Musca

Wie gefährlich sind eigentlich billiger Wodka und billige Böller aus dem Ausland? Ich habe gehört, daß dort viele giftige Sachen drin sind.

Zur Einstimmung auf Silvester (man beachte das "i) , habe ich schon mal den selbstgebrannten russischen Wodka, der Liter für einsfuffzich, sowie die Polenböller, Marke "brennendes Inferno" , getestet. Seitdem bin ich erblindet und mir fehlen 3 Finger an der rechten Hand. Meine Nachbarin kommt jetzt immer zum Schreiben vorbei. Kann es sein, das es Qualitätsunterschiede bei preiswerten ausländischen Produkten gibt ??


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (5)
30.12.2012, 20:24 Uhr
 
bh_roth

Ja, das ist ein immer wiederkehrendes Beispiel für den Protektionismus der deutschen Industrie. Das Merkwürdige an den ständigen Warnungen vor den sogenannten Polenkrachern ist der, dass ich in Polen noch niemand gesehen habe, der sich verletzt hat, solange er mit Menschenverstand mit den Böllern umgegangen ist. Richtig ist, dass diese Sprengkörper eine größere Pulverladung haben können, als sie in Deutschland zugelassen wäre, oder eine Sprengstoffmischung haben, die in Deutschland verboten ist. Und es ist auch Tatsache, dass sie nur ein Bruchteil von den in Deutschland erhältlichen Böllern kosten. Aber unter dem Strich bleibt, dass die heimische Industrie oder der Fiskus geschützt werden soll.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
30.12.2012, 21:07 Uhr
 
Musca

@bh-roth: Natürlich gibt es hier Protektionismus und fiskale Interessen. Aber wo setzt man die Grenzen? Wenn ich lese, dass Kinderspielzeuge/Stofftiere hochgradig belastet sind, finde ich Handelsbeschränkungen durchaus sinnvoll. Bei Böllern oder meinetwegen Mittelklassewagen aus Indien für 8000 € , oder der genannte Russensprit, sollte der gesunde Menschenverstand einsetzen, man sollte wissen was man da ersteht, und gewisse Konsequenzen daraus ziehen. Im Übrigen gab es hierzulande zu jedem Jahreswechsel Verletzte durch unsachgemäßem Umgang mit Böllern, egal welcher Herkunft.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
30.12.2012, 21:25 Uhr
 
Speznaz

Und wieder ein Beweis für die Bildung des Waldorf-Deppen. Er lernt nie, wann "das" und wann "dass" genutzt wird. Und so ein Depp macht sich über andere lustig. Geh lieber deinen Namen tanzen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
30.12.2012, 22:20 Uhr
 
Speznaz

Gleich nach dir, Blindflansch, versprochen!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
31.12.2012, 10:30 Uhr
 
sininen

Herr Doktor, ich habe beim Teetrinken immer son Stechen im rechten Auge! - Dann nehmen Sie doch den Löffel aus der Tasse. Höhö...

Im Ernst, Musca. Der Wodka für einsfuffzig macht nicht blind (nein!! Naahein!!!). Sie müssen allerdings wissen, dass man in Polen den Wodka NICHT (nein, auch nicht als Mutprobe!!) mit dem angezündeten Böller umrührt! Das beeindruckt die Damenwelt (entgegen mancher Behauptungen) nicht!! Auch nicht bei den taffen Polen!

Naja, nu ists zu spät :-/

Es ist die plastische-Chirurgenmafia in Polen, die solchen Unsinn unter die Leute bringt, damit der Euro rollt. Und die Blindenhund-Mafia - die sicher Ihren Terrier schon zum Blindenhund hat umtrainieren lassen (für VIIIIIEEEL Geld). ;-DD

Ihnen viel guten Mut und Verstand und ein glückliches (!!) 2013!!!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
VERWANDTE THEMEN
Noch Fragen? - auf einen Blick