Olaf Schmitt

Was sind die Risikofaktoren für Thrombosen un wie vermeide ich sie?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
25.07.2010, 23:57 Uhr
 
Sonja Schäfer

In meiner Familie ist leider auch große Thrombosegefahr und mein Oma ist sogar daran gestorben. Ein großes Risiko besteht natürlich immer bei Operationen und wenn man bettlegerisch ist oder so. Aber auch schon ein Job mit viel Sitzen ist sehr riskant, weil das Blut nicht so gut fliessen kann.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
26.07.2010, 09:04 Uhr
 
Ina79

Wenn du zu Thrombosen neigst, dann solltest du auf jeden Fall Sport machen oder sowas wie Walking. Also Bewegung ist unbedingt wichtig. Dadurch vermeidest du das sich Thrombosen bilden können. Risikofaktoren sind zu langes sitzen z.B. bei einem 8 Stunden Flug oder zu langes Liegen z. B. während einer Krankheit. Ich hoffe das hilft dir weiter :)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
27.07.2010, 21:32 Uhr
 
Carola Winter

Krampfadern können, müssen aber kein Symptom für eine Thrombose sein. Es gibt genetische Veranlagungen, die man nicht unbedingt kennt. Im Zweifel den Arzt fragen. Kompressionsstrümpfe können das Risiko einer Thrombose senken. Durch den Druck wird das Blut in die Venen gedrängt und kann besser zurückfließen. Die Kombination aus Rauchen und Pille nach Möglichkeit vermeiden.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick