Harafi57

Wie läuft eine arbeitsmedizinische Untersuchung ab? Unterscheidet sich das von Beruf zu Beruf oder ist das für alle gleich geregelt?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (8)
31.03.2012, 08:25 Uhr
 
antwortomat

Völlig egal um welchen Beruf es geht, die ist garantiert immer gleich.

Die Berufe sind ja auch alle gleich, oder?

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
31.03.2012, 08:27 Uhr
 
bh_roth

Selbstverständlich ist die Untersuchung für einen angehenden Astronauten die gleiche, wie die eines Bäckers, schließlich gelten für beide Berufsgruppen die gleichen Anforderungen. Was aber nicht heißt, dass jeder Pizzabäcker auch Astronaut werden kann (auch nicht, wenn er schwul ist)

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
31.03.2012, 10:15 Uhr
 
ing793

allerdings kann jeder Astronaut grundsätzlich Pizzabäcker werden - life sucks...

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
31.03.2012, 15:20 Uhr
 
brandy29083

Diese ist für jeden Beruf unterschiedlich und richtet sich nach den Gefahrenklassen. Der Arzt schaut sich die Arbeitsumgebung an. Auf Grund dieser Analyse wird dann entschieden, was alles untersucht werden muss. Dazu gehört die Einschätzung des Gesundheitsszustandes (Gewicht, Größe, Blutuntersuchung...). Es kann auch sein, dass die Lunge geröngt wird oder ähnliches.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
01.04.2012, 10:13 Uhr
 
EmUNDmely

Es gibt eine allgemeine Untersuchung und eine, die sich mit den spezifischen Voraussetzungen für den ausgeübten Beruf befasst. Es ist ja durchaus möglich, dass man grundsätzlich arbeiten kann, aber die zwingend notwendigen Voraussetzungen nicht mehr erfüllt.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
03.04.2012, 18:03 Uhr
 
Becks_Finest

Also es macht schon einen Unterschied, ob man im Büro sitzt oder körperlich arbeitet. Ich sitze hauptsächlich am Schreibtisch und meine Untersuchung zur Einstellung war relativ kurz. Am wichtigsten ist zu wissen, ob du Vorerkrankungen hast. Und dann werden natürlich die Augen getestet, Blutdruck gemessen usw. :)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
03.04.2012, 19:13 Uhr
 
bh_roth

@brandy29083: Was ist denn das wieder für ein Geblubber! Ich zitiere frei: "....Die Untersuchung richtet sich nach den Gefahrenklassen" und "... der Arzt schaut sich die Arbeitsumgebung an. Auf Grund der Analyse wird entschieden, was untersucht werden soll" Zitat Ende.

Meine arbeitsmedizinische Untersuchung dauerte mit An- und Abreise 4 Tage. Und es ging sicherlich nicht um Gefahrenklassen und eine Analyse der Arbeitsumgebung.

Für die arbeitsmedizinische Begutachtung steht für jeden Beruf das Anforderungsprofil fest. Das machen entweder (wie in meinem Fall) spezialisierte Institute oder niedergelassene Ärzte mit entsprechender Zusatzausbildung / -berechtigung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
03.04.2012, 23:09 Uhr
 
Amos

bh_roth: Sie als ehemaliger Pilot wurden natürlich eingehender untersucht als ein mittlerer Beamter im Ordnungsamt, schließlich beinhaltete Ihre Tätigkeit hohe Verantwortung. Ein Weinbauer in der Provence wird höchstens auf pathologische Leberwerte untersucht werden.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick
NEUE FRAGEN