Startseite
Frage Nummer 51322 NilsnXY

Wie berechnet sich eigentlich der Schufa Score? Hab versehentlich 2 Selbstauskünfte angefordert die zu unterschiedlichen Ergebnissen kamen!

Antworten (4)
miele
Die Schufa erstellt meines Wissens nach nur einmal im Jahr eine kostenfrei Selbstauskunft. Die 2. kann folglich eigentlich nicht versehentlich angefordert worden sein.
Paul Schneider
Der Schufa Score soll wie folgt berechnet werden. Die Schufa sucht in der Datenbank eine Person mit den gleichen Merkmalen, wie der Kunde hat, von dem sie gerade den Score berechnen möchten. Aber welche Daten sie aus dem großen Bestand nehmen ist geheim. Wenn die Schufa den sogenannten Datenzwilling gefunden hat, schaut sie nach, wie groß die Kreditwürdigkeit bei dieser Person war. Konnte der Datenzwilling bisher gut mit dem Geld umgehen, dann bekommt man von der Schufa einen Wert von 1000. Das niedrigste wäre dann ein Wert von 0.
marmitz_ka
Wie genau sich der Schufa Score berechnet, wird nicht bekanntgegeben. Durch mathemaitsch-statistische Verfahren wird eine Prognose für die Zukunft erstellt. Man weiß allerdings, dass je höher der Score ist, desto besser die Kreditwürdigkeit. Über jede Person sind bei der Schufa positive und negative Informationen hinterlegt. Man kann auch unterschiedliche Scoring-Werte haben, je nach dem zu welchem Produkt die Anfrage gestellt wird.
Arneconcarne
Das kann Ihnen niemand verraten, denn das ist ein gut gehütetes Geheimnis der Schufa. Allerdings sind einige Punkte bekannt, die zu einer psoitiven bzw. negativen Bewertung führen. Demnach fließen zum Beispiel Kreditanträge und deren Häufigkeit, Wohnort, Herkunft und ausgeübter Beruf in die Bewertung ein. Welchen Stellenwert die einzelnen Punkte haben, ist allerdings auch unklar.