HOME
Frage Nummer 44316 Mirco ESi

Welches sind eurer Meinung nach die größten Vorteile einer Ganztagsschule? Und welches sind die größten Nachteile?

Antworten (8)
bifu70
Nachteile: Essensverpflegung ist oft schlecht (zu fettig, Fertigbestandteile statt wirklich frisch Gekochtem), die Kinder erwerben die Fähigkeit zur Nahrungszubereitung auch nicht mehr durchs Dabeisein und Mithelfen im Familienalltag, weil der Bereich hinter verschlossene Kantinentüren ausgelagert wurde. Kinder, die nicht wohl gelitten sind, haben doppelt Pech: Während sie im Halbtagsbetrieb zwar vormittags in einer Umgebung ausharren müssen, in der sie unbeliebt sind, können sie nachmittags aber in einem anderen Umfeld sehr wohl funktionierende soziale Kontakte knüpfen und sich als wertgeschätzt erleben. In der Ganztagsschule hingegen nimmt das Gefühl des Ausgegrenztseins kein Ende. Die langen Tage richten sich nicht immer nach dem biologisch sinnvollen Rhymtus. Kommt es etwa zu Unterricht in der Nachmittagszeit (statt nur AGs), so nimmt der Kinderalltag mit der nur kurzen Mittagspause fast schon Ausmaße an, die dem Arbeitstag so manches Erwachsenen ähneln.
bifu70
Chancen bietet die Ganztagsschule für Kinder, die zuhause nicht betreut werden oder keinen Ansprechpartner/keine ruhige Umgebung für das Erledigen der Hausaufgaben haben. Auch ist bei einigen Schulen das Angebot an zusätzlichen Aktivitäten ganz gut, an vielen allerdings eben nicht. Das Familienleben wird vom Streit darum, wann und unter welchen Bedingungen gelernt und Hausaufgaben gemacht wird, entlastet: Wenn das Kind aus der Schule kommt, ist Feierabend. Auch passen Ganztagsschulen besser in ein Gesellschaftssystem, in dem oft beide Eltern arbeiten.
Amos
@bifu70: will mich nur auf die Essensproblematik konzentrieren:
viele Kinder, die in der Schule verpflegt werden, essen dort bestimmt gesünder als zu Hause.
Daß Kinder zu Hause beim Kochen mithelfen und etwas dabei lernen sollen, halte ich für ein Gerücht! Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht!
Übrigens: ich habe mehrere Semester deutsche Uniküchen bzw. Mensen genossen. Am meisten haben diejenigen gemeckert, die zu Hause nur Schrott gegessen haben. Außerdem ist eine Schulverpflegung nicht mit einer Drei-Sterne-Küche vergleichbar, es muß ja auch noch bezahlbar bleiben. Übertriebene Erwartungen und Ansprüche sind m. E. unangebracht.
Rallesch
Meine Tochter besucht seit einem Jahr eine Ganztagsklasse. Ein großer Vorteil sollte sein, dass die Kinder alle Arbeiten und Hausaufgaben in der Schule erledigen. Aber das kann ich nach einem Jahr nicht bestätigen. Oft müssen am Wochenende noch Hausaufgaben gemacht werden, weil die Kinder dann in der Schule lieber mit anderen spielen, als ihre Hausaufgaben zu erledigen. Aber das liegt wohl auch an der Struktur der Lehrkraft. Als großen Nachteil sehe ich, dass die Kinder kaum noch soziale Kontakte unter der Woche außerhalb der Schule pflegen können. Auch die Hobbys (Sport, Musikunterricht) leidet sehr unter dem Besuch einer Ganztagsklasse.
Müllermilch
Vorteile für eine Ganztagsschule sind die, dass die Eltern sorglos zum arbeiten gehen können, da Sie wissen, dass Ihre Kinder gut versorgt sind. Auch die Schulbildung ist in diesen Schulen sehr groß geschrieben. Der Nachteil ist, dass oftmals die Kinder auch die Eltern vermissen und der Kontakt nicht so groß ist, als bei den normalen Schulen.
bifu70
Rallesch: Ja, wer z.B. vereins-/leistugsmäßig Sport betreibt und mehrmals pro Woche trainiert oder ein Haustier halten und betreuen will oder intensiver als eine halbe Stunde täglich ein Instrument spielt, hat bei Ganztagsschulen Pech. All das ist entweder gar nicht mit ihr zu vereinbaren oder rutscht in den Abend hinein. Da entschädigen dann auch die auf die Mehrheit ausgelegten sportlichen Angebote an der Schule nicht, sie werden den Leistungsturner nicht erreichen.
bifu70
Noch ein gravierender Nachteil ist, dass oft bei Schulangeboten nur an "Aktivitäten" gedacht wird. So, als müssten wir alle und unsere Kinder auch ständig unter Strom stehen und beschäftigt sein. Ruheräume/Ruhephasen, Raum für entspanntere Aktivitäten wie Lesen (damit meine ich nicht am Tisch in der ungemütlichen Schulbibliothek in Fachliteratur zu gucken), Zeichnen, nachdenken, einfach mal entspannen und "Tee trinken" besteht oft nicht. Es fehlen schlicht die Räume und das Bewusstsein für Ruhezeiten und -zonen. So haben alle einen Tag lang Dauerbeschallung durch Kindergeschrei - und die Schulen wundern sich über die steigende Zahl von Kindern mit Aufmerksamkeitsproblemen. Die hätte ich dann auch.
Sabeters
Eine Ganztagsschule bietet vor allem einen Rundumversorgung für den Schüler und sorgt für eine bedarfsgerechte Betreuung, die sich somit auch bei Defiziten auszahlen kann und Nachhilfe und Co. anbietet. Die größten Nachteile belaufen sich sicher auf die fehlende Familienerziehung, die durch eine solche Schule natürlich benachteiligt wird.