henkersknecht

Wer profitiert von Masseneinwanderung?

Je mehr Migranten, desto mehr steigt das Überangebot an Arbeitskräften. Folglich sinken die Löhne. Falls das so ist, weshalb unterstützt gerade die Linke (neben den Grünen) den Zustrom an Migranten? Müssten die Linken nicht den Zustrom energisch stoppen wollen, um dadurch die Arbeitslosigkeit im Land zu verringern? Bedeuten hunderttausend neue Migranten, die in ein von Massenarbeitslosigkeit bedrohtes Land einwandern, denn nicht beinahe automatisch hunderttausend neue Hartz4 Empfänger?


  Frage stellen  
?
ANTWORTEN (4)
04.06.2010, 12:52 Uhr
 
StechusKaktus

Im Grunde ein interessantes Thema. Nur:

Mit dieser Frage bist du hier im falschen Forum. Abgesehen davon, gibt es in deiner Fragestellung so viele zweifelhafte Prämissen, dass ich dir folgendes Vorgehen empfehlen würde:

1. Ordne deine Gedanken

2. Bemühe dich um Sachlichkeit - vermeide Vorurteile (hier deutlich spürbar)

3. Prüfe deine Unterstellungen

4. Arbeite mit offenen Fragen

5. Beschäftige dich immer nur mit einer komplexen Fragestellung

Antwort bewerten » rating (29 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
04.06.2010, 13:16 Uhr
 
godeysen

Die Prämissen sind nicht zweifelhaft, und "Vorurteile" kann ich nicht erkennen - allenfalls Vorannahmen, welche einer jeden Fragestellung zugrundeliegen müssen.

Der Schlüssel zu diesem scheinbar politisch unvernünftigen Handeln des linken Lagers liegt meines Erachtens in einem im Grunde recht simplen politischen Kalkül:

Rot-grünes Ziel ist eine "grundlegende Umgestaltung Deutschlands in ein multikulturelles Einwanderungsland durch Ausweitung der Zuwanderung in allen Bereichen." (Formulierung auf einem Papier der CSU).

Durch den langfristigen Bevölkerungsaustausch, der sich durch die höhere Kinderzahl der Migranten noch beschleunigt, wächst das Wählerpotential für diejenigen Parteien, die die Interessen der Migranten wahrnehmen.

Strategie frei nach Brecht also: Die Regierung wählt sich ein neues Volk.

Antwort bewerten » rating (21 Bewertungen) Beitrag melden
04.06.2010, 13:37 Uhr
 
StechusKaktus

Seufz...nun gut.

1. in Parteien gibt es viele Ziele, die zuweilen gegeneinander abgewogen werden müssen. So wünscht sich dielinke höhere Löhne. Aber auch, dass Flüchtlinge nicht auf dem Weg nach Europa ertrinken und ihnen ein menschenwürdiges Leben ernöglicht wird. (Siehe Pressemitteilung14.09.2006 – 16. Wahlperiode – Heike Hänsel Migration als Chance für Entwicklung nutzen)

2. Reine Oppositionsparteien (auf Bundesebene rechne ich dielinke dazu) haben das Privileg, Forderungen aufstellen zu dürfen, ohne diese umsetzen zu müssen. Damit ist die linke nicht gezwungen, Widersprüche in ihren Forderungen aufzulösen.

Antwort bewerten » rating (9 Bewertungen) Beitrag melden
04.06.2010, 16:14 Uhr
 
Administrator

Lieber Henkersknecht,

vielen Dank für Ihre Frage. Diese passt aber leider nciht in diese Community. Zum einen handelt es sich zwar formal um eine Frage, dahinter verbirgt sich aber Ihr Wunsch, das Thema zu diskutieren. Wie bereits mehrfach an anderer Stelle besprochen, handelt es sich bei "Noch Fragen" um eine Wissenscommunity und nicht um ein Forum. Tagesaktuelle Dinge können Sie direkt auf stern.de diskutieren, an dieser Stelle geht es darum Wissen zu erwerben und weiter zu geben.

Zudem empfinden wir Ihre Frage als tendenziös - Sie stellen Zusammenhänge her, ohne Quellen und Belege zu nennen, so dass die Aussage Ihrer Frage mindestens fragwürdig ist.

Wir schließen an dieser Stelle.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre stern.de-Admins

Antwort bewerten » rating (15 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick