Bo_John

Wie kann ich hundertprozentig sicher auf PC und Laptop meine Daten vernichten?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (18)
02.07.2010, 09:02 Uhr
 
wurzelkitt

Akkuschrauber nehmen und mehrere Spaxschrauben in die Festplatte eindrehen.

Ansonsten SDelete von Sysinternals oder ccleaner nehmen,

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
02.07.2010, 10:36 Uhr
 
Yash

Platten ausbauen durch neue ersetzen und erst dann verkaufen. Ich arbeite als Informatiker und habe schon so einige Festplatten mitsamt Daten ins Leben zurückgeholt.

Aber der Aufwand rechtfertigt selten Ergebnisse.

Was auf jedenfalls geht sind Programm die die Platte mehrfach mit Sinnlosigkeit beschreiben und das so 8-20 mal.

Habe es nie geschafft auf solchen Platten wieder wirklich was brauchbares zu holen.

die Programme meines Vorredners sind da durchaus geeignet.

Achja und zeit mitbringen für solche dinge das dauert was!

Antwort bewerten » rating (3 Bewertungen) Beitrag melden
02.07.2010, 10:38 Uhr
 
brokatjacke

Festplatte formatieren und mit Datenmüll komplett bis zum Rand neu beschreiben. Das kann man mit kostenlosen Programmen wie Eraser oder CCleaner machen, wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der läßt diese Prozedur 35-mal durchlaufen. Dann sollte es auch dem Mossad oder der CIA nicht gelingen, die Daten zu rekonstruieren. Sollte man jedenfalls meinen, aber wer weiß?

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
02.07.2010, 10:52 Uhr
 
starmax

Tja, außer Hammer, Magnet (macht die Festplatte komplett unbrauchbar) und den oben erwähnten Spaxschrauben gilt nur das mehrfache Überschreiben mit Datenmüll oder Spielfilmen etc.

Bei der CIA sind aber alle (wirklich alle!) Löschroutinen schon vor Vertrieb der Software hinterlegt - diekriegen alles wieder zum lesen, sofern physikalisch ansprechbar.

Antwort bewerten » rating (9 Bewertungen) Beitrag melden
03.07.2010, 11:21 Uhr
 
germinal

Also, da die alten Festplatten eh viel zu klein sind, um sie noch sinnvoll einzusetzen, lösche ich die Daten immer mit meiner Flex. Und das ist wirklich sicher.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
03.07.2010, 14:03 Uhr
 
noergel

Am sichersten: Festplatte zerstören! Ansonsten: 1) Festplatte formatieren (keine Schnellformatierung!) 2) Komplette Festplatte mit möglichst sinnlosen Daten füllen 3) nochmals formatieren.

Unsinniges Vielfachüberschreiben: Bei selbsternannten "Experten" hält sich hartnäckig die Meinung, man müsse die Daten vielfach überschreiben, doch das ist heute vollkommener Unsinn! Theoretisch besteht zwar eine winzige Chance formatierten und überschriebenen HDDs noch einige Daten zu entlocken, dies ist aber nur mit Geräten, die einem Rasterelektronenmikroskop entsprechen und auch so viel kosten, teilweise möglich. Bei Festplatten aus den 70er bzw. 80 Jahren sah es noch etwas anders aus, da diese über keine Auto-Calibrate-Funktion verfügten. Heutige Platten verhalten sich da anders.

Antwort bewerten » rating (4 Bewertungen) Beitrag melden
03.07.2010, 18:18 Uhr
 
larafa_32

Einige PC-Benutzer sagen, es sei möglich, auch gelöschte Dateien wiederherzustellen. Dann kommt die frage, wie die gelöschten Dateien absolut zu löschen sind. Die Lösung des Problems ist Formatierung der Festplatte. Nach diesem Löschvorgang wird alles gelöscht, auch das Operationssystem.

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
03.07.2010, 18:50 Uhr
 
69erHeinze

Ich glaube, dass es da extra sehr gute Software im Internet zum downloaden gibt. Aber ob die wirklich sicher sind, das weiß ich nicht. Wenn du ganz sicher gehen willst, dann nimm doch einen Magneten, dann ist deine ganze Festplatte gelöscht oder du konfigurierst alles neu.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
04.07.2010, 21:41 Uhr
 
klausstern

Festplatte mit mehreren 10 mm Boherlöchern duchbohren, dann in Wasser 2 Stunden einlegen.

DVD zerbrechen.

Problem totalverlust HD.

Sonst 99,999999% sicher mehrmals (bis 35 mal) mit Löschsoftware überschreiben.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
05.07.2010, 18:18 Uhr
 
nathanderw...

Man kann sich die "TuneUp Utilities" herunterladen. Enthalten ist der "TuneUp Shredder", mit dem man alle beliebigen Daten so sicher löschen kann, dass man sie nicht einmal mit Spezialsoftware wiederherstellen kann.

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
05.07.2010, 19:04 Uhr
 
Kurt Berger

Ein sehr gutes Löschprogramm gaaaaanz oft drüberlaufen lassen, Festplatte ausbauen und mit einem Magneten mehrmals darüber gehen und anschließend mit einem Hammer die Festplatte zertrümmern. Damit sollten die Daten unwiederbringlich gelöscht sein. :p

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.07.2010, 10:48 Uhr
 
mantrid

Einfaches Formatieren oder einfaches Überschreiben reicht nicht. Vermeintlich zerstörte Festplatten können in Teilen durchaus noch Daten liefern. Das kostet zwar reichlich, aber machbar. Am sichersten dürfte das mehrfache Überschreiben mit Pseudo-Daten sein. Um 100%ig sicher zu gehen, müsste es 35fach sein.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
12.08.2010, 14:59 Uhr
 
G.Rover

Am einfachsten ist es wenn Du den Laptop im Auto läßt und den Wagen zum Verschrotten bringst.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
26.08.2010, 10:55 Uhr
 
gingerknox

Ganz sicher löschen? Thermit....

http://de.wikipedia.org/wiki/Thermit

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
16.08.2012, 19:57 Uhr
 
Gerdd

Wem das alles zu kompliziert ist, der kommt auf meine Lieblingsmethode:

Einschmelzen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
16.08.2012, 20:41 Uhr
 
bh_roth

Vielleicht könnte man ja auch etwas von meinem Wundermittel hineinkippen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
03.06.2013, 16:17 Uhr
 
mantrid

Das Zerstören von Festplatten ist nicht so einfach. Selbst aus dem völlig zerstörten WTC in New York geborgene Festplatten konnten noch Daten liefern. Die Daten werden durch Magnetisierung aufgebracht, also geht es darum, diese Magentisierung so zu zerstören, dass keine auslesbare Restmagnetisierung zurückbleibt. Durch das wiederholte Beschreiben sind Daten dann irgendwann nicht mehr rekonstruierbar. Empfohlen wird zur Zeit ein 35-faches Überschreiben, was je nach Größe der Festplatte, einige Stunden dauert. Alternativ könnte man versuchen, die Magentschicht restlos zu entfernen. Bei der physischen Zerstörung muss man so vorgehen, dass der Aufwand den Ertrag nicht deckt. Ein zerstörtes Gehäuse reicht in den meisten Fällen, bei Patentklau, Geheimdiensten usw, dürfte das nicht reichen.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
08.07.2013, 11:03 Uhr
 
Sandygirl

Wozu? Die Daten liegen doch sowieso in der Cloud bei der NSA.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick