung, ihren Neigungen, ihrer Kreativität und ihrem Lernverhalten zugestanden. Es gibt verschiedene alternative Schulen und jede hat ihr eigenes pädagogisches Konzept. Weitere Informationen sind hier zu finden: http://tinyurl.com/6w2u9lw

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.01.2012, 11:08 Uhr
 
slaeinte

Das Engagement des jeweiligen Gründers mit individuellen Vorstellungen. Staatliche Schulen zum Beispiel haben meist oder immer ein steifes Schema an Lehrplan Vermittlung. Lehrer sind oft unmotiviert(nicht unbedingt schlecht bezahlt) und überfordert. Kaum einer stärkt den Rücken des anderen, da es wenig Zusammenhalt gibt. Zumindest sind dies Erfahrungen in meiner Stadt. Meine Töchter besuchen eine freie Schule. Der Lehrplan ist straff und gilt für's ganze Bundesland, aber die Vermittlung dessen ist sehr individuell und flexibel. Lehrer nehmen sich den Problemen der Schüler meist sehr persönlich an. Da wird keiner fallen gelassen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
08.02.2012, 19:45 Uhr
 
Boris Sommer

Alternative Schulen verfolgen andere pädagogische Konzepte als die Regelschulen. Meist gewähren sie den Kindern viel mehr Freiheiten in ihrer Entwicklung und Persönlichkeit und verzichten auf autoritäre Maßnahmen und strenge Lehrpläne. Alternative Schulen möchten oft die Individualität, Kreativität und Entwicklung eines jeden Kindes fördern. Weitere Informationen findet man hier: www.freie-alternativschulen.de

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.