Julius Winter

Wenn ich bei meinem PKW den Durchmesser der Antriebsräder verändere, wie wirkt sich das dann auf die Radlastverteilung aus?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (10)
14.04.2011, 12:10 Uhr
 
Highspeed

Gar nicht, die Verteilung bleibt gleich. Die ändert sich aber z. B. wenn Du einsteigst, oder den Tank füllst.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
14.04.2011, 14:43 Uhr
 
hphersel

Die RADlast ist die Kraft, die senkrecht zur Fahrbahn auf das RAD einwirkt. Sie hat mit der Reifen- oder Radgröße nichts zu tun, sondern ist alleine abhängig vom Gewicht des Autos inklusive Beladung (zu der zählen auch Personen!)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
14.04.2011, 14:46 Uhr
 
netter_fahrer

Das Fahrzeuggewicht hat Einfluss auf die Radlastverteilung, die Motor-Getriebe-Anordnung, der Aufbau, nicht aber die Radgröße.

Diese aber hat Einfluss auf die Geschwindigkeit des Fahrzeuges und den Tachometer: Kleineres Rad = höhere Drehzahl, größeres Rad = geringere Drehzahl bei gleichem Tempo..

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
14.04.2011, 16:43 Uhr
 
starmax

Du veränderst damit die Antriebs-Übersetzung , erhöhst oder senkst das Fahrzeuggeweicht, die Radlast-Verteilung bleibt aber gleich, bis der Fahrer pinkleln geht.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
14.04.2011, 16:44 Uhr
 
TKKG

Wenn du den Abstand der Achsen verändern würdest, ändert sich u.U. die Radlastverteilung!

Ansonsten eher nur wenn du die Last des Fahrzeugs oder dessen Schwerpunkt veränderst!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
16.04.2011, 17:07 Uhr
 
schmiddle3

Wenn du den Durchmesser der Anstriebsräder veränderst, dann veränderst du den Drehmoment der Antriebsachse mit. Das verändert dann die Verteilung der Radlast. An der Vorderachse wird dann die Belastung sinken, während sie an der Hinterachse steigen wird.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
16.04.2011, 18:15 Uhr
 
TKKG

Und wenn du den Durchmesser der Antriebsräder noch weiter veränderst (wobei hier nicht klar ist, in welche Richtung!), dann ist irgendwann die gesamte Last auf der Hinterachse!

Und vorne gar nichts mehr!


(Ich dreh am Rad!)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
18.04.2011, 20:03 Uhr
 
Angela Böhm

Das ist wie bei einem Fahrrad mit Gangschaltung. Wenn Sie mit kleiner Übersetzung fahren, also einem geringen Durchmesser, wirken auch nur kleine Drehmomente. Ist die Übersetzung dagegen groß, vergrößert sich auch die Kraft und die Last wird enorm. Genauso beim PKW.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
20.04.2011, 17:01 Uhr
 
marmitz_ka

Die Radgröße hat keinen größeren Einfluss auf die Radlast. Lediglich das vermutliche Mehrgewicht Deiner Reifen können eine geringe Änderung bewirken. Sollten die Reifen allerdings merklich breiter sein, dann hat das auch Auswirkungen auf die Verteilung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.04.2011, 14:38 Uhr
 
miele

Gar nicht !

Da die Ränder zentrich auf die Achsen montiert werden verändert sich die Verteilung nie, da der Achsabstand sich nicht ändert. Die Radlasten übertragen sich weiterhin lotrecht von den Achsenmittenen auf den Untergrund.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick