HOME
Frage Nummer 3000083216 DerDoofe

Wie doof ist Deutschland?

Ich habe ein ganz tolles Internet-Angebot bekommen: Ich soll einen Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten abschließen. Bezahlen soll ich über den gesamten Zeitraum 717,60 Euro. Die Zahlungen sind gestaffelt: In den ersten zwölf Monaten jeweils 19,90 Euro monatlich, im zweiten Jahr 12 x 39,90 Euro. Und dann steht da noch: Sie sparen 200,00 Euro. Das mit dem Sparen verstehe ich nicht. Kann ich die 200 Euro von den 717,60 Euro abziehen? Oder wird mir der Betrag überwiesen? Oder die eigentliche Frage:

Wie doof ist Deutschland?

Diese Art Bauernfängerei zieht sich durch das gesamte deutsche Wirtschaftsleben. Sitzen in den Vorstandsetagen nur noch Gewohnheitskriminelle, die bandenmäßigen, gewerblichen Betrug begehen. Ist der sog. ordentliche Kaufmann ausgestorben?
Antworten (10)
Dödel
So what?
wokk
Ach das merkt man doch nur, wenn man rechnen kann . . .
Deho
Das mit dem Sparen wäre richtig, wenn das reguläre Angebot 917,60 Euro kosten würde. Diese Information fehlt.

Sollte es nicht so sein, gilt immer noch, dass ein Angebot nach Prüfung angenommen oder abgelehnt werden kann. Das nennt sich Vertragsfreiheit.
primusinterpares
Da fehlen Informationen. In dem Angebot steht bestimmt auch gegenüber welchem Preis die Ersparnis kommt.
Aber du wolltest nur eine aggressive Frage stellen.
Sie entspricht aber nur deinem Nick.
StechusKaktus
Ist doch die übliche Preisstrategie der Unternehmen. In erster Linie bekannt von den Mobilfunkverträgen. Mit dieser Strategie kommt man offenbar auf die vorderen Plätze in den Vergleichsportalen.

Solange die Verbraucher sich von Vergleichsportalen leiten lassen, wird es solche Angebote weiter geben.
ImagineDragons
Man sollte halt einen Vertrag durchlesen, bevor man ihn unterschreibt. Wer das macht ist halt selbst dran Schuld und doof.
dschinn
Na ja, nicht jeder ist des Lesens mächtig.
Alleine 2011 waren laut Wiki mehr als 9,5 Millionen Deutsche vom totalen oder funktionalen Analphabetismus betroffen.
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Analphabetismus

Und selbst wenn..... wer versteht schon ein Werk aus zig Seiten, die in Juristendeutsch vorgaukeln, dass alles Tutti ist?
Es geht immer drum, den Kunden zu übervorteilen...
dschinn
und um mal diese 9,5 Millionen in Relation zu setzen....

Bei der Bundestagswahl hat die AfD 5,3 Millionen Erststimmen bekommen...

Quelle: http://www.wahlen-in-deutschland.de/bu1BTW.htm
rayer
So hab ich das noch nie gesehen, AfD bedeutet Analphabeten für Deutschland.
Danke für die Aufklärung.
Matthew
Es gibt eine Zahl, die liegt noch näher dran:
61,5 Mio Wahlberechtigte * 75% Wahlbeteiligung, * 20,5% (Wahlergebnis der SPD) = ca. 9,5 Mio.

Allerdings: Gleich viele Leute heißt eben nicht, die gleichen Leute!
Weder bei der SPD, noch bei der AfD.
Aber die Größenordnung wird deutlich.

Vernagelt zu sein, hat auch nichts mit Bildung zu tun. Siehe: Frauke Petry, Alice Weidel oder auf der anderen politischen Seite Ulrike Meinhoff oder Gudrun Ensslin.

Umgekehrt gibt es hier in der Nähe einen Bauernhof auf dem geistig behinderte Menschen arbeiten. Mit einer Herzenswärme, Lebenslust und einem Einfühlungsvermögen, das mich immer wieder sprachlos macht.

Intellekt ist überbewertet.