dr._jan_itor

Wie kriege ich Harz am besten wieder von der Haut?

Kennt jemand von euch da vielleicht eine gute Methode? Ich bekomme das klebrige Zeug einfach nicht wieder ab.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (11)
14.04.2010, 13:11 Uhr
 
crix

großzügig mit Margarine einreiben, einwirken lassen bis das Harz weich wird, dann mit Wasser und Handtuch entfernen. (=30&cHash=62e5e4e3b6]Hier gefunden mit google)

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
14.04.2010, 17:18 Uhr
 
panaflex

Butter hilft da wunderbar. Einfach die Stellen an den Händen mit Butter sauber reiben und dann die Butter abwaschen.

Klingt komisch geht aber gut.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
14.04.2010, 18:41 Uhr
 
ATOATORx1

Zum Teil richtig, Butter oder Margerine gehen gut. Sonnenblumenöl geht auch. Wichtig ist es lange einweichen zu lassen, z.B. über Nacht. Anschliessend den Fleck und die Rückstände wegkratzen und normal waschen. Allgemein muss man wissen, dass man anschliessend einen Ölfleck hat. Der lässt sich wiederum mit Gallseife entfernen. Viel Spass.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
15.04.2010, 06:04 Uhr
 
kitana

Am besten geht es mit hochprozentigem Alkohol, normaler Spiritus funktioniert am besten, weil 96%.

Alle Harze sind sehr gut in Alkohol löslich, so kann man sogar Lack daraus herstellen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
15.04.2010, 08:49 Uhr
 
WDZaphod

Das kommt ganz auf die Art an. Hartz4 zum Beispiel bekommt man so gut wie nicht mehr weg. Baumharz läßt sich mit Milch oder Nagellack-Entferner ganz gut entfernen.

Antwort bewerten » rating (13 Bewertungen) Beitrag melden
15.04.2010, 10:40 Uhr
 
Alchymist

Nehmen Sie Ethylalkohol (Ethanol) so wie Sie ihn im Baumarkt o.ä. bekommen = ca. 96%ig.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
15.04.2010, 16:16 Uhr
 
lowbas

>

D amuß ich zunächst fragen, ist es Baumharz o. Hartz-IV?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
16.04.2010, 11:34 Uhr
 
Air_Jordan

höchstwahrscheinlich baumharz. relativ leicht daran zu erkennen, dass der autor der frage nicht "hartz" sondern "harz" geschrieben hat.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
16.04.2010, 12:17 Uhr
 
dasagichmal

Hände mit Butter einreiben, dann mit Seife und warmen Wasser waschen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
17.04.2010, 01:51 Uhr
 
Faustina

Vielleicht mal ein Papiertaschentuch mit Salat-Öl tränken und damit die

Haut abreiben. Anschliessend einfach mit Spülmittel und Wasser abwaschen.

"Versuch macht kluch"

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
17.04.2010, 10:53 Uhr
 
olfaktor

Seit Generationen hat hat sich folgende Methode bewährt:

Nehmen Sie ein Blatt ( oder besser mehrere Blätter) Löschpapier und heizen Sie ein Bügeleisen auf höchste Temperatur gut vor. Dann legen Sie das Löschpapier so über das Harz, das es gut abgedeckt ist und drücken das vorgewärmte Bügeleisen ca. 20 Min. fest (wichtig!) auf die verschmutzte Stelle. Danach sollte alles Harz aufgesogen sein. Wenn nicht, die Prozedur event. ohne Löschpapier wiederholen- dann verflüssigt sich das Harz sehr viel schneller und perlt einfach an der Fettschicht des Körpers ab.

Antwort bewerten » rating (7 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick