HOME
Frage Nummer 3000082795 Swan

Weshalb verdunstet Wasser?

Bei einer Temperatur von 100°C und darüber geht Wasser in Dampf über. Gut.
Aber Wasser verdunstet ebenfalls bei Temperaturen die weit darunter liegen.
Weshalb?
Antworten (30)
rudixxx
Da kann man nur sagen, hättest du mal in der Schule aufgepasst.
Dödel
Wer keine Schule besucht hat, kann dort keine Aufmerksamkeit zeigen.
Swan
Ja, Rudoxx,
ich bin aufgewachsen in dem deutschen Schulsystem. Da hat man so etwas nicht gelehrt. Deshalb weiß ich das nicht, und frage in dieser Wissenscommunity danach.
Du weißt es offensichtlich ebenfalls nicht. Gut. Du willst es eventuell nicht einmal wissen. Vielleicht doch.

Es wird schon ein Wikipedia Schlauberger schnell mal etwas herausgefunden haben und sich damit brüsten.

Aber eure deutsche Wikipedia ist schwach. Weniger als halb so viele Einträge als in Englisch. Und ich hatte Anlass bei eurer deutschen Wikipedia 4 (vier) Einträge zu berichtigen.
Bei der englischen Wiki habe ich bisher keinen Fehler gefunden, bei euch vier (4).

Na gut, weshalb verdunstet Wasser?
rudixxx
Schwan, hast du denn keine Eltern gehabt, oder warum musstest du in der Schule aufwachsen? Wenn du dich mit deinem Wiki so gut auskennst, kannst du dich doch dort informieren.Oder hat du das Lesen ebenfalls nicht gelernt?
Plautz
Oh hättest du doch vor den Fragen etwas mehr von diesem verdunstenden Wasser in deinen drittklassigen Fusel geschüttet
Swan
Ihr seid ja so witzig und habt keine Ahnung. Ich bin in dem Deutschen Schulsystem aufgewachsen. Ich war ein Opfer dessen. Ich bin entkommen, und ihr schlummert immer noch in dem Fliegenden Klassenzimmer herum. Wie schön.

Weshalb antwortet ihr meine Frage nicht?
Weil ihr die Antwort nicht wisst.
hphersel
"in Dampf" übergehen ist ein Wechsel eines Aggregatzustandes. Verdunsten ist etwas anderes.
Wasser verdunstet, weil die umgebende Luft in der Lage ist, Feuchtigkeit aufzunehmen. Das Zauberwort in diesem Fall lautet "Dampfdruck" - es geht um ein thermodynamisches Gleichgewicht zwischen der flüssigen und der gasförmigen Phase eines Stoffes.
Wenn Du Wasser auf 100 Grad erhitzt, störst Du dieses Gleichgewicht von aussen. Jetzt können infolge der Energiezufuhr von aussen alle Moleküle des Stoffes ihren Aggregatzustand wechseln; das Gleichgewicht ist massiv verschoben.
rayer
Warum liest Du dann die englische Wiki nicht? Da wird das mit dem Verdampfen und Verdunsten klar beschrieben. Sprachproblem?
ing793
"Die Verdunstung von Wasser" Grundlagen der Physik, Schulstoff der achten Klasse.

Wer natürlich nie über die sechste Klasse Volksschule hinausgekommen ist, der hatte es tatsächlich nicht in der Schule.
Musca
Dampfdruck, Taupunkt, Verhalten von Wasser bei Temperaturunterschieden, bla , bla bla.
Das sollten nicht nur die Nachkommen der Nazis wissen, sondern auch reine unbefleckte Kreaturen auf diesem Planeten.
Swan
Danke, hphersel.
Und die anderen? Ich hatte nichts anderes von euch erwartet.
Swan
Musca,
das ist etwas, das wir gemeinsam haben:
Wir sind Nachkommen der Nazis.
Ich stelle mich dieser Tatsache und habe mich dafür entschuldigt, bei den Personen, die betroffen sind.

Ihr Deutschen versucht die Schandtaten der Generation eurer Eltern unter den Teppich zu kehren. Wäre es nicht so traurig, könnte ich lachen.
Es gibt keinen Teppich, der groß genug ist, um eure schandhafte Vergangenheit zu verbergen.

Weshalb glaubst du wohl, sind die Deutschen so verhasst auf der Welt?
hphersel
Swan, ich habe in einem anderen Beitrag geschrieben, was ich von einem Gott halte, der Kollektivstrafen verhängt. Ich finde so etwas grausam und unmenschlich. Und für die Deutschen gilt in meinen Augen das Gleiche: Die wenigsten Deutschen, die heute leben, haben damals in irgend einer Form aktiv an den Greueltaten mitgewirkt, einfach weil die meisten heute lebenden Deutschen damals noch gar nicht geboren waren. Und ein heute zwanzigjähriger ist einfach nicht verantwortlich für Dinge, die sein Großvater als junger Mann getan hat.

Was allerdings nicht bedeutet, dass man vergessen darf, was passiert ist. Die Verantwortung der heute lebenden Menschen liegt nicht in dem, was andere vor Jahren getan haben, sondern darin, dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert.
Dorfdepp
Swan,

du hast etwas mit Kim jong-un gemeinsam: Wenn keiner mit euch spielen will, provoziert ihr, um Aufmerksamkeit zu erreichen. Nur peinlich, wenn man sich dabei so blamiert wie du hier.

1. Die Deutschen kehren ihre Vergangenheit nicht unter den Teppich, sondern tragen sie in vorbildlicher Weise wie ein Banner vor sich her. Wir kehren die Verbrechen der Vergangenheit nicht unter den Teppich wie beispielseweise Japan oder die Türkei.

2. So verhasst können die Deutschen nicht sein, wenn ein amerikanisches Ranking Deutschland zum beliebtesten Land der Welt erklärt. Australien belegt immerhin einen ehrenvollen 6. Platz. Glückwunsch, es hätte schlimmer sein können.

3. Ich habe dir auf die Verdunstungsfrage nicht geantwortet, weil es zwecklos ist. In Wikipedia ist das gut beschrieben, aber da hast du davor gestanden wie der Ochse vor dem Tor, nix kapiert. hphersel hat zwar eine gute Erklärung geschrieben, aber klüger bist du dadurch auch nicht geworden, weil du immer noch nicht weißt, was der Dampfdruck ist und wie sich das mit dem thermodynamischen Gleichgewicht verhält.
Swan
@hphersel,
Danke für deine Antwort.
Du schreibst, ein 20-Jähriger ist nicht verantwortlich dafür, was andere [seine Eltern, aber die haben das ja auch nicht getan] getan haben.

Genau das kritisiere ich. Ich habe auch niemanden umgebracht, und meine Eltern haben auch keinen umgebracht. Ich kenne nur alte Deutsche, die Juden auf dem Dachboden versteckt hatten.

Ich stelle mich dazu, dass ich von deutschen Menschen abstamme.
Ich entschuldige mich für das, was die Generation meiner Eltern der Welt angetan hat. Und das wird anerkannt.

Du solltest das vielleicht auch mal in Frankreich, den Niederlanden oder in England machen. Dann würde der Kellner auch nicht auf dem Weg von der Küche in dein Essen rotzen.

Wie ich es sehe, was ihr macht, ist eure Vergangenheit zu verleugnen. Es gibt Gesetze, die es verbieten, dass man NS Symbole zeigt. Am Brandenburger Tor wurden 2 Chinesen verhaftet und mit € 500 bestraft, weil sie sich mit ausgestrecktem Arm fotografieren ließen.
Darf man sich einen gelben Stern an den Mantel nähen?

Ich habe eine andere Ansicht als die meisten User hier. »Ich war das nicht, ich hab das nicht getan, ich bin unschuldig«. Natürlich kann man so damit umgehen.
Ich nicht.

Viele Grüße aus dem sonnigen Queensland.
Swan
Musca
@Swan: du kleines arrogantes Arschloch. Wer glaubst du, wer du bist ? Meine Großmutter musste in den Kriegsjahren zwei Töchter aufziehen, der Mann war im Krieg gefallen, sie musste jedoch gegen Kriegsende 1X Täglich zur Bürgermeisterei, nachdem sie öffentlich den misslungenen Anschlag gegen Hitler bedauerte, sie musste dort das Gegenteil behaupten. Ein Glück, dass ich meine Großmutter noch kennen lernte.
Mein Geburtsort war die Quelle des Dorfes, wir hatten einen Brunnen.
Swan
Schrieb ich doch. Eure Antwort »Ich war das nicht, ich habe auf dem Dachboden Juden versteckt, ich habe den misslungenen Anschlag auf Hitler bedauert.«
Wie schön, dass ihr einen Brunnen hattet. Man gönnt sich ja sonst nichts.
Hefe
Swan: Jeder hat mehrere Vorfahren, die sich unterschiedlich verhielten. Ich habe eine Bekannte, die sich für das Verhalten ihrer Vorfahren schuldig fühlte, dass sie sich dann logischerweise vor Gericht verantworten muss. Sie wurde dann wieder normal.
Swan
Und jeder Mensch hat eine andere Vorstellung davon, was normal ist.

Ich habe mich entschuldigt für die Verbrechen, die von einer ganzen Generation Deutscher begangen wurden.
Für meine Eltern und ebenfalls für deine Eltern, falls du alt genug bist, und Muscas Oma und Opa.

Das mag für dich unnormal sein, für mich nicht.

Für Musca ist es ja auch normal, hier mit unflätigen Ausdrücken rumzuwerfen. Für dich anscheinend nicht, und für mich ebenfalls nicht.
Dorfdepp
Traurig, dass ihr euch mit dieser billigen Masche provozieren lasst, denn nur darum geht es.
StechusKaktus
@swan:
Wie hast du dich denn "entschuldigt"? Mal abgesehen davon, dass das eigentlich gar nicht geht, denn "entschuldigen" kann ja nur der, der den Schaden hatte.
Und die alle noch zu finden...bei so einer "Kollektivschuld"...
Swan
StechusKaktus,
ich habe mich »entschuldigt« bei meinen jüdischen Freunden. Hier in Australien. Vor 35 Jahren.
StechusKaktus
Vielleicht ein bisschen genauer:
Hast du "tschullijung" gemurmelt?
Hast du sie traurig angesehen und auf ein Bier eingeladen?
Hast du ihnen ihre enteigneten Wertgegenstände wiedergegeben?
Ihnen ihre gepeinigten und ermordeten Verwandten zurückgegeben?

Und haben deine jüdischen Freunde dann "jaja, schon gut" gebrummelt, damit sie deine Peinlichkeiten beenden konnten?

Wie geht so etwas bei dir?
Interessiert mich sehr!
Hefe
Swan: ich habe unter anderen auch jüdische Vorfahren. Und unter meinen europäischen Vorfahren Anhänger und Gegner der Nazis. Dem Gegner hat die Nazis körperlich zu spüren belommen. Erzähl mir bitte wie ich mich gleichzeitig entschuldigen und anklagen kann.
Swan
StechusKaktus,
da du offensichtlich erstens nicht weißt, wie man sich entschuldigt, und zweitens in diesem Fall keinen Anlass siehst, dich zu entschuldigen, werde ich mir ersparen, dir dazu Nachhilfe zu geben.

Es war anlässlich einer Bar Mitzwa im Hakoah Club in Sydney vor mehr als 100 Leuten.
Wir sprechen hier Englisch.
Swan
Hefe,
wenn du nicht weißt, wie das geht, dann tu es doch nicht.
Ich bin nicht dein Rechtsberater.
Deho
Vergebung gibt es nicht zum Nulltarif, sie setzt Reue voraus. Die kann ich mir bei Banana-Schwan nicht vorstellen.
Hefe
Ich habe meine Bekannte, Jahrgang 1940 ernst genommen und sie gefragt, wann das Verfahren gegen sie beginnt. Gab es nicht den Spruch von eingebildeter und realer Schuld. Wenn Politiker sich für Vorgänge der Vergangenheit entschuldigen ist das etwas anderes.
StechusKaktus
Der eine geht auf Knien die Stufen zu einer Kapelle hinauf, der andere hält eine Ansprache in einer Kneipe vor seinen Bekannten.
Damit sind dann alle von Schuld reingewaschen und glücklich.
Die Aussies können das gut ab, können sie doch damit die eine Schuld gegen den Völkermord an den Aborigines ausgleichen.

Selig sind die geistig Armen.
Swan
StechusKaktus,
du versuchst, wie so viele andere hier, mich zu provozieren.
Das ist weder dir, noch irgend einem anderen hier, je gelungen. Und wird niemandem gelingen.

Ich habe gesagt, was ich sagen wollte, und ihr könnt mit eurer Schuld oder »Unschuld« umgehen, wie ihr möchtet.

Viele Grüße von der abendlichen Gold Coast,
Swan