neilo

Wer hat Erfahrungen mit einer funkgesteuerten Rückfahrkamera ?

Ich möchte mir so ein Teil an das Wohnmobil anbringen. Kann die Kamera auch als dauerhafter (zusätzlicher) Rückspiegel eingesetzt werden ? Die Sichtweite der Kamera soll ca. 20 m betragen.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (1)
19.04.2012, 14:32 Uhr
 
katzograph

Es gibt da mehrere Möglichkeiten und Anbieter. Ich habe mich für eine Rückfahrkamera entschieden, die im Nummernschildhalter untergebracht ist, gibt`s in jedem Zubehörladen. Nummernschildhalter austauschen, Anschluß Rückfahrleute mit einem Kabel mit der Kamera verbinden. Bildschirm am Amaturenbrett oder an der Frontscheibe anbringen, Stecker in den Zigarettenanzünder - fertig. Die tiefe Position ist perspektivisch gewöhnungsbedürftig, man sieht alles sozusagen aus der Froschperspektive. Aber das hat den Vorteil, dass man mit dem Blick immer dicht am Hindernis (Bordstein, Poller, Stoßstange etc.) ist. Reichweite je nach Sichtverhältnissen bis zu 100 m weit.

Praktischer Sichtbereich etwa 15 bis 20 m. Kosten : Kaufpreis zwischen 80 und 130 Euro plus Kleinmaterial für den Anschluß ca. 10 Euro Ich bin sehr zufrieden mit der Wirkung. Besser als die piependen Einparkhilfen.

Gruß

katzograph

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick